Mann mit in den Kreißsaal ?

Hallo zusammen,

folgendes: Hab gestern abend erfahren, das mein Mann gar nicht so gern bei der Geburt dabei sein will. Bin bis jetzt immer davon ausgegangen das er gern mitkommt.#schmoll
Wie ist das bei euch?
komme jetzt in´s grübeln, ob es etwas hilft, (mir wirklich Unterstützung gibt ) wenn er quasi gezwungener Maßen dabei ist.....
Wie seht ihr das ?#gruebel

lg lunalie#blume

1

Hallo Lunalie,

bei mir hat's zwar noch viel Zeit. Aber ich wünsch mir ganz arg, dass mein Mann mit dabei ist! Ich denke mal, das wird doch für ihn ein faszinierendes Erlebnis sein, wenn er unser Kind gleich als erster sehen kann, das ganz am Anfang miterleben kann und so. Das nimmt ihm nachher keiner mehr!! Und wenn's ihm vorher zu arg ist, kann er ja ruhig wegschauen oder so ... (Glaube ich aber nicht; er sagte auch: Er will ja bei mir sein ...)
Klar, zwingen würde ich ihn nicht. Aber das würde ich ihm schon noch mal sagen ... Ich weiß ja nicht, wie ich anschließend drauf bin, ob ich mich gleich so richtig ums Kind kümmern kann, und ich will doch nicht, dass es wer Fremdes tut ...
Lieben Gruß Euch und alles Gute!
Pelle

2

Hallo,

mein Mann hat sich beim ersten Kind auch die Option vorbehalten, dass er rausgeht, wenn´s ihm zuviel wird. Er hat durchgehalten, war proppenstolz und war bei der nächsten Geburt ganz selbstverständlich dabei.

Ich würde ihn aber nicht bedrängen, das bringt dir nichts. Dann kannst du nicht entspannen und bist zusätzlich noch in ständiger Sorge um deinen Mann...

Lass ihn frei entscheiden und wenn er partout nicht möchte, dann frag ne Freundin / Schwester/ Mutter...

#herzlich Ulrike

3

Hallo lunalie,

bei uns war es der Wunsch meines Mannes, dabei sein zu dürfen.
Allerdings, wenn er nicht hätte wollen, wäre ich schon auch traurig gewesen, aber zwingen bringt m.M. nach gar nichts. Nachher hat er vielleicht noch einen Schock oder sowas.... #schock
Wenn Du normal entbindest dauert das ganze sicher etwas länger. Will er denn da mit im Kreißsaal sein? Dann kann er ja, wenn die Geburt richtig los geht, raus gehen.
Oder Du nimmst gleich Deine Mama oder eine sehr vertraute Freundin mit. So ganz ohne Unterstützung hätte ich das nicht erleben wollen. ;-)

Gruß
Susanne

4

Hallo,

mein Mann möchte mit in den Kreissaal#freu
Aber ob das auch klappt ist fraglich#schmoll#heul, denn er muss am 21.02 eine wichitge Prüfung ablegen und ich habe ET am 17.02:-) Also lassen wir uns mal überraschen ob unser#baby rechtzeitig kommen will;-)

Ich kann auch nicht viel dazu sagen wenn dein Mann eigentlich nicht so gerne mit möchte!Hat er dir den Grund gesagt warum er ungern mit rein geht???Red einfach nochmal mit ihm und sage ihm das du ihn brauchst und das er dir Kraft gibt!
Vielleicht kann er sich ja doch durchringen und dich unterstützen;-)Ich drück dir die #pro!

Alles gute noch!

Lg dotter#blume1483+#baby(27SSW)

5

Hallo Lunalie,
da stehst du nicht alleine da.

Versuche es doch so wie ich:
Habe auch versucht mit ihm draüber zu reden. Er meinte nur, das wäre nichts für ihn und er will nicht gezwungen werden.

Das selbe war beim Geburtsvorbereitungskurs.
Dann habe ich einfach die Taktik geändert. Habe mich alleine zu einem Kurs nur für Frauen angemeldet und als dann der erste Termin bevorstand, ihn kurzfristig informiert. Seine Reaktion: "Und was ist mit mir?" - nun machen wir noch einen Kurs am Wochenende gemeinsam.
Das Thema Kreissaal habe ich bisher nicht mehr angeschnitten. Wenn er nicht mitkommen will, dann muss ich das akzeptieren.

Ich denke, man sollte den Partner nicht zwingen. Auch wenn man selbst enttäuscht sein sollte.

Drück dir die Daumen, dass dein Mann seine Meinung ändert.

child2 (30.Wo mit #baby&#baby)

13

Hallo,

einerseits denke ich auch, dass man niemanden zwingen kann ... Andererseits: Wer fragt uns denn, ob wir da hin wollen ... (Und ich gebe zu, ich bin da normalerweise viel mehr schisserig als mein Mann ...) - Immerhin ist der Partner doch ganz genauso beteiligt ... Und wenn er sich jetzt schon aus seiner Verantwortung stielt ... Ich glaube, das würde ich ihm schon mal - wenn auch nicht so vorwurfsvoll, aber doch klar machen!!

Alles Gute Dir und 'ne gute Geburt!!!!
Pelle

6

Hallo Lunalie,

glaube wenn mein Freund bei der Geburt nicht dabei sein wollte wäre das schon schwierig für mich #schmoll
Aber "zwingen" bzw. überreden würde ich ihn auf keinen Fall,
dass würde wohl für euch beide nur Stress während der Geburt bedeuten.
Wahrscheinlich wäre jemand anderes Schwester / Freundin oder so dir in dem Fall eine größere Hilfe.
Hat dein Mann dir gesagt warum er nicht dabei sein möchte? Vielleicht bekommt er ja gerade einfach Angst, die man ihm bis dahin noch nehmen kann...

Lg
Inhara (35 + 3)

7

Hallo,
rede nochmal mit ihm und frag ihn, warum er eher nicht mitkommen möchte. Drängen solltest du ihn natürlich nicht, aber ich hab schon erlebt das Männer, die zunächst nicht so recht wollten hinterher doch sehr ergriffen waren.
Mein Mann z.B. meinte hinterher, er wäre sich nutzlos vorgekommen, da er ja nichts tun konnte, doch für mich war es wichtig, das er einfach DA war.
Falls er gar nicht will und lieber draußen warten will kannst du ja eine Freundin/Schwester etc. mitnehmen, die dich unterstützt.
LG, Tanja

8

Hallo,

also bei uns war es von vornerein klar, dass mein Mann mit geht, er will das auch 100%.

Ich denke mal, wenn dein Mann nicht mitkommen möchte, dann musst du das wohl oder übel akzeptieren, denke es bringt nichts, wenn du ihn dazu zwingst, das muss er schon von alleine entscheiden.
Nehme doch dann einfach deine Mutter, Schwester oder Freundin mit, die werden dich sicherlich auch kräftig unterstützen!

LG Julia + Mia Sophie 23. SSW

9

Hi Lunalie

vielleicht entscheidet er sich ja spontan um! Aber wenn er nicht will, dann stört er dich nur weil die Situation dann wahrscheinlich etwas angspannt ist. Vielleicht hast du ja ein anderes Familienmitglied, dass du gern dabei hättest?

Lg, Sylvia

Top Diskussionen anzeigen