Konisation und Schwangerschaft

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann und ich üben seit fast einem halben Jahr an einem #baby. Leider hat sich nun durch einen Zufall ergeben, dass ich Zellveränderungen am Muttermund habe. Deshalb steht nächste Woche auch schon die OP (Konisation) an. #heul

Deshalb habe ich "1.000" Fragen, die ihr mir vielleicht aus eigener Erfahrung beantworten könnt:#gruebel

Hattet ihr Probleme danach Schwanger zu werden?
Wie schnell seid ihr schwanger geworden?
Wie lange durftet ihr nach der OP nicht weiter an einem Baby basteln?
Wie lange musstet ihr auf GV verzichten?
Gab es Komplikationen in der SS, bei der Geburt oder sonst wo?

Über viele Erfahrungsberichte von euch freue ich mich!

#danke schon mal und liebe Grüße
wunschkind2007, die befürchtet, dass es eher ein wunschkind2008 wird #heul

1

Meine Schwester hatte eine Konisation und ist etwa 1 Jahr später schwanger geworden, hat aber noch länger nach der Konisation verhütet. Komplikationen in der SS oder bei der Geburt gab es nicht und es hat auch sehr schnell geklappt.
Leider kann ich Dir die anderen fragen nicht beantworten.
LG
melenegun #blume (37.SSW)

2

ich hatte auch eine konisation, allerdings schon ein jahr vor meinem kinderwunsch!
aslo kann ich dir nicht sagen ob es länger dauert ss zu werden.
allerdings vorstellen kann ich es mir nicht den es wird am muttermund gemacht und hat keinen einfluß auf den ES oder auf die einnistung.

auf GV mußt du ca 3-4 wochen verzichten. je länger umso besser damit keine keime in die wunde kommen! außerdem hatte ich fast 2-3 wochen blutungen.

es kommt auch darauf an ob bei der entnahme clamydien im gewebe festgestellt werden, wenn ja mußt du nachher antibiotika nehmen und das ganze ordentlich ausheilen! also auch kein Gv!

hab vor einer woche einen bericht im tv gesehen wo gesagt wurde daß das ganze wie bei einer geschlechtskrankheit übertragen werden kann! also sollte sich dein partner auch untersuchen lassen!

die anstekung kommt von ungeschützten Gv und kann jahrzehnte zurückligen!

frag deinen arzt nach einem frühgeburtenrisiko! kann vorkommen nach so einer op. kommt jedoch darauf an wie viel gewebe sie entfernen!

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen!

li grü nico

ps: welche pap stufe hast du? ich hatte pap 3D

3

Hallo Nico,

danke für die Antwort. Schade, dass du mir die andren Fragen nicht beantworten kannst.

Wie hat man bei dir damals die OP durchgeführt? Hattest du eine Vollnarkose oder örtl. Beteubung? Wie waren evtl. die Schmerzen?

Ich hatte PAP IIID unteranderem. Jetzt aktuell PAP III. Bei dem HPV-Test ist nie was rausgekommen.

Das war echt zufall, dass man was gefunden hat bei mir, da nicht angedacht war von meinem "alten" FA, dass ich zur Gewebeprobe gehe. Der neue Arzt hat mich dann dort hingeschickt, hätte mich allerdings aber gar nicht überwiesen, wenn er vorher die Abstrich-Ergebnisse bekommen hätte. Von daher bin ich zwar froh, dass man das jetzt gemerkt hat, aber anderer Seits wirft uns das in der Familienplanung ziemlich weit zurück #heul Und da mein Mann schon 38 #schock ist läuft die Zeit irgendwann wirklich davon....

Liebe Grüße
wunschkind2007

7

Hallo!

ja , die op war mit vollnarkose! ich mußte dann ca. 2 oder 3 tage im kh bleiben (zur beobachtung wegen der blutungen). war mir auch recht so, denn ich lebte zu dieser zeit alleine u hatte angst daß in der nacht zu hause was sein könnte (blut ohne ende und so)
schmerzen hatte ich gar keine!
es wird bei der op ein kleiner keil vom mum herausgeschnitten, wieviel es ist kommt darauf an wie viel gewebe betroffen ist!

ich kann das gut nachfühlen, das euch die zeit davon läuft! aber drei monate auf oder ab, machen das kraut nicht fett. hauptsache du bist nachher eine gesunde mama!
schließlich ist das "krebs"! ich glaub da ist der zeitfaktor nebensächlich!

in diesem sinne, alles gute und viel glück beim anschließenden s werden!

li grü nico

weiteren Kommentar laden
4

Hallöchen,

ich versuch auch mal, ein paar Fragen zu beantworten. ;-)

Ich hatte im Juli vor einigen Jahren eine Konsisation auf Grund von PapIID-Befund. Bei der Besprechung zur OP wird nach Babywunsch gefragt, entsprechend "klein" wird die Koni vorgenommen.
Ich wurde dann im Januar drauf nach 3 ÜZ schwanger, also eigentlich unauffällig. Ob es damals ein "SS-Verbot" gab, kann ich gar nicht mehr sagen. Allerdings sollte man einige Wochen kein GV machen, zwecks Infektionsgefahr, Wundheilung und so.
Die Geburt verlief völlig normal und ohne Komplikationen.

Hoffe konnte Dir weiter helfen.

Wünsch Dir alles Gute
Susanne

5

Hallo Wunschkind2007,

hatte im März diesen Jahres eine Konisation bei Pap 4a. Bin dann außerplanmäßig Ende Juni schwanger geworden. Laut meiner Ärztin hätte ich 3 Monate warten sollen. Haben es also nur um ein paar Wochen "verfehlt". ;-) Meine Ärztin meinte aber, daß das ganze so gut aussieht, dass meine Schwangerschaft überhaupt kein Problem darstellt. Bin jetzt in der 23. SSW und habe keinerlei Probleme diesbezüglich.

Auf GV mussten wir ca. 6 Wochen verzichten, damit alles schön heilen konnte.

Die letzte Frage mit der Geburt kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich diese ja noch vor mir habe. #schwitz

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüsse

forstinchen

6

Hallo Wunschkind... :-)

Hattest zwar gestern gepostet aber auch ich werde versuchen dir ein paar Fragen zu beantworten...

Ich hatte im Juni diesen Jahres eine Konisation aufgrund eines wiederholten PAPIIID Bfundes...

Man hatte mir dazu geraten, drei Monate nach der OP mit ner SS zu warten, gesagt getan, nach 4Monaten nun #schwanger #freu
Also nix mit lange üben...
Auf GV sollten wir 3-4Wochen verzichten je nachdem wie schnell alles verheilt...
Komplikationen gab es bisher noch keine bei mir "toitoitoi"
Bin aber auch noch ziemlich am Anfang, seit heute 7SSW #huepf

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen
LG

Kiki&Krümel 6+0 #huepf

Top Diskussionen anzeigen