Monochorial-diamniotische Gemini

Erst die freudige Nachricht , dass wir uns über ein Baby freuen dürfen, dann der Schock: es werden sogar zwei...

Diese Überraschung freut uns mittlerweile sehr, aber unsere Freude ist sehr getrübt, weil es Monochorial-diamniotische Gemini sind. Beide Babys teilen sich eine Fruchthöhle. Scheinbar konnte der Arzt noch nicht sehen, ob es auch nur eine Plazenta gibt. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich erst in der 10. Woche bin und die noch nichtrichtig ausgebildet ist ?

Auf jeden Fall bin ich sehr traurig und bedrückt, weil ich große Angst habe beide Kinder zu verlieren. Wenn sie sich eine Plazenta teilen, kann es sein, dass ein Kind verhungert und das andere ebenso stirbt, weil es überversorgt wird. Wenn ich das alles richtig aufgenommen habe, liegt diese Wahrscheinlichkeit bei 15-20 %.

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand findet, der das gleiche durchgemacht hat oder darüber Bescheid weiß. Das Internet gibt scheinbar nicht viel darüber her.

Ich frage mich, ob es die Möglichkeit gibt, dass man in 4 Wochen sieht, dass doch 2 Mutterkuchen vorhanden sind oder ob dies eher unwahrscheinlich ist ?
Und bedeutet es, dass es 100%ig eineiige Zwillinge werden ?

Vielen Dank im Voraus.

1

Hallo Lou,

Erstmal keine Panik. Auch bei komplett getrennnten Zwillis können die Plazenten noch zusammenwachsen und dann kann das genauso gefährlich sein wie bei einem Mutterkuchen.
Man kann dieses feto-fetale Transfusionssyndrom inzwischen ganz gut erkennen. Du mußt regelmäßig zum US. Vor allem zwischen der 20. und 28. Woche kann man eventuelle Minderversorgungen erkennen.
Ich krieg selbst im März Zwillinge und gehe an die Uniklinik zu den größeren Ultraschalluntersuchungen. Das kann ich Dir nur empfehlen, die untersuchen viel mehr und gründlicher als die niedergelassenen FA.
Die Zwillingsmamas auf Urbia treffen sich im Forum "Treffpunkt".
Schau da mal nach, ob einen Erfahrungen hat.

Ob sie eineiig sind, kannst Du sicher nur durch genetische Untersuchungen (z. B. im Rahmen einer Fruchtwasserunetrsuchung/Chorionzottenbiopsie) feststellen oder nach der Geburt wenn die beiden verschiedene Blutgruppen haben oder verschiedengeschlechtlich sind.
Was man Dir jetzt sagt, ist Erfahrung des Arztes, Statistik und nicht mehr als ein Tipp.

Freu Dich erstmal, Du bist jetzt was besonderes und die Schwangerschaft lohnt sich doppelt ;-)

Falls Du noch Fragen hast gerne über VK,

Liebe Grüße, viel Glück,

Stella + #blume#blume

2

Hallo,

bleib mal ganz ruhig. Du wirst in Kürze das Gefühl haben, bei deinem Frauenarzt eingezogen zu sein.

Meine FÄ macht alle 14 Tage Ultraschall - dann kann sie frühzeitig sehen, dass immer noch alles in Ordnung ist. ;-)

Meine FÄ hat auf zweieiige Zwillinge getippt - der Arzt, der die Feindiagnostik gemacht hat, sagte was von eindeutig eineiig. Das gibt noch ne Feindiagnostik mit 3-D-Ultraschall.

Eine Mangelversorgung eines Zwillings tritt bei jedem siebten eineiigen Pärchen auf - haben sie mir gesagt. Darauf kann man heute aber schon reagieren - weil es dank engmaschiger Kontrollen rechtzeitig erkannt werden kann.

Lieben Gruß Marion

3

Hi du,

bin auch mit monochorial-diamniotische gemini Zwillis schwanger.... es war am anfang auch ein ziemlich großer schock für mich, vorallem weil sich bei mir sehr früh 12ssw bestätigte das ich das fetofetale transfusionssyndrom habe :-) ... bis jetzt konnte ich hamburg vermeiden und ich hoffe das dies so bleibt meine kleinen sind jetzt 2 wochen aueinander und das geht nocht so wie es ist.... also es muss nicht alles schlecht sein ;-) bei mir haben schon alles aufgegeben gehabt, doch ich hab immer gesagt, meine kleinen schaffen das und ich bin immer noch der festen überzeugung... und es werden 100% eineiige zwillinge wenn sie monochorial-diamniotisch sind...

Liebe grüsse steffi + #ei#ei (21ssw)

5

Vielen Dank, dass ihr mir alle Mut macht. Verwirrt bin ich trotzdem. Ich dachte, der Arzt hat mir gesagt, dass die Kinder sich eine Fruchthöhle teilen, lt. Wikipedia ist das aber nicht so. Ich glaube, ich werde jetzt erstmal abwarten und mir überlegen für die weiteren Untersuchungen in die Uniklinik zu gehen. Es bringt ja doch nix sich verrückt zu machen. Lieben Dank an Euch und alles Gute.

6

monochorial = eine ("mono") Plazenta
diamniot = zwei ("di") Fruchtblasen ;-)

Liebe Grüße
Sabine

4

Vielleicht interessant?

http://de.wikipedia.org/wiki/Fetofetales_Transfusionssyndrom

Liebe Grüße
Sabine

Top Diskussionen anzeigen