War im KKH wegen Gallenkolik:-((((( Etwas länger

Hallo Zusammen,

muss mich mal bei euch ausheulen und vielleicht hat jemand auch ähnliches erlebt.

War bis gestern im Krankenhaus wegen Gallenkolik und akuter Gallenentzündung. Am Freitag hatte ich die stärksten Schmerzen meines Lebens und ich wurde mit Gallenkolik ins Krankenhaus eingeliefert.

Meine Werte verschlechterten sich dann dramatisch so dass ich kurz vor einer Not OP stand.

Die Ärzte entschieden sich dann aber doch noch eine Nacht zu warten wegen der SS.

Plötzlich waren dann meine Schmerzen verschwunden und die Laborwerte gingen auch rasend zurück sodass ich wieder entlassen wurde.

Muss jetzt noch eine Woche Antibiotika nehme wege der Gallenentzündung, ausgelöst durch den steckenden Stein der jetzt aber laut Ärtze Gott sei Dank abgegangen ist.

Mein Hausarzt meinte dann auc noch dass ich Glück im Unglück hatte und der Stein abgegangen ist.

Zur Zeit bin ich Beschwerdefrei aber die Ärzte haben mir geraten nach der SS die Galle zu entfernen und wünschten mi Gück dass ich die restliche SS überstehe.

Hat jemand ähnliches erlebt und dann uhe gehabt?

Hatte echt Angst um mein Kind und auch jetzt fühle ich mich schlecht wegen dem Antibiotika. Ist bestimmt auch nicht toll fürs Kind. Aber was soll ich machen?

Man, ich bin echt noch so fertig, zumal wir am 8.12. noch heiraten und wir schon alles geplant haben. Hoffe ich halte durch.

So das musste mal raus. danke fürs Zuhören.

LG Kathri (26SSW)

1

Hallo,

du arme. ich hatte auch schon so eine Kolik. Ist nicht gerade schön. Bin zwar nicht schwanger. Habe immer Angst davor, das so eine wieder bekomme. Wenn es mal bei uns geschnaggelt hat. Und die Angst erst vor der OP. Brauchte zum Glück keine Medis. Es kann jederzeit wieder bei mir los gehen.

Laß mich mal von mir drücken.

Versuch nicht daran zu denken. Und genies deine Hochzeit und dem Rest der Schwangerschaft.

LG Anne

2

hallo kathrin,

ich wünsch dir baldige besserung und mach dir keine sorgen um dein baby - es wird alles gutgehen!

ich wünsch dir für deine hochzeit am 8.12. alles alles liebe!

LG Susi (7ssw)#liebdrueck

3

Hatte ich auch in der Schwangerschaft.

1. Arzt meinte, Notsectio und dann Steine raus.

2. Arzt meinte, Steine raus, Kind bleibt drin (ich war so ca in der 32.SSW)

3. Arzt meinte Gestose

4. Arzt meinte Steine können bleiben und nach Entbindung entfernt werden.

5. Arzt meinte Hepatitis wegen der schlechten Leberwerte.


Fazit: Ich bin nach 2 Tagen gegangen, da ich beschwerdefrei war.

2. Fazit, meine Tochter war 3 Monate und ich musste nach ewig langen Versuchen, die STeine durch Spiegelungen ect zu lösen, notoperiert werden, lag 2 Wochen am Tropf und war kurz vor...


Sieh zu, dann du die Schwangerschaft überstehst.

Danach bei der ersten Beschwerde zum Arzt und lass dich operieren.

Dann kann man es in der Schlüssellochop ohne große Narben machen.

Bei mir wurde Gallenblase, Teile des Darmes entfernt und der Bauch ist voller Narben.,

4

#liebdrueckhi,

tut mir leid für dich!

wo hat man denn dann schmerzen?#kratz hab nämlich seit monaten gelegentlich rechts hinten, mitte schmerzen. so ein ziehen, als käm´s von den nieren. (hatte schon nierenkolik durch stein)

und woraus besteht denn so ein stein?#kratz
in der niere wars oxalsäure.

wie kann man vorbeugen?#gruebel

liebe grüße und gute besserung
bluna#blume

5

Hi Du Arme, das hatte ich auch mal - allerdings war ich da nicht schwanger - das waren tierische Schmerzen. Hatte kalte Schweißausbrüche und nur gejammert. Damals dann einen Arzt gerufen (es war nachts) und kurz bevor er kam - er ließ sich ewig Zeit - mußte ich mich übergeben und dann gings besser. Hatte das dann aber nie mehr in dieser Heftigkeit - habe aber vorsorglich immer Buscopan zu Hause. LG und viel Glück, daß Du durchhältst. Anja 22. SSw

6

#liebdrueck Hey Du Arme,

abe willkommen im Club. Ich hab gestern auch unfreiwillig eine Nacht im KH verbracht. Ich hatte plötzlich so starke Magenkrämpfe, es war nicht zum Aushalten. Haben dann gegen 21 Uhr nen Arzt gerufen und der hat doch wegen der SS sofort nen Rettungswagen bestellt. Ich wurde dann runtergetragen und ins KH gefahren. Man kam ich mir blöd vor. Aber es tat so weh. Die haben geschaut ob es nichts mit dem Kleinen zu tun hat. War Gott sei Dank auch nicht. Hab nen üblen Magen Darm Virus und sollte die Nacht da verbringen. Meine kleine Tochter war ganz traurig. Heute gings zum Glück besser. Noch nicht optimal aber das wird schon.

Na dann hoffe wir haben nicht nochmal sonen Ärger und sehen das KH erst zur Entbindung in Terminnähe wieder.

Gruß Anja 24ssw oder 25.ssw(laut Doc)

7

Hallo Ihr Lieben,
bei mir war´s in der 14. Woche der Blinddarm. Hatte ziemliche Schmerzen und musste zur Beobachtung über Nacht im KH bleiben. Am nächsten Tag war dann ne Bauchspiegelung und die Blinddarm-Entfernung angesagt, natürlich unter Vollnarkose und ich hatte furchtbare Angst um mein Würmchen. Ich bin selbst Arzthelferin und wenn´s nach mir gegangen wäre, hätte man bei der Konstellation der Blutwerte keine OP gemacht (waren nicht wirklich schlecht). Aber dort wurde mir gesagt man könne das dem Kind gegenüber nicht verantworten und bla, bla. Wenn ich gewusst hätte, wie das weiter geht, hätte ich meine Sachen gepackt und wäre gegangen. Vorweg, mein Baby lebt und hat bis jetzt alles gut überstanden... Die Narkose habe ich sehr schlecht vertragen und mir ging es danach schlechter als vorher, die Schmerzen wurden immer schlimmer und mir wurde eine Infusion nach der anderen gegeben. Als die Ärzte nicht mehr weiter wussten und die Blutwerte immer schlechter wurden, hieß es dann das liegt an meinem Alter und die Mutterbänder dehnen sich und so weiter *ha,ha Nach 10 Tagen bin ich dann nach Hause weil ich einfach nur am Ende war. 4 Tage später bin ich dann morgens aufgewacht und sozusagen im Eiter geschwommen. Ich war voller Panik und wusste nicht was ich machen sollte. Mein Chef hat dann festgestellt, dass sich in meinem Bauch ein Abszess gebildet hatte, aus dem sich dann der Eiter durch einen der OP-Schnitte ergoß. Die Schmerzen waren schlagartig besser, nur war es halt furchtbar eklig. So viel zum Thema Mutterbänder und nicht-so-anstellen...
Habe dann tagelang Antibiotika genommen und so gut wie nix essen können und wie gesagt, mein Söhnchen hält sich bis jetzt tapfer (sind jetzt in der 20. Woche). Die Kleinen halten wohl mehr aus, als man für möglich hält.

LG, Carina

8

hi,

du wurden bitte auch leberwerte gemacht???und passen deine thrombos?

meld dich bitte mal kurz bei mir

elke.fenninger@gestöse-frauen.at


lg elke

Top Diskussionen anzeigen