Mist - Klinik 3. Orden ist voll

Hallo,

nachdem Onkel Doc mir nun das GO für die weitere Schwangerschaft gegeben hat, habe ich mich versucht in der Klinik 3. Orden in München anzumelden.

Was soll ich sagen - sie ist zum ET besetzt!!! He, ich bin in der 8. Woche!!!

Bin nun etwas verwirrt auf der Suche nach Alternativ-Kliniken in München... finde aber nichts gescheites.

Krüsmann, Geisenhofer.... alles nicht so prickelnd.
Hat jemand Tips?

Gruss
Murmel

1

oh, ja dass kenn ich :-) ich hatte mich in der 11. Woche dort angemeldet und war bereits spät dran. ich hätte noch die anmeldenummer, weil ich mich doch dann für eine andere klinik entschieden habe. die wird dir aber nicht viel bringen, meine kleine macht sich nämlich auf den weg und es wird wohl nur noch ein paar tage dauern :-) ich habe mich dann für's krankenhaus in pasing entschieden, weil die da ganz tolle hebammen haben. außerdem bist du nicht einfach eine nummer. wenn du eine normale schwangerschaft zu erwarten hast, dann brauchst du keine supertolle spezialklinik. freundinnen von mir habe in der taxisklinik entbunden und waren sehr zufrieden. du musst dir die kliniken selber ansehen und entscheiden, was wichtig für dich ist. nachdem ich ja "nur" schwanger bin und nicht krank, brauche ich keinen schicki-micki-kram wie frühstücksbuffet etc.. es sind ja doch alles nur krankenhäuser und keine wellness-hotels :-))

8

Hallo!

Auf Pasing hat mich meine FÄ aufmerksam gemacht, da Patientinnen von ihr da sehr zufrieden waren. Ich selbst wäre da irgendwie nie drauf gekommen, dabei ist Pasing gar nicht so weit weg von mir.
Ich habe es mir bisher aber nur im Internet angesehen, aber das hat mich bisher von allen Geburtskliniken am meisten angesprochen. Mir gefällt auch, dass sie dort im Durchschnitt nur 2 Geburten am Tag haben und die niedrige KS-Rate.
Gut, sie haben zwar keine Neugeborenenintensiv, aber wenn sich eine normale Geburt abzeichnet, würde mich das auch nicht stören. Falls doch, kann ich ja immer noch woanders hin.
Live angesehen habe ich es mir noch nicht - ich hab ja noch Zeit und man muss sich da ja nicht wie beim 3. Orden schon anmelden, wenn man noch gar nicht schwanger ist ;-)
Aber wenn du noch mehr von Pasing zu erzählen hast, dann würde mich das sehr interessieren! Bei dir ist es ja auch bald so weit. Hast du auch den GVK dort gemacht? Was ist dort an den Hebammen so toll?

Liebe Grüße,
Claudia
(18. SSW)

16

Hallo Claudia,

sorry für die späte Antwort. Grrr... meine Kleine ist immer noch nicht da, obwohl MM schon 1 cm offen ist ...

Ich hatte in Pasing auch den Vorbereitungskurs, der war sehr gut. Ich find die Hebis dort einfach sehr entspannt. Und die Einstellung gefällt mir. Nach dem Motto eben: Du bist schwanger und nicht krank. Und du entscheidest, was du möchtest. Der Chefarzt hat beim Infoabend gemeint, dass er eines von den Männern nicht hören will: WIR brauchen keine PDA. Dass haben alleine die Frauen zu entscheiden :-) Fand ich irgendwie sympathisch. Bin auch momentan zur Akupunktur dort und meine Nachsorgehebamme kenn ich auch schon. Alles in allem ist dort kleiner und übersichtlicher.

Man muss sich halt selber alles ansehen und dann entscheiden.

LG
Tanja

2

Hallo,

ich würd am Ball bleiben und immer wieder mal anrufen - aber der 3. Orden ist schon sehr beliebt...

Es ist halt die Frage, was eine Klinik für deinen Geschmack haben muss. Baby-Intensiv oder nicht? Beleghebamme?

Meine FÄ empfiehlt immer die Taxis-Klinik - eine der beiden Stationen, da gibt´s nämlich anscheinend zwei.

Ich selbst hab Harlaching und die Maistraße selbst ausprobiert, meine Freundin hat in Gräfelfing in der Wohlfahrt-Klinik (?) entbunden.

Ist etwas schwierig, dir zu raten, wenn man nicht weiß, worauf du Wert legst und was dir weniger wichtig ist...

LG Ulrike

4

hmm. Worauf lege ich wert...?

Ich möchte eben eine Klinik finden, die einem Vertrauen einflösst, was meiner Meinung nach z.B. in der Maistr. nicht gegeben ist. Alleine wenn ich diesen alten Kasten sehe, komme ich mir in die Vorkriegszeit zurückversetzt vor.
Ist ja irrational, weil ein Gebäude nichts mit der Fürsorge und d. medizinischen Versorgung zu tun hat. Ist aber ein Gefühl, was bestehen bleibt.

Taxisklinik... Eine Bekannte von mir hat dort entbunden, ihrem Sohn wurde bei der Geburt das Bein gebrochen, sie lag 36 Stunden in den Wehen und der Arzt hat versäumt eine Sectio anzuordnen, deswegen wurde der Kleine dann mit d. Zange geholt. Die Mutter ist dabei fast verblutet. Brrrrrhhh. nö.

Das Problem ist, ich kenne von fast jeder Klinik irgendwelche Horrorgeschichten.

Ich fände eine Klinik schön, wo zwar der Arzt im Hintergrund da ist, aber nicht ständig präsent, wo die Hebammen mit einer realistischen Anzahl von Gebärenden beschäftigt sind, wo das Neugeborene noch eine Zeit bei der Mutter bleibt, bevor es gebadet und untersucht wird, möglichst 2-Bett-Zimmer, Rooming-in, soviel ich will....
Essen und Buffet ist mir wurscht...

Ihr sehr schon, ich habe gaaar keine Ansprüche #schein

9

Horrorgeschichten wirst du in jeder Klinik finden, wenn du nur danach suchst...ich hab z.B. auch vom 3. Orden schon einiges gehört, was ich nicht soooo prickelnd finde.

Ich selbst hab die Atmosphäre im Harlachinger KH immer angenehm empfunden, aber da hab ich selbst mit einem Arzt ne Horrorgeschichte erlebt.
Wäre trotzdem fast wieder hingegangen, wenn es öffentlich besser zu erreichen wäre für meinen Mann. Aber bis der von der Arbeit im Zweifelsfall dort ist, ist das Kind bei meiner Geschwindigkeit schon da :-p.
Meine Freundin hat da 4 mal entbunden und war immer sehr zufrieden.

Ich denke, du wirst dir die Kliniken am besten der Reihe nach anschauen müssen... Ich finde keinen der Kästen von außen sonderlich ansprechend, mir persönlich war immer wichtig, dass auch ne gute Kinderstation dabei ist für alle Fälle.

Und dann natürlich der Anfahrtsweg - im Münchner Berufsverkehr einmal quer durch die Stadt könnte durchaus interessant werden - aber das muss dir ja keiner sagen! ;-)

LG Ulrike

3

Huhu,

ich habe mich seinerzeit gegen den 3. Orden entschieden, weil er mir zu weit weg war und auch zu überlaufen vorkam, die Zimmer sind oft sehr stark belegt.

Für mich waren niedrige Dammschnittrate und Kinderintensiv 1. Grades wichtig. Außerdem wollte ich kein Belegarztsystem.

Deshalb habe ich mich auch gegen die Geisenhofer entschieden, weil die das unpraktische Belegarztsystem haben, bei dem man vor der Geburt noch mal den Arzt wechseln muß, und außerdem nur Kinderintensiv 3. Grades.

Jetzt wird das nahegelegene Klinikum Schwabing das Rennen machen. Die haben Kinderintensiv 1. Grades im gleichen Haus, OP auf dem Stockwerk, superniedrige Dammschnittrate, Rooming In nach Wahl und nette Hebammen. Es war auch nicht so überlaufen; als ich zur Besichtigung war, waren alle Kreißsäle frei. Wassergeburt haben sie nicht, weil der Altbau die Geburtswanne nicht tragen würde *gg*, aber das war mir eh nicht wichtig, weil ich PDA haben will. Die Testberichte waren recht gut. Wie es nun wird, kann ich nicht sagen, irgendwas geht ja eh immer schief, aber irgendwie freu ich mich auch auf die Geburt. Wenn ich geworfen habe, werde ich einen ausführlichen Bericht ins Berichteboard stellen, dann kannst Du Dir ja ein Bild machen - in Schwabing muß man sich erst ab der 30sten Woche anmelden.

Ich würde mich an Deiner Stelle trotzdem in Deiner Wunschklinik anmelden, oft entscheiden sich noch einige um, die sich ihren Platz in der überlaufenen Klinik schon mal "gesichert" haben und dann kannst Du vielleicht nachrücken. Viel Glück bei der Kliniksuche! :-)#pro

5

Hallo!

Schwabing ist leider von mir ein bisschen weit weg. Wohne in Laim/Nymphenburg.
Aber sag mal, wo gibt es denn diese Testberichte, von denen du geschrieben hast?

Danke & Alles Gute,
Murmel

13

Huhu Murmel, ich habe meine glaub ich auf Babynews.de gefunden :-) Habe den Link zwar nicht mehr, aber Du könntest durch Google Stichwortsuche auf die Berichte stoßen, so habe ich sie auch gefunden. Falls ich sie wieder mal finde, schicke ich sie Dir weiter!

6

Wo gibt's denn so was?

10

In München!!

Hier ist einiges anders und Trendy sein ist sehr wichtig. Anscheined, und die Erfahrung war auch für mich nue, glid das auch für Krankenhäuser..

Diese klinik hat eine sehr gute Kinderklinik, das steht außer Frage, die Geburtstation ist aber, laut Daten, nur normal, nichts besonderes. Und ich kenne entliche Bekannte, die während der Geburt ganz schlechte Erfahrungen gemacht haben. Aber die gibt es wohl überall...

#blume Sue

7

Hallo Du,

also mich hat das sehr abgeschreckt, dass man sich bei einigen Krankehäuser anmelden muß, bevor man Schwanger ist. Das ist ja schlimmer als ein neues Auto und wer garantiert mir, dass es nicht wie am Fließband zugeht...

Mich hat das so abgeschreckt, dass ich mir eine Hebamme gesucht habe, die meine Geburt betreut. Auch da muss man schnell dran sein und es kostet, in meinem Fall 150€ extra, dafür kommt sie ab der 20. Woche alle 2 wochen zuu uns und macht die Vor und Nachsorge auch mit.

Ich habe mir die Dammschnitt und Kaiserschnittraten angeschaut und wenn mann bedenkt, dass nur 5% aller Kaiserschnitte wirklich unvermeidlich sind, finde ich bis zu 70% schon erschreckend. Ich möchte jemanden an meiner Seite, der nur für mich/uns da ist, uns kennt und wenigstens ein bißchen weiß, wie wir ticken.

Meine Schwestern hatten beide sehr fremdgesteuerte Geburten und das möchte ich auf keinen Fall. Für mich sind auch Ärzte nicht so wichtig, de haben meistens so sehr viel weniger Erfahrung als Hebammen und sollten für mich nur im Notfall da sein.

Also ich werde in Dachau entbinden, mein FA wird vorbei kommen und meine Hebamme wird bei mir sein und für mich klingt das besser als ein "guter Ruf".

Ich denke Du wirst Deinen Weg finden
Liebe Grüße
#blume Sue (13+6)

11

Hier mal ein Linktipp für Geburtsberichte aus München:

http://www.babynews.de/

Da gibt es im Menü unten links den Link "Erfahrungsberichte Kliniken" - leider teilweise mit etwas älteren Berichten, aber mal interessant zu lesen.

Wobei es in jeder Klinik negative Erlebnisse gibt - wie bereits schon erwähnt.

Liebe Grüße,
Claudia
(18. SSW)

15

ja, die Seite ist gut. Da habe ich auch schon nachgesehen.

Trotzdem vielen Dank für den Tip!!

Gruss
Murmel

12

Hallo

habe meine erste in Großhadern bekommen und werde meine 2. Maus auch dort bekommen.Bin ganz begeistert vom Kreißsaal
von außen ist es ja ein Bunker,
aber die sind wirklich gut drauf dort.

Liebe Grüße
aldizara+ 27#baby

14

Nun habe ich mich entschieden:

Und zwar für das KKH Starnberg. Da ist genau alles das da, was ich mir wünsche.

Ein festes Hebammenteam von 5 Frauen, die man alle vorher bei verschiedenen Treffen kennenlernt, supermoderne Klinik, ansprechende Gebär-/Wehen- und Patientenzimmer, eine kleine Kinderintensiv-Station im Haus.

Am Telefon war die Hebamme superlieb, hat sich gute 10 Minuten Zeit genommen um mir die 1. Schritte zu erklären und hat mich als 'süss' bezeichnet als ich sagte, ich wäre erst in der 8. Woche. :-)
Sie fand diese Praktik in München auch abartig und meinte ich wäre viel zu früh dran. Frühestens 20. SSW ist Anmeldung.

Auf meine Frage ob man sich auch in einer Alternativ-Klinik anmelden müsste (so, wie mir das von der Hebamme am Tel. vom 3. Orden gesagt wurde), fing sie herzlich das Lachen an und sagte, dass es ja wohl nicht um einen wehen Zahn ginge, wenn man Entbindet und ein reservierter Entbindungstermin von ihrer Seite aus superverbindlich ist!

Ich bin nun happy und zufrieden. Ist zwar nicht gleich um die Ecke, aber 25 Autofahrt werde ich schon irgendwie rumbekommen. (Wenn dann Stau ist bring ich eigenhändig die überholenden LKW-Fahrer um).

Top Diskussionen anzeigen