Normale SS oder doch Eileiterschwangerschaft???

Hallo!

Vor ca. einer Woche ging ich zum Arzt, da ich ein paar mal Bauchschmerzen hatte. Dieser fand nichts und überwies mich zum Frauenarzt. Der stellte fest, dass der SS-Test positiv ist, aber in der Gebärmutter nichts zu sehen. Also schickte er mich in KH, weil Verdacht auf Eileiterschwangerschaft bestünde. jedoch fand man das befruchtete Ei auch sonst nirgendwo. Als die Ärzte mich dann einfach ohne Bestätigung ihrer Vermutung operieren wollten, bin ich auf eigenes Risiko nach Haus gegangen. Das Problem ist nämlich, meine letzte Periode war am 22. 10. 2006. Ich wäre also jetzt erst gerade mal in der 4. Woche. Und da hat man meine 1. SS auch noch nicht erkannt. Mir wurde damals in der 5. Woche gesagt, ss sei ich sicher nicht... Nun ja, ich wollte jetzt mal ein paar Tage warten und werde morgen in ein KH gehen.

Mich würde nur interessieren, ob jemand ähnliches erlebt hat.
Ich habe weder schmerzen, noch schwindel,...auch keine blutung...

Es besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass sich das Ei erst jetzt in die Gebärmutter einnistet und es eine ganz normale ss ist.

Danke fürs Lesen,

lg michaela

1

HI Michaela !!!

Ich fühle mit dir#liebdrueck denn genauso geht es mir im moment auch. War letzte Woche beim fa der SS-test war positiv. Aber auch er konnte nichts finden..verdacht auf ES. Na Toll.:-[ Nun muss ich am Dienstag wieder hin und dann mal sehen was er sieht. Mir is auch nicht schlecht hatte auch 2 mal so ein ziehen im bauch. Dachte meine regel kommt aber nichts.

meine letzte regel war am 06.10 also müsste ich jetzt in der 5 +5 SSW sein. Wenn ich richtig rechne.

Dann drück ich dir mal die Daumen das er was sieht..wann musste denn wieder hin ?#pro

LG nadja

6

Hallo!

Nun ja, eigentlich wäre ich ja schon operiert, wenn ich nicht auf eigenes risiko heim gegangen wäre. ich gehe morgen freiwillig in ein anderes Kh zur Kontrolle.

Ich drück dir auf alle Fälle auch ganz doll die Daumen!!!

lg michaela

2

du solltest auf jeden fall noch warten. irgendwie wollen die ärzte einen immer gleich unters messer schieben...

ich hab mich letzte woche wegen meiner ausschabung ein bissl schlau gemacht. die meisten ES werden zwischen der 8.und 10. SSW entdeckt, weil es da dann meist böse Beschwerden gibt - falls der Körper das das gewebe nicht sowieso vorher schon abstößt...

soll also heißen, dass du noch locker ein bis zwei wochen abwarten kannst. hier schreiben nämlich einige, dass man erst in der 7 oder 8 woche bei ihnen was gesehen hat.

bekommst du starke schmerzen oder blutungen ist ja eh klar, dass du gleich ins kkh fährst...

wünsche dir glück! das wird bestimmt noch! sooo früh kann man noch nichts sehen - also ist noch alles oder nichts möglich!

5

Hallo Pooki,

Dein Beitrag macht Mut, ist aber ein wenig blauäugig.

Mit einer Eileiterschwangerschaft ist nicht zu spaßen. Es kann gefährlich werden, lebensgefährlich. Wenn man einfach so über die 7 oder 8 SSW abwartet, kann der Eileiter platzen und man kann innerhalb von einer halben Stunde innerlich verbluten. Dabei kann auch manchmal der Eileiter nicht gerettet werden und es muss bei so einer OP auch offen operiert werden, also keine Bauchspiegelung mit minimal invasiver OP.
Ich bin selbst eine Leidensgenossin und meine EL-SS wurde erst in der 10 SSW entdeckt, weil meine FÄ einfach abwarten wollte. Sie hat mir erst in der 10 SSW Blut zur ß-hCG Messung abgenommen. Unser Baby hatte sich in meinem Eileiter eingenistet. Und Schmerzen hatte ich dabei keine. Nicht einmal, wenn man auf die Stelle gedrückt hat.

Ich möchte keine Panik verbreiben, aber nachschauen ist auch wichtig und beruhigt allgemein. Oft wird ein Verdacht auf eine EL-SS prognostiziert und es ist doch keine.
Vorallem in den ersten Wochen kann ein Eisprung später gewesen sein oder man hat sich verrechnet.
Aber Kontrolle ist besser!!!!!!!
Bei meiner jetzigen SS war die Fruchtblase auch erst bei 5+4 SSW in der GM zu sehen.

An Michaela:
Ich würde mich auch nicht auf Gut Glück operieren lassen. Nach Deiner Rechnung bist Du noch sehr früh. Wie sah Dein ß-hCG aus. Bei einer EL-SS steigt dieser Wert langsamer als bei einer normalen SS. Aber erst bei ca. 1000 ß-hCG kann man in der Gebärmutter auch eine Fruchthöhle erkennen.

Wünsche Dir sehr viel Glück!

LG
Katinchen + #baby Elisabeth Katharina 36 SSW

7

Hallo!

Das mit den Beta-hcg werten ist ja das seltsame. Vorige Woche Do bereits 3000, Fr 5000, Sa 7000, So 9000.
Der Arzt sagte, bei 2000 müsste er bereits was erkennen...

Jedoch wurde mir auch gesagt, dass du das Stillen (ich habe bis vor einer Woche noch gestillt...mein Sohn wird 14 Monate) diese Werte womöglich auch verändert sein können. Jedoch gibt es über das keinerlei Studien...

Lg michaela

weitere Kommentare laden
3

keine Panik!

las dir mal den HCG-Wert sagen, den sie gemessen haben. Ohne den zu kennen von einer Eileiterschwangerschaft zu sprechen finde ich von dem Arzt schon recht voreilig.

Bei normalen Ultraschallgeräten sollte man erst ab einem HCG von etwa 1000 überhaupt eine Einnistung in der Gebärmutter sehen. Bei mir war dieser Wert 4+3, also in der 5. Woche erreicht. (4+1 war übrigens noch nichts zu sehen. Ich war so früh in der Praxis, weil ich zuvor eine ESS hatte und deswegen so früh wie möglich wissen wollte, was Sache ist, es kann aber durchaus noch länger gehen, bis man die Einnistung sieht.)

Charakteritisch für eine ESS sind verhältnismäßig schwach ansteigende HCG-Werte (also keine verdopplung alle 2-3 Tage) man muss also zusätzlich den Verlauf der Werte beobachten. Aber wie gesagt denke ich, dass es bei dir einfach noch zu früh ist, um etwas zu sehen.

Natürlich solltest du sofort ins Krankenhaus, wenn du starke einseitige Schmerzen bekommst.

Ich hoffe das beruhigt dich jetzt etwas.

liebe Grüße

Sunny mit Krümelchen 32. SSW

8

Hallo!

Das mit den beta-hcgwerten ist ja das seltsame...
Vorige Woche Do 3000, Fr 5000, Sa 7000 und So 9000.
Der Arzt meinte, bei 2000 müsse er bereits was erkennen...

Jedoch meinte er auch, dass es durch das Stillen (ich habe bis vor einer Woche gestillt...mein Sohn wird 14 Monate) diese Werte verändert sind. Jedoch gibt es darüber keine Studien...

Es gab auch schon mal eine verspätete Einnistung, wurde mir gesagt....

Lg michaela

13

hab dir gemailt.

Grüßle
Susanne

4

HAllo,

ging mir genauso. Ich bin auch wegen Schmerzen zum FA gegangen. Gefunden hat er nichts, das auf eine normale ss hinwies, aber der Test war positiv. In der 7. oder 8. Woche erst konnte man die Fruchthöhle erkennen.
Heute ist die Kleine 10 Monate alt.

LG
Corinna + Jessica 2.1.06

9

Hallo!

Wurde bei dir nie eine OP in erwägung gezogen?

lg michaela

14

HI !

Danke für das Mutmachposting :-) Hoffe auch bei mir das es eine normale SS ist.

Lg nadja

weiteren Kommentar laden
18

Also, ehrlich,

wenn Du eine ES hättest, waärst Du nach ein paar Tagen zu Hause sicher nicht so schmerzfrei!!!

Meine erste SS hat man auch erst sicher in der 6 SS Woche gesehen. Locker bleiben!!

Top Diskussionen anzeigen