Schwiegermutter will es einfach nicht akzeptieren bzw kapieren!

Hallo alle miteinander,
wieder einmal sind wir bei dem uns viel bekannten Thema Schwiegermutter angelangt :-[. Sie will einfach unsere Entscheidungen nicht akzeptieren. Es geht eigentlich um alles was diese #schwanger betrifft. Immer wieder ist gezanke da. Zuerst weil wir ihr nicht das genaue Geburtsdatum sagen wollten, dann weil es dieses mal für den rest der Familie geheim bleiben soll was es wird ( bei der letzten SS hat seine Familie quasi auf einen Jungen bestanden, es kamen so nette Sprüche wie "ich werde nur Patenonkel wenn es ein Junge wird" :-[ :-[ :-[, als wären Mädchen etwas Minderwertiges, auf jedenfall ist er es nach diesem Spruch erst recht nicht geworden, obwohl wir einen Jungen bekommen haben #cool). Jetzt ist ein KS geplant worden und sie kann absolut nicht verstehen warum. Die bestehenden Risiken sind ihrer Meinung nach ja Quatsch. Natürlich will sie aber jetzt wissen wann der KS gemacht wird, damit sie sich für den Tag frei holen kann. Obwohl wir ihr schon klipp und klar gesagt haben das wir am ersten Tag nur für uns sein wollen. Mein Mann, unser Sohn, die kleine und ich. Aber sie kapiert es einfach nicht :-[ #heul #wolke. Wie verschroben muß mann eigentlich sein??? Sie besteht auf ihr recht als Oma, wie sie es sagt, denn es wäre ja schließlich ihr Enkel. Aber was ist mit unserem Recht auf Privatsphäre?
Meine Mutter/ Schwester hat es problemlos akzeptiert, auch wenn sie sicherlich ein wenig enttäuscht sind. Aber sie verstehen es auch irgendwo. Das einzige worum ich mir jetzt sorgen mache ist das sich aus meiner Familie irgendjemand verplappert. Musste da mehr oder weniger gezwungenermaßen den KS termin sagen, da wir Tim entweder zu meiner Mutter oder Schwester bringen. Was ist wenn dieser #drache ( Sorry) doch da auftaucht??? Habe mir schon überlegt den Schwestern bescheid zu sagen das sie am ersten Tag niemanden zu mir rein lassen und auch am telefon keine Auskunft über meine Zimmernummer geben sollen, aber ob das dann so reibungslos klappt ist auch wieder die Frage.
Habt ihr nicht vielleicht noch irgendwelche Tips bzw Tricks was wir machen können. Denn mein Mann kommt mittlerweile auch nicht mehr gegen sie an.
Sorry für das viele #bla und #danke für eure Antworten.
Sway + #baby Mia Joline 28+1 SSW + #baby Tim 14 Mon

1

Schön, dass andere auch solche Probleme haben!!
Bei uns ist es ähnlich. Meine Mutter (die eigene Mutter ist immer was anderes....) hat Verständnis und ist total zurückhaltend.
Meine Schwiegermutter will das neue Baby am besten jetzt schon im Arm halten - dabei bin ich erst in der 10.Woche!
Und: am WE hat sie zum ersten mal auf unseren großen aufgepasst - eine Katastrophe!
Wir haben auch schon öfter mit ihr geredet wegen Geschenke etc. Auch da werden wir völlig übergangen. Bei jedem Treffen gibt es ein Geschenk.
Ich handle jetzt nach dem Motto: Wer nicht hören kann... Geschenke, die mir nicht passen landen bei ebay und ich nehm auch kein blatt mehr vor dem Mund. Auch wenn mein mann sicher manchmal zw. den Stühlen sitzt, aber ich kann es nicht ändern. Für mich ist sie eine Fremde.... So hart wie es auch klingen mag...

Kiki

2

hey... lass dich #liebdrueck

ich hab das gleiche problem. der #drache nervt ich schon seit #kratz 4 monaten #kratz... obwohl sie am anfang gegen das kind war. sie arbeitet nun glücklicherweise noch in dem kh wo ich entbinde. jedes mal wenn ich sie sehe sagt sie mir das sie das #baby dann ja auch mal bei sich haben möchte und so weiter und sofort. wenn es nach ihr gehen würde, wäre das kind nur bei ihr *hallo??das ist "mein" kind*:-[
ich will am ersten tag auch kein besuch haben nur habe ich jetzt angst, das wenn sie arbeitet schon vor der tür steht und wartet. #augen

naja, ich habe teilweise echt schlimme träume, so von wegen, ich bekomm ein gaaaanz zucker süßes #baby und dann kommt sie gleich an und nimmt mir mein kleinen engel weg und ich sehe ihn nie wieder.
mir graut´s schon vor morgen da hat mein freund geburtstag und dann werd ich wieder genervt... #schmoll

ich kann dich verstehen und alleine stehst du mit deinem problem auch nicht. da gibt es noch tausende denen es so geht wie uns!!

kopf hoch!!

alles liebe wünsch ich dir!!

marie und #baby maus 30.ssw, morgen 31.ssw #schwitz

11

Hallo,
ach, Mensch da geb ich das #liebdrueck doch gerne zurück. Ich glaub wenn meine Schwiegermutter in dem Krankenhaus arbeiten würde wo ich entbinde, dann würde ich auch panisch werden. Habt ihr denn keine andere Möglichkeit? Weiß ja nicht wie es mit den Kliniken in eurer Umgebung ausschaut, aber hast du schonmal überlegt in einem anderen zu entbinden?
Vielen #danke für deine Antwort.

14

ja, habe ich. aber das ist bisschen zu weit weg, da kommt z.b. meine oma nicht hin und sowas.
naja, ich hoffe ja das sie dann nicht arbeiten muss. aber ich will niemanden außer meinen freund bei mir haben am ersten tag!!
klappt schon irgendwie.
will mich auch nicht verrückt machen, sie meinte ja auch schon, wenn ihr sohni dann nicht mehr kann, kann sie ja mitkommen zur entbindung, ein traum;-), schwiemu bei der geburt... nee, das geht garnicht!!!!!!!!!!!!! #schock

weiteren Kommentar laden
3

Hallo,

über manche Leute kann man echt nur den Kopf schütteln...
sie hat überhaupt kein Recht auf irgendetwas, basta!

Ich würde im Kreißsaal und auf der Station Bescheid geben - genau wie du es dir gedacht hast. Ohne dein Einverständnis dürfen die nämlich niemanden außer deinen Mann auch nur in deine Nähe oder die deines Babys lassen. Und wenn sie doch kommt, könntest du sie auch "entfernen" lassen - Frage ist, ob du es darauf wirklich ankommen lassen willst.

Das mit diesen Sprüchen kenn ich übrigens von der Tante meines Mannes "Sieh zu, dass du UNS einen gesunden Sohn auf die Welt bringst!" Frag mich mal, wie gerne ich ein Mädchen gehabt hätte - schon allein aus Protest! #cool

Einfach hart bleiben und die Sache durchziehen, so wie ihr es geplant habt. Wenn sie anfängt - einen Standardsatz runterleiern und keine Diskussionen...
Manche lernen es eben nur, wenn sie ihre Konsequenzen zu spüren bekommen.
Hauptsache, dein Mann steht zu dir und fällt dir nicht in den Rücken. #liebdrueck

LG Ulrike

10

Hallo Ulrike,
genau dasselbe habe ich mir in meiner ersten SS auch immer gedacht: Hoffentlich wirds ein Mädchen. Nur, wie du schon sagtest aus Protest. Das war damals echt ne blöde Zeit. Aber natürlich war ich auch über einen Jungen sehr glücklich, wie sagt man immer so schön? Hauptsache gesund #huepf.
Na ja und es drauf anlegen das man sie quasi des Zimmers verweist...würde ich zwar dann wahrscheinlich sehr gerne haben, aber doch nicht machen lassen.
Trotzdem vielen #danke für deine Antwort.

12

Das ist es halt immer - man regt sich furchtbar auf, aber vor der letzten Konsequenz schreckt man dann doch zurück...

Ich bekomm inzwischen den dritten Jungen - und was bekomm ich gesagt? "Was, schon wieder ein Junge?" Soll sie sich mal bei ihrem Neffen beschweren, ich hab bloß XX anzubieten #cool.

Halt die Ohren steif, die liebe Verwandtschaft kann man sich halt leider nicht aussuchen... #liebdrueck

LG Ulrike

4

hi sway!

ich finde, dass du im krankenhaus auf jeden fall bescheid sgen solltest. dass du keine besucher willst, da muessen sie sich danna uch dran halten. gesetzlich haben grosseltern naemlich keine rechte auf ein enkelkind (sonst muesste man ja bei einer scheidung das besuchsrecht der grosseltern mitregeln) und somit auch kein recht auf auskunft.

klar ist es krass, wenn amn so weit gehen muss, aber ich persoenlich werde dieses problem mit meinen eltern haben, da diese auch ueberhaupt keinen respekt dafuer haben, dass wir die regeln fuer unser kind aufstellen und unser leben sich einfach von dem ihren unterscheidet. da muss man von anfang an klar grenzen ziehen, sonst wird es irgendwann unertraeglich, weil deine schwiemu deine autoritaet bei deinem kind untergraebt.

lg, siiri!

5

He, bleibt tapfer. Ihr müßt euch mit der Situation wohlfühlen und alle anderen sollen sich mal hinten anstellen. Bei und im KH gibt es ein Familienzimmer, das ist beim Kreißsaal und da wird man nur reingelassen, wenn man klingelt. Also nix einfach reinlatschen. Alles Gute! Elise

6

Puhhh das ist ja richtig blöde:
versuche tatsächlich Dich/Euch konsequent abzuschirmen, für mich ists auch klar der erste Tag ist für uns! definitiv und unumstößlich!

das wissen alle und werden es auch respektieren, nun habe ich das Glück, dass ich es geheim halten kann, da niemand involviert ist (kein Kind zum aufpassen etc)

hinterher!!! wird bescheid gegeben, nicht vorher!
sollen sich ja auch nicht alle mit warten beschäftigen müssen...

ich finde es schlimm wenn kein Verständnis da ist..Oma sein ist wichig und schön, aber das ist immer noch sekundär, wenns um die Bindung zwischen Eltern und Kind geht!
Oma ist sie ja auch noch einen Tag später!

bleib konsequent!
sie wird sich dann hinterher auch wieder einkriegen.


Lg ena ssw34


7

An alle,
wenn ich eure Antworten lese finde ich es unglaublich schön, dass verdammt viele heute sich auf ihre kleine Familie beziehen und dies auch geniessen wollen. Wißt ihr was ich meine ?
Glückwunsch an euch alle und freut euch auf die ersten Stunden!
Kiki

P.S.. Ich bin die Mutter und ich muß doch main Kind auch erstmal kennenlernen...alleine mit dem Vater...so wie ich es möchte...und da hat kein anderer mitzureden...

9

so sehe ich es auch!!
erstmal müssen mein schatz und ich unser baby "kennenlernen" und baby uns!!

#pro #pro #pro

13

#danke für deine tolle antwort und ich bin absolut deiner Meinung #pro

8

Wenn ich das alles so lese bekomme ich richtig Angst. Bei mir ist es eher der Schwiegervater, der sich über alle Wünsche und Grenzen hinwegsetzt. Mein Vater hat zwar gesagt wenn er dann eine neue Kamera hat, filmt er die Entbindung, und wie mein Mann umkippt, aber ich hoffe mal das war ein Witz! #kratz ;-)

Wir haben es den Schwiegereltern erst am Sonntag gesagt, und bis jetzt war es ganz OK, aber wir haben ja auch noch
6 Monate vor uns! #augen da kann noch viel passieren.
Aber ich habe mir vorgenommen erst mal positiv zu denken.

Sag wirklich im Krankenhaus bescheid, dann hast Du Deine Ruhe. Es ist echt blöd "fremde Leute" neben sich zu haben, wenn man eh fertig mit der Welt ist, müde, aber trotzdem über glücklich. Das muss man doch erst mal für sich verarbeiten.
Ich wünsche Dir alles Gute, und hoffe, dass sich der #drache doch noch einkriegt! ;-)

Liebe Grüße,
Kirsten

15

Halli Hallo,

also ganz so schlimm wie eure Schwiegermütter ist meine nicht. Wir wohnen 450 km von ihr weg was vielleicht auch ein Grund ist. Wir haben bereits eine 3 jährige Tochter in die ist sie total vernarrt und kümmert sich auch sehr gut um sie. Gut sie verwöhnt sie etwas zu sehr aber das liegt wohl daran das sie die kleine nicht so oft sieht.

Jetzt hatte mein Mann den Vorschlag gemacht sie zu uns zu holen wenn der kleine da ist damit ich nicht gleich so überfordert bin "Wie lieb oder?" Und das Resultat davon ist das Sie ganze 3 Wochen hier ist. Das heißt wir hängen 24 Stunden am Tag aufeinander. So hab ich mir das mit der Unterstützung eigentlich nicht gedacht. Mein Nachbar hat bloß gesagt na dann läßt Du sie die Wohnung putzen und kümmerst Dich um den Kleinen. Aber Sie putzt ihre Wohnung schon nicht ständig dann wird sie das mit meiner wohl erst recht nicht machen. Und ich habe keine Lust wegen ihr dann jeden Tag Mittag kochen zu müssen. Das mach ich auch nicht.

Aber immerhin mischt Sie sich überhaupt nicht in meine SS ein. Ich hab eher sogar Sorgen ob sie zwischen unsern beiden Kindern dann nicht Unterschiede macht und sich eher nur um die Große kümmert. Naja mal abwarten. Hauptsache ich überlebe die 3 Wochen und bin danach nicht in der Klapse #schock

Also Mädels durchhalten heißt das Motto ;-)

Lg Anja + Vivien Sophie (3) + #baby ET-17

Top Diskussionen anzeigen