Skoliose und Beckenschiefstand - erworbene Skelettanomalie in der SS

Hallo!

Im Wochenbett nach meiner letzten Geburt (September 2005) erlitt ich nach Medikamentenunverträglichkeitsreaktionen einen schweren Krampfanfall.
Seither leide ich an starken orthopädischen Problemen und bin in orthopädischer und phystiotherapeutischer Behandlung.
Ich habe Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) und Beckenschiefstand. Von meiner Physio weiß ich, dass auch die Organe eben schief im Körper "hängen" können.
Also, es könnte gut möglich sein, dass die Gebärmutter nicht mehr so optimal ins Becken passt wie vorher usw. - und dies eben zu Problemen in der Schwangerschaft bzw. bei der Geburt kommen könnte.
Ich habe schon von Fehlgeburten und Kaiserschnitten gerade bei Skelettanomalie gehört.
Da ich zur Zeit noch sehr intensiv in Behandlung bin, ist zur Zeit noch kein Kind geplant - aber ich möchte noch nicht so ganz das Thema Kinderwunsch abhaken. Ich habe immer noch etwas Hoffnung.
Aber ich darf auch nicht vergessen, dass meine biologische Uhr zu ticken beginnt - ich bin nun fast 32 Jahre alt und da meine Therapie noch einige Zeit dauert, werde ich evtl. beim nächsten Kinderwunsch ca. 34/35 Jahre alt sein oder noch älter.
Allerdings dürfte ich nach Möglichkeit keinen Kaiserschnitt bekommen, da ich an einer genetischen Blutgerinnungsstörung leide, und dies wiederrum zu Komplikationen führen könnte.

Ich suche Menschen mit Skelettanomalie, die schwanger sind, schwanger waren - und auch Geburten hinter sich haben - zwecks Erfahrungsaustausch.


Danke!

1

Hey;

Ich habe von geburt an Skoliose und bin jetzt FAST in der 32ssw#freu

Hab bis jetzt nur hab und zu probleme dadurch das ich in der ss öftersmal nicht auf meine haltung geachtet habe und ein hohlkreuz bekommen habe.
Habe mich aber so oft wie möglich versucht hinzulegen und die Kleine ist putz munter.

LG Viola+#baby Angelie 31ssw

2

Hallo,

einen Skoliose und einen Beckenschiefstand habe ich auch und muss sagen, dass ich bislang nicht mehr oder weniger Probleme habe wie schwangere ohne dieses Problem auch.
Allerdings wurde ich mit 18 Jahren an der Skoliose operiert, da ich im oberen Bereich bereits 53grad hatte und ab 41grad wird normalerweise schon opereriert. Habe jetzt zwei Stangen im Rücken die mit so Winkeln miteinander verbunden werden.

Über Komplikationen bzw. Problemen während der Geburt kann ich dir leider noch nichts sagen, aber bei mir sieht es wohl schon so aus, dass ich keine PDA bekommen kann da ich vom 3. Brustwirbel bis zum 1. Lendenwirbel versteift wurde und irgendwo beim ersten Lendenwirbel wird wohl die PDA angesetzt.

Alles Gute!

LG
Jacqueline + #babygirl 26. SSW

3

Sollte man bei Skoliose in der SS sich öfter hinlegen?

Habe mich in der ersten SS ständig bewegt - ich hatte einen sehr langen Arbeitsweg mit S-Bahn und Co. - Wegzeit - habe gearbeitet bis Beginn Mutterschutz.
Ich war im Mutterschutz viel Spazieren und Schwimmen.

4

Eine PDA dürfte ich sowieso nicht bekommen, da ich auch noch eine Blutgerinnungsstörung habe.

5

Hallo,

also ich bin eine von den Kandidaten mit Skoliose und Beckenschiefstand. ICh habe mir vor der SS keine Gedanken gemacht und bin eben einfach SS geworden. Sehr zum Entsetzen meines Orthopäden #augen. Klar hat man einige Schwierigkeiten in der SS, aber ich bin bereits im Mutterschutz und arbeite immer noch 60 Std./Woche. Es fällt mir nicht leicht, aber ich kann es. Eine PDA ist wegen der Skoliose nicht möglich und da jetzt auch noch eine Myotonie festgestellt wurde, ist auch eine Vollnarkose ein Risiko. Bisher konnte mir noch kein Arzt sagen, wie das Baby nun kommt, da mein Orthopäde und mein FA bisher der MEinung waren, dass es ein KS werden muss. Aber eins ist sicher, raus muss es. ICh bin auch relativ zuversichtlich, dass ich das schaffe. Meinem Baby geht es gut.

Ich denke, manchmal muss Frau sich einfach trauen und niemanden erst dreimal um Erlaubnis bitten.

Liebe Grüße

Annett (38. SSW)

6

Hallo,

ich hab auch eine schwere Skoliose,von Geb. an.
Bin mit 13j dran operiert worden. Hatte 125% und 94 oder96%.
Die Ärzte damals im KH und auch meine Ärzte heute, sagen alle das ich ohne Probleme Schwanger werden darf.

Nur das es sehr wahrscheinlich auf ein KS hinaus laufen wird!
Und das ich evtl. etwas mehr Rückenschmerzen haben könnte,
was aber nicht sein muss.
Das muss ich einfach auf mich zu kommen lassen.

Ich weiss ja wofür ich es in kauf nehme!

Mittlerweile bin ich auch in der 15ssw und hab bis jetzt noch keine Probleme.

LG und alles Gute

Nicloe + #ei 14+7

Top Diskussionen anzeigen