Schwiegermutter auf Intensivstation und vorzeitige Wehen :-(((

Oman, ich bin so fertig und weiß gar nicht, um wen ich mich mehr sorgen soll -um mein Baby im Bauch oder die Mutter meines Mannes, die im sterben liegt :-(
Nachdem sie letztes Jahr vier Schlaganfälle hatte und sich super erholt hat und mit meiner Tochter wild auf dem Spielplatz toben konnte, wurde sie letzte Woche wegen einer popeligen Lungenentzündung ins Krankenhaus überwiesen. Leider arbeitet das Immunsystem nicht mehr, die Nieren nur noch auf 20% und jetzt liegt sie im Koma und wird künstlich beatmet, es geht wirklich gar nichts mehr und die Ärzte meinen, es wäre ein Wunder, wenn sie Weihnachten noch erlebt. Und das wo sie so fit war, auf einmal, einfach so.
Mein Schwiegervater ist am Ende, mein Mann völlig neben sich, ich mit meinen scheiß Hormonschüben eh nur am rumheulen und nachdem es halt heute hiess, sie hat nicht mehr lange zu leben, hatte ich einen Kreislaufzusammenbruch und musste wegen Bauchkrämpfen, die sich als leichte Wehen herausgestellt haben zum Arzt.
Besuchen darf ich sie eh nicht, weil Schwangere und kleine Kinder (meine Tochter ist ja erst 2) nicht auf die Intensivstation dürfen und jetzt heisst es vom Frauenarzt noch, ich soll mich ablenken und AN WAS SCHÖNES DENKEN!
Ja super, soll ich meinem Mann jetzt sagen, wenn er aus dem Krankenhaus kommt soll er nichts sagen, nichts erzählen und was schönes zum Ablenken machen?

1

Hallo! Lass dich erst mal ganz lieb drücken #liebdrueck
Hm, hab heute erfahren, dass mein Onkel letzte Nacht gestorben ist! Also kann ich dir das gerade ein wenig nachempfinden...
Aber du musst jetzt sehr, sehr stark sein! Du musst an erster linie an dich und dein baby denken!!! Das ist jetzt wirklich das wichtigst. Danach kommt gleich dein Mann. Er braucht dich jetzt mehr als sonst. Es ist niemanden geholfen wenn dir jetzt auch noch etwas passiert!!! Versuch dich abzulenken. Geh mit deinem Kind auf den Spielplatz und versuch nach vorne zu sehen. Das leben geht immer irgendwie weiter!!!
Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
LG Courtney (29+2)

2

Hallo Finnya,

mhhhhh, das ist ja eine blöde Situation!

#liebdrueck

Aber, auch wenn es schwer fällt, Du musst jetzt versuchen, die Gradwanderung hinzubekommen, Dich weitesgehend zu schonen. Aber auch eine Stütze für Deinen Mann und die Familie zu sein.

Mach Dich nicht zu doll verrückt! Ich denke, die Wehen sind durch den "ersten Schock" ausgelöst worden. Wenn Du Dich jetzt schonst, dann wird das bestimmt schnell besser. Und was Deinen Mann angeht, manchmal ist eine lange Umarmung mehr wert als grosse Aktionen und Krankenhausbesuche!

Klar, Du bist auch traurig - aber lass Dir bloss nichts einreden! Du bist Schwanger und darfst nicht in´s Krankenhaus! Glaub mir, Deine Schwiegermutter ist bestimmt die letzte, die das nicht verstehen würde. Sei in Gedanken bei Ihr! Das merkt sie!!!

Ich wünsche Euch alles Gute,
Viola + #babygirl (33.ssw)

3

Hallo,
ich weiß sehr gut wie du dich fühlst.....
meine schwiegermama hatte lungenkrebs und ist im juni 03 #heulverstorben, da war ich in der 28 ssw.
auch ich durfte sie nicht besuchen,weil ich keime reinbringen hätte können.so konnte ich ihr nie lebe wohl sagen.von meinem mann weiß ich das sie noch sagte grüß mir denise ganz lieb#heul. sie starb nachts 1 uhr und um 6 war ich mit leichten wehen im kh,wo ich auch 6 tage blieb,danach war meine ss nicht mehr so leicht und mein sohn kam genau 2 monate später zur welt..
heute weiß ich das es das beste für sie war,sie muss vorher so schmerzen gehabt haben,wovon sie uns nie was sagte.
jetzt is sie unser schutzengel und ich vermisse sie unendlich....
sorry für den langen texst.
lg denise mit til und ihren 2#stern und shorty 8+3ssw

Top Diskussionen anzeigen