"Feindiagnostik"; wg. VW-Plazenta & meinem Übergewicht nix zu sehen...

Hallo Ihr Lieben!

Heute heute eigentlich einen Termin zur "Feindiagnostik" (Mißbildungsultraschall-Untersuchung). Jedoch konnte die Ärztin wegen meiner "Vorderwandplazenta" sowie meinem "Bauch" (im Arztbericht steht "Adipositas" = Fettsucht!) nix 'gescheites sehen. Sie hat zwar einiges "darstellen" und auch vermessen können aber wohl nicht alles und mich nochmals für die nächste Woche hinbestellt in der Hoffnung, dann "mehr" zu sehen, da wohl auch Krümelchen etwas "ungünstig" lag...

Hatte überigens bei meinem "Ersttrimester-Screening" auch das Vergnügen gleich 3 x (!) antanzen zu dürfen - einmal, weil ich eine ganze Woche "zu früh" bestellt sei und dann gleich zweimal nochmal, da auch nicht alles "darstellbar" war..., was dann aber zu guter letzt doch noch wenigstens funktioniert hat, da sie dann wenigstens "von unten" geschallt haben...

Jetzt mal meine Frage an Euch alle, die das lesen: Ich weiss, dass ich nicht gerade die "schlankeste" hier bin (und wahrscheinlich auch niemals sein werde) - wiege mittlerweile schon wieder knapp über 100 kg... - aber "soooo fett" bin ich dann doch auch wieder nicht, dass da "nix geht"?!?? - Ich frage mich, was dann die ganzen anderen Mutti's machen, die vielleicht sogar noch ein bissl mehr auf den Rippen haben wie ich?!?? - Kann man denn diese Super-Hightech-Geräte dann komplett vergessen oder was soll das?

Eine frustierte Manu-Mutti
mit Flo, 2 1/2 und Bauchzwerg, 21. SSW

1

Ich find, dass die sich ganz schon anstellen. Habe letzte SS ca. 76kg Ausganggewicht gehabt bei 1,60 Größe. Ein son intelligenter Arzt meine in der 20SSW das man ja bei einer schlanken Frau das Geschlecht sehen könne.:-p Zu freundlich.

2

Hi,

na bei welchem Spezi bist du denn da gelandet? #kratz

Hatte während meiner ersten Schwangerschaft auch eine Vorderwandplazenta. Das Übergewicht schleppe ich schon seit Jahren mit mir rum. Zum Ende der Schwangerschaft hatte ich die 100 kg-Marke auch geknackt. Aber ich war bei einem wirklichen Spezialisten: Prof. Hansmann in Bonn. Der hat nicht rumgemeckert sondern eine Stunde konzentriert gearbeitet. Er konnte alles super vermessen und wir haben ganz tolle Bilder von unserem "Großen" bekommen - trotz VW-Plazenta!

Vielleicht bist du einfach an den falschen Arzt geraten. Klar kann es sein, dass dein Kleines mal ungünstig liegt. Aber dass man deshalb gar nix sehen kann hab ich ja noch nie gehört.

Viel Glück beim nächsten Versuch!
LG Chini (34.SSW)

3

Hallo Manu.

Hab gerade Dein Posting gelesen und mußte etwas schmunzeln...

Als ich damals bei mit meinem Arzt darüber gesprochen habe, dass ich nun die Pille absetzen wollte, weil wir uns ein Kind wünschen, meinte der nur abfällig: Na mit Ihrem Übergewicht wird das wohl eher so schnell nix werden. Denn sie wissen ja, dass Übergewicht die Fruchtbarkeit beeinträchtigt...

Was soll ich sagen, mein Zwerg (der übrigends Florian heißt ;-) )hat das anscheinend nicht gehört, denn er hat sich schon nach dem 1. Versuch angekündigt! Hab dann den Arzt gewechselt.

Eine Vorderwandplatzenta hatte ich zwar nicht, aber dafür zum Ende immerhin ca. 135!!! Kilo. Beim Ultraschall hat er trotzdem immer alles sehen und vermessen können und auch die CTG's waren nie ein Problem.

Kann dazu nur sagen: typisch "Halbgötter in weiß"!!!

Ganz liebe Grüße
Simone

4

bin auch drum und dran, die 130 kg marke zu knacken, ist auch wohl nicht alles wasser weil ich gerne nasche #schein bin 160 cm "groß"

aber bislang wars kein problem, nur beim 3D, naja, das war nicht ganz so tragisch für uns

5

Wenn ich sowas lese geht mir der Hut hoch !

Als ich mit Junior schwanger war habe ich mit 104kg (1,63m) gestartet,
und hatte ebenfalls eine Vorderwaldpla. Bei 20+3 war ich zur Organdiagnostik+Doppler und zur Kontrolle bei 38+3. Es gab überhaupt keine Probleme. Sicher sagte der Arzt mir das es bei schlankeren Frauen einfacher wäre alles darzustellen, aber er konnte dennoch alles sehen was wichtig war für die Untersuchung.

Mit Krümmelchen muß ich morgen hin, da er seinem ET wech rennt (ist jetzt schon 2 Wochen vorraus). Diese SS bin ich mit 112kg gestartet#hicks, habe aber bisher nur 3 kg zugenommen #freu. Bin mal gespannt, was er sagt. Werde dann morgen Abend berichten.

LG

Manuela + #babyboy (33+4SSW) und zwei Boys an der Hand

6

Hi Manu,

du schreibst mir aus der Seele! #liebdrueck Ich bin auch kurz vor 100 kg und war letzte Woche nach dem FÄ Termin voll frustriert.
Zwar ist meine Ärztin super nett und macht mir keine Vorwürfe deswegen, aber was nutzt es, wenn man auf den US Bilder rein gar nichts sieht?!

Meine Ärztin ist immer die Ruhe selbst, aber da sie beim letzten Termin einzig und allein den Kopfumfang messen konnte, bin ich etwas beunruhigt, ob sie so Aussagen darüber machen kann, dass wirklich alles in Ordung ist.

Tja, ich weiß auch nicht, was wir tun können. Da bei mir die Nackenfalte gemessen wurde und ich dabei in einer Praxis war, die eigentlich super Geräte haben müßte aber auch dort der Arzt in den Bericht geschrieben hat, dass bei mir eine "erheblich eingeschränkte Beurteilbarkeit" vorliegen würde, fehlen mir irgendwie die Ideen.

Bleibt nur noch, auf unsere Bäuche zu vertrauen.#klee

Lg Elvira (17. SSW)

Top Diskussionen anzeigen