Cortisonsalbe in der SS???? 34.SSW

Hallo!

Nachdem ich am Fr einen juckenden Ausschlag am Bauch (mittlerweile auch Brüste, Rücken, Oberschenkel) bekommen habe, habe ich das nun heute sicherheitshalber in der Uniklinik/Hautklinik überprüfen lassen.
Ich habe wohl einen Ausschlag, der zu den häufigsten, die man in der SS bekommen kann, gehört.
Er kann abklingen, bis nach ET bleiben oder sogar schlimmer werden (mit Quarteln).

Mir wurde zur Linderung (Ausschlag juckt und ist heiss) eine Salbe verschrieben. Allerdings mit Cortison. Es ist sehr niedrig dosiert mit nur 0,5 %. Nun bin ich trotzdem verunsichert.

Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit Cortison in der SS ???

lg
doris (34. SSW)

1

Ich brauchte Cortisonsalbe, als ich von einer Mücke in den rechten kleinen Finger gestochen wurde und der ganze Arm bis zur Schulter anschwoll #schock
Ich habe den ganzen Arm mit Fenistil Hydrocortison eingecremt (war mitten in der Nacht) und am nächsten Tag verschrieb mir die Frauenärztin noch Tropfen gegen Allergien.

Besser die Medis als einen allergischen Schock :-( das meinte auch die FÄ.

Diese Cortisonsalben sind aber sehr niedrig dosiert. Ich denke nicht, dass da was passieren kann. Mein Kleiner ist auch topfit #freu

Gute Besserung! #blume
Petra

2

Niemals Cortison in der Schwangerschaft. Da würde ich nichts riskieren.

Top Diskussionen anzeigen