Wie reagieren Männer auf Gewichtszunahme?

Hallo!

Ist zwar vielleicht eine etwas blöde Frage..., aber wie reagieren eure Männer so im allgemeinen auf euer Gewicht?

Ich bin erst 8. SSW und habe noch nichts zugenommen. Mein Mann trägt mich auch auf Händen und wir freuen uns sehr auf unser lang ersehntes Wunschkind.

Prinzipiell bin ich eher unsportlich, gehe aber zur Zeit 1x pro Woche in einen Gymnastikkurs. Das macht mir auch Spaß, aber ich merke inzwischen doch, dass es sehr anstrengend ist für mich.

Mein Mann fragte neulich, wie schwer so ein Baby bei der Geburt ist. Ich sagte ihm, dass es wohl durchschnittlich so ca. 3-4 kg wären.
Als ich im weitern Gespräch erwähnte, dass frau so etwa 15-20 kg während der Schwangerschaft zunimmt (stimmt das überhaupt?#kratz#kratz), da ist er schon sehr erschrocken #schock#schock#schock und möchte mich nun vermehrt zum Sport antreiben, damit das Gewicht nach der SS auch wieder schneller weg geht.
Er hat große Angst, dass ich so aussehe, wie Verwandte von mir, die nach der SS nicht mehr ab- sondern eher zugenommen haben...

Habt ihr diese Diskussionen auch mit euren Männern?

LG, Lilly

1

Hallo Lilly,

diese Diskussion hatte ich noch nicht und wie ich meinen Mann kenne, wird die auch nicht mehr kommen... Er ist ganz stolz auf mein Bäuchlein und freut sich wie ein Schneekönig, wenn der Bauch wieder gewachsen ist.

Über das Gewicht nach der Schwangerschaft mache ich mir jetzt gar keine Gedanken, ich denke, wenn man normal isst und sich bewegt wie früher, geht das auch wieder weg. Und wenn nicht, kann ich mir immer noch Gedanken über mehr Sport machen.

Viele Grüße
#sonne Sun (+ #baby Boy 18+3)

2

Hallo Lilly,

mein Mann war auch sehr erstaunt, als er hörte, daß man so 10-15 kg in der SS zunimmt.
Als ich ihm dann erzählt, das das Baby ca. 4 kg wiegt, die Plazenta ca. 1,5 kg, Wassereinlagerungen ca. 2 kg, etwas Fett ca.2-3 kg, Fruchtwasser glaube ca. 0,5-1 kg. Dann ist man ruckzuck bei 10-15 kg.
Danach war er beruhigt. Mann muß aber nicht soviel zunehmen. Und übermäßig viel sport ist auch nicht das ware. Ernähr dich einfach gesund. Nicht ganz soviel schnuckeln, dann hält sich die Zunahme in grenzen.
Und mach bloß keine Diät, daß schadet zwar nicht dem Baby,aber dir. Dein Kind nimmt sich als erstes das was es braucht und du leidest dann vielleicht unter mangelerscheinungen.

Ich hoffe das beruhigt deinen Mann ein wenig. Prinzipiell denke ich wird er jedes gramm an dir in der schwangerschaft lieben, denn er weiß das es sein kind ist, was dich etwas dicker werden läst.

gruß
chrissi 30+3 (die schon knapp 12 kg zugenommen hat)

3

meiner achtet immer das ich ausreichend trinke und meine gelüste auf komische lebensmittel erfüllen kann! er hat noch nie gefragt hast du zugenommen oder sowas er ist so stolz auf den bauch! :)
ich habe ihn gefragt ob er mich unterstützt danach den babyspeck wieder abzuarbeiten da sagte er das ist doch selbstverständlich!


gruß antje

4

Meiner hat immer gemeckert wenn ich nur einen Kilo mehr wog als beim letzten wiegen.Ich muss dazu sagen ich bin auch ein Fliegengewicht nur 45kg auf 1,67m er war froh das ich mal ein bisschen mehr hatte.Ich hab 10kg zugenommen das meiste was wiegt ist das Baby,Fruchtwasser und Plazenta dazu kommt ja noch die Brust die ja auch wächst.Nach der Geburt ist man normalerweise wieder fast so leicht wie vorher außer man isst für zwei.
lG germany

5

Hallo Lilly!

Ich muss sagen, ich hab ausgesprochenes Glück mit meinem Mann. Er macht sich überhaupt keine Gedanken über mein Gewicht bzw. darüber, wie viel davon nachher noch übrig bleiben könnte.
Ich habe jetzt (25. SSW) ca. 7 KG zugenommen und bin jetzt schon kugelrund (lt. FA ist das kind ziemlich groß und kräftig). Mein Mann freut sich jeden Abend, wenn ich von der Arbeit komme und er meinen Bauch sehen und streicheln darf. :-)

Außderdem gibt es nach der Geburt sicherlich immer irgendeine Möglichkeit, die vielleicht verbliebenen Pfunde wieder los zu werden. Ich werde dann auch wieder zusammen mit meinem Schatz trainieren #schwitz (wie vor der SS auch schon).

Mach dir jetzt einfach keine Gedanken über dein Gewicht. Genieße lieber die SS jede mögliche Sekunde.

#herzlich Grüße, Tina

6

hi lilly!

also ich bin morgen in der 38. woche und hab mittlerweile 18 kilo zugenommen #schock aber viel davon ist wasser und meine hebamme meinte, so ca 12 - 15 kilo kann man sowieso rechnen.

also ich mach mir keinen stress, auch wenn ich manchmal ausschaue wie ein michelin-männlein, war aber vor der schwangerschaft viel zu dünn weil ich vor 3 jahren 20 kilo abgenommen habe. drum mach ich mir eigentlich keine sorgen, dass die kilos nach der schwangerschaft nicht mehr weggehen.

mein mann sagt er liebt jedes kilo an mir und gestern hat er fotos gemacht und ich hab auch gemeint, mann bin ich fett geworden. da hat er nur gesagt, dass ich jetzt kurz vor der geburt bin und es einfach dazugehört. er sagt dann immer so liebevoll mein kügelchen zu mir ;-)

klar werd ich nach der geburt dann so schnell wie möglich wieder mit sport anfangen weil ich im frühjahr einfach wieder in meine alten kleider reinpassen will. vorallem wär im moment grad die mode mit den stiefeln, die mir so gut gefällt, also ist mein ziel auch noch im winter dareinzupassen (geht im moment nicht wegen dem wasser)

liebe grüsse claudia + lena (ET -21)

7

Hallo Lilly,

mein Mann war eher beunruhigt, dass ich zu Beginn kaum was zugenommen habe. Hört sich vielleicht blöde an, aber er war richtig happy, als ich endlich mal ein Kilo mehr auf die Waage gebracht habe.

Mach Dir nicht so viele Gedanken über das Gewicht, es ist ja nicht nur das Baby, das mit 3-4 Kilo am Ende der Schwangerschaft zu Buche schlägt. Viele Frauen lagern auch Wasser ein, was auch gleich mal 2, 3 Kilo ausmachen kann, zudem kommt Fruchtwasser, vergrößerte Gebährmutter usw.

Meine Frauenärztin meinte, 12-15 kg sind völlig normal.

Ich bin jetzt in der 26 SSW und habe 5 Kilo zugenommen. Und falls es Dich beruhigt, ich fühle mich jetzt schon wie ein runder Ballon ;-)

Außerdem haben wirklich alle, die ich kenne, spätestens ein halbes Jahr nach der Geburt ihr ursprüngliches Gewicht wieder gehabt.... alle!

Freut Euch auf das Baby und grübelt nicht über das Gewicht nach.

Viele Grüße

Veronika + Knirpsi 25+2

8

Solche Probleme hatte ich nie, mein Mann hatte da nie Sorgen.
In meiner ersten Schwangerschaft habe ich 6kg zugenommen und nach der einjährigen Stillzeit wog ich nur noch 46kg (bei 1.70m Größe), also viel zu wenig.
Jetzt bin ich in der 23. SSW und wiege 52 kg -bis zum Ende der Schwangerschaft werde ich maximal 60 kg wiegen und selbst wenn das alles nach der Geburt bleibt, wäre ich noch superschlank.

Ich halte aber auch gar nichts von Frauen, die sich nur weil sie schwanger sind alles mögliche reinstopfen und danach nichts für ihre Figur tuen und die Schwangerschaft als Ausrede dafür nutzen, dass sie so fett sind, sowas muss nicht sein. Wenn man die Veranlagerung hat leicht etwas mollig zu werden, muss man halt etwas aufpassen.

Aber meinen Mann geht das nichts an, ICH muss mich in meinem Körper wohl fühlen und nehme sicherlich nicht extra ab oder zu, nur weil er das so will.
Ausserdem würde er sowas auch nie verlangen oder zur Diskussion stellen.

9

Hallo!

Ich habe das Glück, dass mein Mann meine Rundungen liebt und er freut sich schon auf die neue Rundung, die ich nun schon ansatzweise habe.

Im Moment schimpft er mich sogar, da ich seiner Meinung zu wenig esse und somit auch zu wenig zunehme (bisher ca. 2 kg). Meine Erklärungsversuche, dass ich nicht so viel zuzunehmen brauche, da ich eh übergewichtig bin (nicht extrem, aber existent), fruchten nicht so wirklich.

Er war allerdings nicht so begeistert, als ich ihm erzählte, dass ich höchstwahrscheinlich SS-Streifen bekommen werde, da ich einfach die Veranlagung dazu habe. Kann ich aber wohl leider auch nicht ändern.

Ich selbst hoffe, dass ich nach der Geburt nicht viel mehr habe als jetzt und dies dann relativ leicht wieder losbekomme. Deshalb versuche ich, nicht zu viel zuzunehmen. Da ich aber derzeit eher an Appetitlosigkeit leide, fällt das nicht allzu schwer...

Liebe Grüße,
Claudia
(18. SSW)

Top Diskussionen anzeigen