Hat auch jemand von euch psychische Probleme? (bin 28.SSW)

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich heute mal an euch. Die Frage steht ja schon oben.
Ich wollte im Mai schwanger werden und bin es auch geworden, d.h. ich bin eigentlich schon glücklich, schwanger zu sein. Ich habe auch keine Angst, was später auf mich zu kommt und ob ich alles schaffe u.s.w. Natürlich schaffe ich das !!! :-)
Allerdings fühle ich mich mit dem Zwerg im Bauch irgendwie nicht ganz wohl. Ich kann es nicht richtig beschreiben. Gesundheitlich u.s.w. geht es mir super. Habe bisher keinerlei Beschwerden. Das hat (denk ich mal) 'was mit der Psyche zu tun. Ich finde die Schwangerschaft und auch das Stillen in irgendeiner Weise "unnatürlich". Natürlich sagen jetzt viele von euch ... ach was ... es gibt doch nichts Natürlicheres auf der Welt ... aber leider fühle ich nicht so. Naja ... vielleicht gibt es unter euch ja jemanden, der ähnlich fühlt. Würde mich freuen, wenn man Erfahrungen bzw. "Besserungsvorschläge" austauschen kann. #bla

Liebe Grüße
Maucos06 (28.Woche)

1

Hallo ... erstmal nicht den Kopf hängen lassen! In meiner 1. Schwangerschaft ging es mir genauso und ich gehörte nicht gerade zu den glücklichsten Schwangeren. Die Geburt ist natürlich die Umstellung des Lebens und ich hatte die ersten Wochen wirklich mit vielen, vielen Tränen zu kämpfen, aber heute kann ich nur sagen, dass meine Tochter das beste ist, was es in meinem Leben gibt und ich wollte nie wieder ohne sie leben. Es ist nicht immer einfach, aber wenn dich dieses kleine Wesen anschaut, dann ist es wirklich wie ein Wunder.

Das Thema "stillen" wird aus meiner Sicht immer sehr aufgebauscht. Wenn es Dir so komisch vorkommt und Du Dich damit evtl. noch unter Druck setzt, dann lass es lieber sein. Ich habe es in der 1. Schwangerschaft auch versucht und es hat absolut nicht geklappt, sodass ich mich diesmal auch gegen das stillen entschieden habe. Ich bin einfach nicht der Typ, der sich auf jede Parkbank oder in jedem Cafe hinsetzen kann und die Milchbar fürs Kind eröffnet ... das liegt mir einfach nicht!

Trau einfach deinem Gefühl und wenn Du Dein Baby erstmal in den Armen hältst, dann sind viele Ängste und Zweifel verschwunden! Du bist die Mutter und wirst Dich schon richtig entscheiden.

LG Sandra, Giulia 3 J. und #baby 16. SSW

2

Hallo,

meine erste SS war okay. nicht gerade berauschend, aber doch ganz schön.
Die zweite, die auch gewollt war, war nicht schön. Ich habe ständig geheult und war totunglücklich schwanger zu sein. Ich war wütend und habe den Bauch überhaupt nicht gemöcht. Ich war immer schlecht drauf und hatte ein schlechtes Gewissen wegen des ungeborenen Kindes!
Immer waren alle Schwangeren glücklich und fanden den Bauch schön, nur ich nicht.
Einen Rat gegen solche Gefühle kenne ich nicht. Ich habe sie einfach ertragen.Ich habe mich nach der Geburt gegen das Stillen entschieden, weil ich psychisch nicht konnte.
Manche SS sind einfach nicht so toll.

LG Knesa, Francis 23 Monate und Jocelyn 13.10.06

6

Aber natürlich liebe ich meine beiden! Auch wenn mein erster Beitrag etwas negativ wirkt. Ich bin einfach unverblümt.
Und weil eine Mutter unten geschieben hat, machne finden Babys wie Aliens.
Ja so fand ich es. als mich ein BEkannter fragte wie esist schwanger zu sein. Sagte ich es ist wie einen Alien zu haben. Er lachte und meinte, so stellt er sich das auch vor.
Ich bin froh nicht mehr schwanger zu sein. Auch wenn ich jetzt schon wieder Schwangere neidisch angucke.
Bei ir waren die Gefühle so stark, da konnte ich nichts machen!
Aber so lange haste ja nicht mehr
Und vielleicht findest du es jetzt bald ja schön schwanger zu sein.

LG Knesa

3

Hm nein, so wie Du es beschreibst kenne ich es nicht. ABer ich empfinde es manchmal als "unheimlich" dass da ein kleiner Mensch in meinem BAuch wächst und strampelt und zwickt und naja.
Manchmal finde ich das Gefühl etwas unheimlich.

Aber sonst kenn ich das nicht.

Also als unnatürlich nicht irgendwie... zumindest nicht das Stillen... es ist halt alles nur "komisch" ;-)

LG Yvi + Boy 24. SSW

4

Hallo,

Schwanger sein ist etwas sehr körperliches und heute sind so viele von uns zwar mit dem Körper an sich beschäftigt ( ganze Fittness Kult und so) aber weniger mit den "Natürlichen Sachen" Auch hat "Frau" doch immer optische Faktoren im Hinterkopf die einen (ob man will oder nicht) nie ganz kalt lassen.

Ich will dich um himmels willen nicht "verurteilen" es gibt denke ich viele Schwangere die das Baby als einen kleinen "Alien" empfinden. Der "verlust" über den eigenen Körper ist schon eine sehr komische Sache.

Setze dich nicht unter druck, der macht es nur schlimmer, nicht jede Mutter hat diese mega Glücksgefühl und verliebt sich klassisch in sein Kind nach der Geburt.

Deine Empfindungen heißen ja nicht das du keine gute Mutti wirst !!!!! Und deine Sorge um den mangelden Bezug zur Schwangerschaft zeigen doch das du nur das beste willst für deinen Wurm, oder?

ich wünsche dir alles Gute,
Patrix

(hoffe ich habe nichts geschrieben das dich in irgendeiner Weise verletzt)

5

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass du die SS und Stillen als etwas Unnatürliches empfindest, weil du dich in der Rolle noch ganz fremd fühlst.

Mutter zu werden und zu sein zieht grosse innere Veränderungen mit sich. So eine intime Verbindung einzugehen mit einem anderen schutzbedürftigen Menschen mit viel Nähe, Verantwortung und Liebe - das ist so aufwühlend.

Vielleicht spielt auch etwas Angst vor dieser unglaublichen Nähe mit? Wehrst du dich irgendwie dagegen, diese Veränderung geschehen zu lassen und schiebst die amit verbundenen Gefühle weg von dir, distanzierst dich innerlich von der Selbstverständlichkeit dessen, was passiert?

Ist irgendwie schwer, zu beschreiben, was ich meine...

Keine Ahnung, wie du an den Punkt kommst, deine SS usw als natürlich zu empfinden. Vielleicht legt sich das alles in dem Moment, wo du dein Würmchen auf dem Arm hast?
Oder einfach mal alle Gefühle zulassen und das nicht so "technisch" sehen, dass du schon "alles schaffen" wirst? Falls du verborgene Zweifel hast, ob du eine "gute liebevolle Mutter" sein kannst, könnte das vielleicht der Schlüssel sein...?

Liebe Grüsse
Tanja
(10+6)

Top Diskussionen anzeigen