Wer von euch hat auch Chlamydien ?

Hallo ihr Lieben,

mein FA hat leider Chlamydien bei mir festgestellt und er meinte,er würde es gerne erst in der 12.SSW mit Antibiotika behandeln.Ich habe total Sorge,das es meinem Baby schaden könnte :-( Wer hatte von euch auch Chlamydien und hat alles gut überstanden ? Könnt ihr mich beruhigen ? #herzlich

#danke#danke#danke
krake (9+6 SSW.)

1

Hej Krake,

null problemo. In drei Wochen bekommst du antibiotische Zäpfchen und zusätzlich so Milchsäurebakterien auch in Zäpfchenform, damit die Scheidenflora wieder säuerlich wird und das war´s dann auch.

Viele Frauen leiden während der Schwangerschaft unter Chlamydien.

Das Antibiotikum darf erst dann angewendet werden.
Also muss du das eventuell auftretende Jucken und Brennen ertragen. Ist ja nicht mehr lange.

LG
meibur

2

#schwitz #huepf Daaanke,das beruhigt mich....ach deswegen juckt es so #hicks

3

Moment mal? Viele Frauen leiden während der SS unter Chlamydien? Bitte?

Das ist zwar die Geschlechtskrankheit Nr.1, aber daß sie vermehrt während der SS auftritt, habe ich noch nie gehört.

Man kann Chlamydien zwar auch sonstwo kriegen, aber meist doch durch SEX....
Ich hatte leider schon mehr als eine Infektion (aber nie während meiner SS)...

Hast du die erst jetzt bekommen? Dann solltest du a) deinen Partner mituntersuchen und mitbehandeln lassen.... Männer haben oft gar keine Beschwerden. Und mich würde wundern, woher die plötzlich kommt... Hattet ihr plötzlich ungeschützten GV mit anderen Partnern?

Mit Antibiotikum warten? Gut, wenn das deine FA meint... aber aus Erfahrung weiß ich wie Schmerzhaft und gefährlich eine unbehandelte und somit aufsteigende Chlamydieninfektion sein kann....
Dann kommt es nämlich oft zu bösen Gebärmutter- oder Eileiterentzündungen... Aua..... und DAS tut weh....

Die Scheidenzäpfchen bekommst du zusätzlich zum Antibiotikum, weil nach der Anwendung von Antibiotika die meisten Frauen einen Pilz bekommen, weil das Medikament die Scheidenflora zerstört.

LG
Anja

4

PS: Mein schlaues Buch sagt mir:
Folgen einer Chlamydieninfektion für Fruchtbarkeit und Schwangerschaft:

* Kinderlosigkeit und Eileiterschwangerschaften infolge von Eileiterverklebungen treten zehnmal so häufig auf wie bei gesunden Frauen.
* In Deutschland sind etwa 100.000 Frauen durch eine Chlamydien-Infektion unfruchtbar.
* Im Falle einer Schwangerschaft drohen vorzeitiger Blasensprung und Frühgeburt.
* Die Gefahr einer Ansteckung unter der Geburt ist für das Neugeborene groß: Jährlich erleiden in Deutschland rund 20.000 Babys eine chronische Infektion; bei vielen der Kinder kommt es nach der Ansteckung zu einer Augenentzündung (in 40-50% aller Fälle), Atemstörungen und Lungenentzündung.
* Bei der ersten Schwangeren-Vorsorgeuntersuchung wird routinemäßig ein Abstrich genommen, wie auch beim Verdacht einer späteren Ansteckung.

Also ich würde mir überlegen, ob ich mit der Behandlung warte...

Als du deinen Mutterpass bekommen hast, wurde doch auf Chlamydien getestet... wurde das DORT festgestellt?

LG
Anja

5

ja es wurde dort festgestellt und mein FA meint,er könne mich auf Wunsch auch sofort behandeln,aber er empfiehlt es erst in der 12.SSW,weil dann die wichtigen Organe entwickelt sind,die Phase vor der 12.SSW halt sehr empfindlich ist und das Antibiotika mehr Schäden anrichten kann als später ! Mein Mann wird mitbehandelt und ja,ich frage mich woher die Infektion kommt ! Ich bin NICHT fremdgegangen und bei meinem Mann kann ich mir es auch nicht vorstellen.Es heißt aber auch,das man MEIßTENS keine Probleme mit Chlamydien auftreten in einer festen Partnerschaft (auftreten kann es anscheinend trotzdem )

L.G krake

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen