Was würdet Ihr machen wenn...

...euch eure Mutter sagt das Schwangerschaft keine Krankheit ist, obwohl Sie weiß das ich seit Der 6Wo Blutungen habe und eine ganze zeit lang es so aussah laß wenn ich eine FG bekommen würde.
Es ging darum das wir uns zusammen setzten und einen Streitpunkt aus der welt zu schaffen -ich auch erst zu gesagt habe dasich komme, aber einen tag später angerufen hatte um zu sagen das mir das doch zu viel sei. Als antwort bekam ich dann : ja wenn du nicht willst!
Hallo ! Ich bin schwanger und darf/soll mich nicht aufregen
irgendwie glaub ich sie versteht das nicht....
Was würdeet Ihr machen
Sorry das es so lang ist
Lg Barbara+#ei 15.wo

1

Hmm ich bin da ehrlich gesagt zwiegespalten, diese Problematik hatte ich mit meiner großen Schwester, die ganzen 9 Monate hat sie mir nur erzählt ich darf mich nicht aufgregen wenn wir mal irgendeinen Streitpunkt hatten, das war so extrem das wir heute keinen Kontakt mehr haben, weil nichts ausgesprochen werden konnte. Wir hatten eine kleine Meinungsverschiedenheit, und angeblich hat sie sich den Abend so aufgeregt das sie ins KH mußte und das Kind wegen mir fast verloren hätte! Heute bin ich selbst Schwanger und ich will nicht wie ein Rohes Ei behandelt werden nur weil ich Schwanger bin, ich bin nach wir vor der selbe Mensch mit der selben Meinung und den gleichen Gefühlen und man kann es auch mit der Führsorgepflicht übertreiben. Wie schon gesagt man ist Schwanger und nicht Krank!

3

Das will ich ja auch nicht das man mich wie ein rohes ei behandelt, aber wie gesagt ich stand halt wirklich kurz vor einer FG und hatte das gefühl das überhaupt kein verständnis da war bzw. rücksicht garnichts

4

Dann versuch das deiner Mutter zu erklären, oder geh auch erstmal auf Abstand. Ich weiß sowas ist nicht einfach, aber für aussenstehende ist das auch nicht leicht.

2

Ich kann dich da total verstehen. Ich darf mich auch nicht aufregen und kein Streß. Es hat halt nicht jeder eine traumschwangerschaft. Aber das verstehen leider viele Leute nicht.

#liebdrueck

5

also was du machen kannst,kann ich dir nicht sagen...
aber ich hatte einen ähnlichen fall mit meiner schwieger#drache

im sommer,wo wir 40grad im schatten(und gefühlte 80grad)hatten,ich in der 10 SSW war und eine magen-darm grippe,da ruft die mich tatsächlich an und fragt ob ich eingekauft hätte.weil wenn ihr lieber sohn von der arbeit kommt,dann muss er ja was anständiges essen#schock#augen
als ich darauf beneinte,und ihr erklärte,dass ich krank sei und mir schwindelig ist und#bla#bla#bla,da haut sie rein:du bist schwanger und nicht krank...wenn du das kind hast,dann wirst du auch oft krank sein und einkaufen müssen...#bla#bla#bla#bla#bla

da frag ich mich,wofür ich einen lebensgefährten hab...bestimmt nicht nur zum vorderglotze sitzen...

seitdem wurd ich nur von ihr gepiesakt und mein leben wurde schwer gemacht,weil ich ihr ihren einzigsten son weggenommen hab...arme arme schwieger#drache

ich hab ihr ganz #cool gesagt,dass sie sich bei mir melden soll,wenn sie sich beruhigt hat...

seitdem hab ich kein kontakt mit ihr,und das geht mir am ar... vorbei,spätestens wenn sie ihr enkelkind sehen wil,muss sie sich bei mir entschuldigen...

aber du hast ja das problem,dass es deine ma ist...hm...vielleicht lässt du sie erstmal runterkommen und redest dann nochmal mit ihr...

viel glück und lass dich nicht aufregen...

lg maria

6

Hallo,
das problem habe ich mit meinem Schwiegervater.Er provoziert es sogar,das es zum Streit kommt.Und ich soll dann immer nachgeben.
Ich darf mich auch nicht mehr so aufregen und gehen solchen Sachen dann einfach aus dem Weg und lasse mich auf keine Diskusion ein.Es geht schließlich um mein Baby.
Solche Gespräche kann man nach der Geburt immer noch führen.

Also nicht aufregen,denk an dein Baby.

#herzlichVera 36+4

7

Grundsätzlich ist das ja auch so, dass die Schwangerschaft keine Krankheit ist, aber das sie halt zur Krankheit werden kann sehen viele einfach nicht. Es ist halt nicht jede SS gleich und verläuft von vorne bis hinten mustergültig.

Schau mal, meine Schwiegereltern hat es z.B. nur interessiert was es denn wird. Wie es mir geht ist doch egal. Auch meine Mutter interessiert sich nicht so besonders viel.

Inzwischen ignorier ich sie einfach genau so wie sie mich.
Sie bekommen halt jetzt überhaupt nichts davon mit wie sich ihr erster Enkel entwickelt
Schade eigentlich, aber wenn sie es so wollen. Ich glaub ich brauch niemandem nach rennen. Und wenn der Zwerg erst mal da ist, dann werden sie wohl oder übel kommen müssen um UNS zu besuchen.

Nicht traurig sein und Du hast alles Recht der Welt egoistisch zu sein und erst mal auf Dein Wohl und das von Deinem Bauchbewohner zu achten.
Du musst Dich vor niemandem rechtfertigen, wenn es Dir nicht gut geht.
Wahrscheinlich ist es einfach bei unseren Müttern und Schwiegermüttern schon viel zu lange her, dass sie selber Ss waren, als dass sie sich noch so genau daran erinnern könnte, wie es wirklich ist. :-p
Vielleicht ist es auch bei der einen oder anderen ein bisschen Neid, dass sie so was tolles nicht mehr selber erleben können.......

LG
Lizzy

10

Hallo,
Danke für deine antwort das macht mir wieder etwas Mut.
Ich dachte schon ich übertreibe vielleicht oder sonst was. Aber ich denke jetzt das ich das nicht tue weil mir mein Baby wichtiger ist.
Gott sei Dank steht mein Mann voll hinter mir auf den kann ich mich immer verlassen.
Ich wünsch dir alles gute#liebdrueck
und noch eine schöne rest kugelzeit!
Lg Barbara

11

Ich wünsch Dir auch was und lass Dich nicht unterkriegen

LG
Lizzy

8

also ich finde da hat deine mutter zum teil doch recht..
ich bin selbst zum zweiten mal schwanger und will auch jetzt nicht wo ich eine erneute "risikoschwangerschaft" habe wie ne Kranke behandelt werden. ich bekomme ein Baby :) mehr nicht und auch nicht weniger.
das mit dem aufregen, kenne ich. auch das mit der mutter, nur das mich meine behandelt als ob ich debil und krank wäre.
reg dich nicht auf, leg dir schoene musik auf und wenn deine mutter nervt, sag einfach " na wenn du's nicht verstehst, telen /sehen wir uns eben morgen"- ganz einfach :) das mach ich auch so inzwischen und es geht besser. lass dich von niemanden so aufregen. ich weiss, ich binzur zeit auch leicht "entflammbar" :) aber man muss es lernen sonst ist man selbst irgendwann mal so kaputt das die schwangerschaft doch noch wirklich irgendwie zur krankheit wird...

so viel zu meiner meinung :)

lieben gruss

maria und muckel (16.ssw)

9

Hallo Barbara,

ich kenne das leider aus meiner ersten ss. Ich selber war die Letzte, die sich schonen oder anders behandelt werden wollte. Aber ich hatte wg. grosser Myome eine Risiko-ss und musste tatsächlich bs auf wenige Wochen fast die ganze ss liegen. Abwechselnd zuhause und im KH #augen. Habe ein richtiges Trauma davongetragen! Wer das kein bisschen verstand, war meine Schwiegermutter, die mit im Haus (andere Wohnung) wohnt. Sie war bis dahin ganz ok, aber in der ss ist sie irgendwie ausgetickt. Wenn ich mit Schmerzen vom Arzt kam mit der Anweisung, direkt ins Bett/auf´s Sofa zu gehen und ihr das erzählte, kam schon das imaginäre Augenrollen und es gab viel Streit. Mir ging es danach immer noch schlechter als vorher und ab einer gewissen ssw bekam ich dann auch nach jeder überflüssigen Auseinandersetzung vorzeitige Wehen. Bin eigentlich eine wahre Rossnatur, aber es war nun mal leider so.

Ich sage auch, Schwangerschaft ist keine Krankheit, aber es gibt nunmal Mami´s, die sich an ärztliche Weisungen halten müssen, ob sie das wollen oder nicht und das sollte verstanden werden. Aber das kann leider nur verstehen, wer es selber erlebt hat...

Ich kann Dir leider weiter keinen Rat geben, vielleicht könnt Ihr ja nochmal in Ruhe reden oder Du schreibst einen Brief und erklärst Deine "Lage" und Gefühle nochmal?

Übrigens sind es gerne die Oma´s, die einem die ss recht schwer gemacht haben, die sich dann hinterher am meisten um die Enkel reissen ;-).

LG
Katja

Top Diskussionen anzeigen