soll mir nen termin für nen doppler machen!

hallo

hab da mal ne frage ich war jetzt bei meinern frauenarzt, der hat nen ultraschall gemacht und gesagt das mein kleiner immernoch zu wenig wiegt aber schon gut zugenommen hat...richtig messen konnte sie nicht weil er so komisch auf der seite liegt und der bauch daher #ei förmig ist....

ich soll mir jetzt im krankenhaus ein termin zu einen doppler ultraschall geben lassen jedoch weiss ich gar nicht genau was das ist, meine ärztin meinte das was sie letztens gemacht hat sie hatte aber nur nach der nabenschnur geschaut???
wird da wirklich nur nach der nabenschnur geschaut wie die pulsiert????


lg sally &#baby boy etienne inside 35ssw

1

Hallo,

so einen Termin hatte ich am Freitag gehabt.

Der Doppler ist ein "besserer" Ultraschall, bei dem mit Farben angezeigt werden kann wie die Plazenta und das Kind versorgt werden. Nicht das die Plazenta nicht mehr so gut arbeiten kann und das Kind dadurch unterversorgt werden würde.
Aber keine Angst, das schlimmste was dann blühen würde, wäre wohl ein Kaiserschnitt, weil die Plazenta dann keine Wehen mehr aushalten würde (so wurde es mir gesagt)

Allerdings war mein Termin nun schon nach ET, weiß nicht ob die dann bei dir jetzt schon einen KS machen würden oder erst noch was anderes vorschlagen.

Also keine Angst, lass es kontrollieren, und frag einfach die Ärzte wenn du drin bist in der Klinik, die - so meine Erfahrung - erklären oftmals mehr als die FA`s es können/wollen und nehmen einem die Angst.

LG Sonja

3

danke für deine antwort.... was ich jedoch nicht verstehe es heisst ja das wäe in farbe dann aber so wie meine ärztin das sagte hat sie sows ja schon gemacht und da war nix in farbe #kratz
und in krankenhaus war auch alles nur schwarz weiss....
ich würd jetzt auch ins das krankenhaus gehen was bei mir näher ist aber wo ich nciht entbinden werde weil es dafür meiner meinung nach zu schlecht ist, oder sollte ich dann gleich doch lieber den weiteren weg nehmen und es dort machen wo ich entbinden werde????

5

Also wenn deine ärztin das wirklich machen könnte, dann würde sie dich nicht überweisen, sondern wieder selbst machen. Die Ärztin in meiner Klinik meinte, einen Dopller haben so wenige FA`s in den Praxen, weil die eben soüerteuer sind und sich keiner einfach so leisten können. Deshalb werden ja so viele Schwangere zum Doppler in die Klinik geschickt.

Ich würde ins Krankenhaus fahren, in dem du entbindest, dann können die dich gleich mal aufnehmen, und falls du neue Termine brauchst zur Kontrolle machen die das dann auch schon selbst. Dann lernst du schon mal ein paar Hebammen und Ärzte dort kennen. Fand ich ganz gut so!
Ausserdem, wenn du das andere KH eh nicht so toll findest....

LG Sonja

2

Hallo,

so ganz genau weiß ich es auch nicht (mehr). Bei mir wurde das in der letzten SS in der 35. SSW gemacht, um zu gucken, ob das Kind noch ausreichend versorgt wird und die Plazenta noch gut arbeitet. Mit dem Doppler kann man den Blutfluß in den Gefäßen gut darstellen, und ob diese irgendwie blockiert sind. Und ob die Plazenta schon "verkalkt " ist, oder noch voll arbeitet. In der Nabelschnur können sie sehen, ob alle zu- und abführenden Arterien/ Venen da sind und funktionieren (Aber auf diese Aussage nagel mich bitte nicht fest, ich weiß auch nicht mehr, ob es 2 oder 3 Blutgefäße dort geben muß!)
Aber ich denke, genau darum wird es Deiner FÄ gehen: Ob es Deinem Kleinen gut geht und es noch gut versorgt wird, wegen der evtl. Wachstumsverzögerung. Und falls nicht, wird dann dementsprechend gehandelt.

Bei mir war damals alles in Ordnung, ich bekomme halt nur nicht so große Kinder.

LG von Christiane

4

danke!

groß ist mein kleiner auch nicht das hat meine ärztin schon sicher gesagt da der oberschenkelknochen klein ist....

ich hoffe mal das mit ihm alles in ordnung ist und das er gut versorgt wird treten und strampeln kann er gut ...hab das gefühl manchmal das der vor hat mir ne rippe zu brechen so kräftig kann der schon treten XD

6

Hallo Sally,
beim Doppler-Ultraschall kann die Blutversorgung Deines Babys überprüft werden, d.h. unter anderem wird die Nabelschnur untersucht, aber auch sein Herz und Deine Arterien, die den Kleinen versorgen etc.
Bei mir z.B. wurde in der 20. SSW festgestellt, dass meine Arterien etwas zu eng sind und der Kleine damit eventuell unterversorgt werden könnte. Seitdem muss ich alle 4 Wochen zum Doppler. Ich genieße es aber immer, weil es Babyfernsehen vom Feinsten ist. Bei mir hat das Problem sich inzwischen ziemlich ausgewachsen, die Infos, die ich damals bekommen habe, sind: Wenn das Baby wegen einer Verengung unterversorgt ist, bekommt die Mutter erst einmal blutverdünnende Mittel, und wenn das nicht helfen sollte - was es aber normalerweise tut! - wird das Kind tatsächlich früher geholt. In der 35. Woche bist Du ja schon längst im "grünen Bereich", in 14 Tagen ist Dein Baby noch nicht einmal mehr ein Frühchen, ich würde das alles locker sehen. #liebdrueck
#herzlich Alles wird gut!!! #herzlich
Liebe Grüße,
Tiger & #baby inside (32. SSW)

Top Diskussionen anzeigen