KS bei BEL - warten bis zu den Wehen...

Hallo!

Ich habe diesen Beitrag schon einmal im Forum "Geburt & Wochenbett" eingetragen, dachte aber ich poste ihn hier auch nochmal, da es bestimmt einige von Euch auch interessiert. Vor allem da man immer wieder liest das es hier ja doch viele mit BEL gibt....

Also:

Wir waren heute zur letzten Vorbesprechung im KH, unsere Kleine liegt wie schon sehr lange fest in BEL. (Bin ab heute 37.SSW)
Der Arzt meinte auch die Chance dass sie sich dreht ist eher gering...der Meinung bin ich auch.
Wir haben uns jetzt endgültig für einen KS entschieden. Wir möchten aber keinen geplanten, sondern warten bis die Wehen einsetzen. Die Ärztin bei unserem letzten Gespräch in derselben Klinik vor 2 Wochen fand diese Entscheidung sehr gut. Der Arzt heute wollte uns eher zu einem geplanten KS "überreden"...Nach kurzer Verwirrung habe ich mich dann wieder gefangen und ihm gesagt das ich auf jeden Fall bis zu den Wehen warten will, weil ich einfach der Meinung bin das es das beste für unser Kind ist.
Hat er dann auch akzeptiert, aber er meinte es gäbe da eben ein paar mehr Risiken. Ich denke aber die Vorteile zu warten überwiegen einfach.
Hatte hier denn jemand solch einen Fall? Also BEL und bis zu den Wehen gewartet? Wäre ganz toll wenn ich ein paar Erfahrungen von anderen lesen könnte....irgendwie bin ich ja jetzt doch wieder verunsichert....

Liebe Grüße,

Nemo

1

hallo.
jetzt muss ich mal fragen..warum denkst du das es das beste ist bis zu den wehen zu warten???#kratz
du weisst schon das man dann vielleicht keine pda mehr geben kann,sondern vollnarkose??
wir hatten einen geplanten,wegen beckenendlage,zuerst war ich traurig,aber nach der geburt war es egal...
ich habe nichts "vermisst",im gegenteil;-)
das nächste kommt auch per kaiserschnitt,alleine deshalb schon da ich angst vor einem riss in den wehen hätte.
es gibt auch frauen die normal entbinden mit beckenendlage,aber das wäre mir zu riskant.
lieben gruss,nadine

5

Weil das Baby dann auf jeden Fall "reif" für die Geburt ist und seinen Geburtstag selbst bestimmen kann. Die Ärzte können nie genau bestimmen wann der ET wäre, und das Kind dann 1-2 Wochen früher zu holen kann bedeuten das es einfach noch nicht bereit für die Geburt ist. Meine Hebi meinte dazu: Jeder Tag den das Kind im Mutterleib verbringt ist GOLD wert!

2

Hi Nemo

also meine Cousine hat am 24.8. Termin für Plan-KS gehabt - eben weil BEL.
Tja, der Kleine hat es sich anders überlegt - er sprengte seine FB am 22.8. in der Nacht und während des Gesprächs ob jetzt KS oder doch spontan setzten die Wehen ein. Da eine Bel-erfahrene Crew da war und es das 3. Kind war haben sie dem Kleinen (mit PDA) kurz in 2H spontan auf die Welt geholfen.... Auch so kanns gehen...

LG Nita

3

Hallo Nemo,

was sind denn die Vorteile wenn man auf die Wehen wartet???Ich denke, dass wenn es soweit ist, wird vielleicht alles etwas hektischer und vielleicht muss man/frau eine Vollnarkose machen lassen. Ich jedenfalls würde mir wünschen, wenn KS, dann bitte eine geplannte mit PDA. Aber vielleicht erzählst du mir über die Vorteile?

Dank und LG
dbl73

7

Hi,

siehe schon meine Antwort bei Gisele!

4

Hallo Nemo!
Also ich kann dir nur zustimmen, zu warten bis dein Baby von allein bereit ist das Startzeichen zu geben!
Das man dann mit Vollnarkose reagieren muss ist meiner Meinung nach völliger Blödsinn! Du wirst ja sicher nicht nach einsetzen der Wehen noch Stundenlang warten bis du zur Klinik fährst...;o)
Und während einer spontanen Entbindung bekommt man ja auch nicht nur in den ersten Stunden eine PDA oder EDA. Ich habe meine EDA erst nach 7 Stunden bekommen und dann 4 Stunden später war mein kleiner Sohn dann endlich da. Also von daher. Lass dich da nicht verunsichern!
Wenn dein Kind per Termin 2 Wochen vor ET (ist so meist der Fall) geholt wird und aber von allein vielleicht erst 10 Tage nach ET bereit wäre zu kommen, sind das immerhin knappe 4 Wochen die der kleiner Fratz noch an Entwicklung im Mutterleib BRAUCHTE!!! Das sollte bedacht werden und nicht immer nur dieses leichtsinnige: Schaden wirds schon nicht...
Ich denke dieses Planen ist eine Ärztmarotte (weil es für sie einfacher ist...) und dient dem Egoismus und der Ungeduld der werdenden Mamas die dann nicht mehr einen Tag länger warten können und wollen als nötig... Naja.

Also, wie gesagt, ich finde deine Entscheidung PRIMA!
Lass dich nicht verunsichern und traue deinem eigenen Bauchgefühl!!!
Liebste Grüße
Maren mit Nr.3 im Bauch 37.SSW#freu

6

Hey Nemo!

Ich bin in der selben Lage wie Du! Bin auf den Tag genauso weit und habe aber erst morgen Geburtsbesprechung.

Was für Risiken gibt es denn laut Arzt? Das würde mich mal interessieren.

Bin nämlich auch am Überlegen was die richtige Entscheidung ist. Hoffen auf Wehen ab Januar oder doch geplant noch im Dezember...

Hatte der Arzt irgendwelche schlagenden Argumente für nen geplanten Kaiserschnitt?

Liebe Grüße

Susi

8

Also erst einmal: Die Ärztin im ersten Gespräch hatte absolut keine Vorbehalte dagegen und nannte uns auch keine besonderen Risiken im Vergleich zum geplanten KS. (Die kam übrigens später auch nochmal dazu und gratulierte uns zu der Entscheidung!) Die meinte ja auch das ein Kind sich seinen Geburtstag selbst aussuchen sollte!
Der Arzt meinte nur es wäre ja streßfreier für alle bei einem geplanten KS. Das war sein einziges Argument FÜR einen geplanten KS. (Und wahrscheinlich für sich selbst)
Dagegen war: Sollte bei Ankunft im KH eine Frau vor Dir im OP sein müsste man warten. Und wenn die Fruchtblase Zuhause platzt bestünde die Gefahr eines Nabelschnurvorfalls, deswegen sollte man in diesem Fall den Krankenwagen rufen und sich mit diesem ins KH fahren lassen. (Aber das Risiko hast Du bei einer spontanen Geburt eben auch)
Les auch mal die Antworten im anderen Forum da steht auch schon einiges.

Was ganz gut ist: Sollten wir irgendwann Zweifel bekommen oder die "Schnauze" voll haben, können wir immernoch im KH anrufen und kurzfristig einen Termin für einen geplanten KS machen. Ich denke wir warten einfach ab wie es läuft und versuchen auf alle Fälle bis zu den Wehen zu warten.

Zu was tendierst Du denn? Und wann ist morgen Dein Termin? Würde mich sehr interessieren was die Ärzte bei Dir sagen!!!

LG,

Silke

9

Danke für Deine schnelle Antwort.

Wir tendieren auch zum Warten. Find ich irgendwie noch am natürlichsten... Bin aber auch unentschlossen. Wenn geplant dann hätte ich es gerne vor Weihnachten, aber das ist meiner Meinung nach fürs Kind viel zu früh und geplant nach Weihnachten, ich weiß auch nicht...

Will schon gerne in den Januar kommen wegen Elterngeld. Allerdings wenn irgendwelche Bedenken bestehen bzw. Risiken fürs Kind, dann wäre das natürlich was anderes....

Ich würde halt gerne das Kind entscheiden lassen...

Morgen im 10 Uhr bin ich Krankenhaus. werde mich danach mal melden und Bexcheid sagen!

Liebe Grüße und nochmal Danke!

Susi

Top Diskussionen anzeigen