Warum Kosten für Feindiagnostik so unterschiedlich??

Hallo zusammen,

ich hab gerade bei der Praxis angerufen, in der ich am 5.12. einen Termin zur Feindiagnostik, also Organ-Screening, habe, um mich nach dem Preis zu erkundigen und war dann doch etwas erschrocken... Die Untersuchung soll EUR 183 kosten. Ich habe hier aber auch schon gelesen, dass manche nur EUR 40 oder 50 für eine solche Untersuchung bezahlen mussten... Weiß jemand, warum es da so riesengroße Unterschiede gibt?? Kann das jede Praxis einfach selber festlegen?

Nun bin ich etwas unsicher, ob ich die Untersuchung tatsächlich machen lassen soll. Auf meinen Freund und mich kommen in der nächsten Zeit sowieso noch so viele Kosten zu, da wir im Dezember auch noch heiraten, danach noch umziehen werden usw... Was meint ihr? Die Untersuchung lohnt sich aber schon, oder? #kratz

Viele Grüße
Vreni

1

Hallo Vreni,

ich dachte mit einer Überweisung kostet die Feindiagnostik nichts? Ohje, muss man die immer bezahlen? Leider kann ich Dir, wie Du siehst, nicht helfen. Ich muss selbst in der 20. SSW hin (bin eine RisikoSS) und mach mir jetzt voll den Kopf über die Kosten. Die Nackenfaltenmessung ist ja schon teuer genug (bei uns 132,00 EUR) und Toxotest auch noch 3x 35,00 EUR.

Ich hoffe, Du bekommst genug antworten. Und sorry, daß ich mich "eingeschummelt" habe.#hicks

LG Helen

3

Hallo Helen,

keine Sorge, wenn du überwiesen worden bist, dann kostet es nix.

:-)

Ich bin ja auch ein RisikoSS und da kostet es auch nix.

LG Bunny #hasi

4

Hallo Helen,

ich bin immer wieder erschüttert, was manche hier bezahlen müssen. Für den Toxo-Test habe ich gar nichts bezahlt und die Nackenfaltenmessung habe ich nicht machen lassen, weil mein Arzt mir sagte, ich kann sie machen wenn ich unbedingt Geld zum Fenster rauswerfen möchte.

Ich habe da ich auch eine Risiko-Schwangere bin eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, die auch die Kasse bezahlt hat.

Alles gute und noch eine schöne Schwangerschaft

LG Lisamarie #liebdrueck

weitere Kommentare laden
2

Hallo Vreni,

die Feindiagnostik bezahlt die Krankenkasse, du musst keinen einzigen Cent dazu bezahlen, keine Sorge #liebdrueck

Ich habe bis jetzt noch gar nichts irgendwo bezahlen müssen, weil ich von meinem Arzt für alles Überweisungen bekomme und die bekommst du auch, das steht einer Schwangeren zu.

LG Lisamarie 23. SSW #baby

5

Bei mir hat die Nackenfaltenmessung 110 Euro gekostet inklusive Triple Test...
Die Feindiagnostik war kostenlos!
Ich würde von meinem FA zu einem Pränataldiagnostiker überwiesen...

Die Untersuchung lohnt sich wenn es einen Anlass gibt!
Eine genaue Untersuchung gibt es ja sowieso in der ca 20ten und dann kann doch überwiesen werden rede mal mit Deinem FA, die Versorgung wird dann ja auch angeschaut...

Lg ena ssw34

7

Hallo,

kann es sein, dass es Unterschiede zwischen Feindiagnositk und 3-D-Ultrachall gibt?

Die Feindiagnositk dauert ca. 50 Minuten wurde mir gesagt, da kämen mir 40 Euro etwas wenig vor. Ich bin privat versichert und bekomme alle Rechnung ins Haus und schon ein einfacher 5-Minütiger Besuch beim Hausarzt kostet knapp 30,00 Euro...

Wenn Dein FA dich aus medizinischen Gründen überweist, kostet es übrigens nix. Wird aber meist nur bei Risikoschwangeren gemacht. Oder wenn auf dem normalen US was nicht stimmt.

LG Bunny #hasi (am Montag Termin zur Feindiagnositk)

11

Bunny, die normale Feindiagnostik um die 22. SSW ist doch eine normale Kassenleistung oder sehe ich das verkehrt ?

Bisher hat das jede Frau die ich persönlich kannte kostenlos von der Kasse bezahlt bekommen #gruebel

13

Du, keine Ahnung.

Bei meinem Sohn wurde sowas nicht gemacht. Der FA hat auf dem US eben geguckt ob Niere, Leber, Magen und so okay sind. Aber das hat er jedes Mal gemacht und das hat auch nicht besonders lange gedauert...

Ich dachte immer zur Feindiagnostik braucht man extra eine Überweisung. Mein neuer FA meinte auch, er überweist mich zur Feindiagnostik, da ich ja RisikoSS bin. (das hat er mir in der 6. SSW gesagt)

Bunny #hasi

weitere Kommentare laden
17

Hallo,

ich bin's noch mal... Erstmal danke für die vielen Antworten!

Also, ich hab mittlerweile bei meinem FA angerufen und noch mal nachgefragt, ob ich denn jetzt eine Überweisung bekomme und dann nichts bezahlen muss... Daraufhin stellte mich die Sprechstundenhilfe in die Warteschleife und fragte wohl beim FA nach... Danach sagte sie mir, der Arzt würde mich gegen 20:00 (!) nach seiner Sprechstunde zurückrufen und mir dann sagen, ob ich eine Überweisung bekomme... Ist ja sehr merkwürdig das Ganze... Also machen die das mit der Überweisung vielleicht nicht bei jedem Patienten, sondern nur bei einer Risiko-SS?? Keine Ahnung, ich werde es ja heute Abend sehen... *grumpf*

18

hallo,

das ist wirklich sehr eigenartig #kratz

sag mal Bescheid wenn er angerufen hat

LG Lisamarie #liebdrueck

21

Hallo,war ja gestern beim Frauenarzt.Habe diese ganzen Themen angesprochen und er meinte zu mir....mit einer Überweisung vom Fraunearzt braucht keine werdene Mama Geld für die Untersuchungen bezahlen.Er kennt sehr viele Kollegen,die Geld verlangen doch das sei nicht rechtens.Dagegen darf sogar verklagt werden!!!!Wenn eine Mama darauf bestehen sollte,auf das "Babyfernsehen" so ist die Gebühr von 90 euro fällig.Da es nichts medizinisches hat,sondern nur dem privaten Schmökerkino ins innere der Frau,trägt die Krankenkasse diese Kosten nicht.Alles andere bekommt man mit Überweisung kostenlos,ebenso die Praxisgebühr(wenn keine Schwierigkeiten wie Blutungen,Schmerzen usw auftreten).Genauso mit dem Ultraschall...3 darf und kann ein Arzt abrechnen.Wenn er mehr macht,ist es ihm allein überlassen.Er bekommt dieses nicht gezahlt.Mein Arzt ist prima,er sagt,für ihn zählt das Baby und die Mutter und nicht das Geld.Ich habe bereits zwei Ultraschallbilder.Bin jetzt 8ssw....in 2 Wochen bekomm ich wieder eins.Ohne einen Cent zu bezahlen!*Nur so viel dazu*;-)

weiteren Kommentar laden
25

Hi

Mir erzählte mein FA ich müßte 300€ dafür bezahlen #kratz

Ist doch alles komisch oder?!

Laß ich nicht machen.

Lg Tanja 15.SSW

Top Diskussionen anzeigen