WIE LANGE ARBEITET IHR IN DER SS?

Hallo zusammen!

Ich bin jetzt im 5. Monat schwanger und überlege mir gerade wie lange (wieviele Wochen, Monate) ich noch arbeiten soll...
ich bin 2-3 in der Woche im Verkauf am Abend tätig (18.00-23.30) und tagsüber am Vormittag im Büro.

Im Büro habe ich überhaupt keine Mühe und es macht mir Spass, aber die Herumrennerei im Verkaufsgeschäft macht mir langsam aber sicher Mühe und ich mache mir um mein kleines Sorgen (bin in der 20 SS), bin viel Müde und erschöpft.

Wie geht es Euch so mit der Arbeit? Als was seid ihr tätig und wieviel 100 %?

Ansonsten geht es mir eigentlich gut, aber es wird mir langsam etwas zuviel, auf der anderen Seite brauche ich dringend Geld...

:-( och..

1

Hallo...

ich arbeite nach wie vor und bis zum schluß wie immer 100 % Nehme mir dann die 6 Wochen davor und die 8 Wochen danach und gehe dann wieder halbtags arbeiten.
Ich arbeite als Groß und Außenhandelskauffrau also im Büro muß aber auch viel rumrennen ins Lager und in den Laden.
Ich weiß nur das man im Verkauf ab dem 5. Monat nur noch bis 20.00 Uhr beschäftigt werden darf.
Gruß Jelena + #baby boy 24 SSW

2

Hi du!

Ja das schlaucht ganz schön die Arbeit. Habe mir auch schon überlegt in Teilzeit zu gehen aber wir brauchen das Geld ganz dringend, deswegen werde ich bis zum Mutterschutz weiterhin Vollzeit arbeiten gehen. Bin im Büro tätig, also zumindest ist es körperlich nicht sehr anstrengend und die Arbeitszeiten sind super.

Lg, Sylvia mit Patrick 26.ssw

3

Hallo,

ich arbeite nach wie vor auch noch ganz normal. Allerdings arbeite ich im Büro und das geht einigermaßen gut. Ich werde auch noch bis 8 Wochen vor Geburtstermin (hab noch 2 Wochen Resturlaub) arbeiten gehen. Wenn ich allerdings viel rumrennen müsste, hätte ich schon arge Probleme.
Also wenn Du's körperlich nicht mehr schaffst/Dir Dein Körper signalisiert, dass es ihm nicht gut tut, dann solltest Du schon versuchen kürzer zu treten. Das ist zumindest meine Meinung. Dein Kind sollte nunmal vorgehen!

Viele Grüße,

Carina + Krümeline (27. SSW)

4

Ich hätte auf meinem trögen Büroposten bis zum MuSchu voll gearbeitet. Schnitt 7 Tage vor dessen Beginn habe ich auf dem Heimweg vom Dienst leider "den Fußweg vermessen". Da ich auch (wegen dem Schwerpunkt) auf den Bauch gefallen bin, mußte ich für 24 h zur Beobachtung in die Klinik und wurde dann aus dem Verkehr gezogen, weil offenbar mein Bluthochdruck für den Sturz verantwortlich war. So von heute auf gleich vom Dienst weg, das war schon ganz schön blöd. Zum Glück war meine Arbeit fast tagfertig erledigt, aber trotzdem hing noch viel Ungeklärtes in der Luft. Ich sitze nun seither mit total schlechtem Gewissen zu Hause, mache mir einen Kopf um die Kollegen. Blöd eigentlich, sollte mich doch nur um mich und das Baby kümmern, aber so recht klappt es nicht. Und der Blutdruck wird davon auch nicht besser.
Was solls. Wenn es Dir nicht gut geht, dann laß den Abendjob. Eigentlich dürfen Schwangere eh nur in Ausnahmefällen nach 20h arbeiten!! Hilfe kannst Du Dir beim Gewerbeaufsichtsamt holen.

Gruß Silly (ET-32)

5

Ich arbeite im Büro und das auch noch die vollen 100%. Werde das auch auf jeden Fall noch bis zum Mutterschutz machen und danach werde ich bestimmt trotzdem noch ab und zu ins Büro kommen müssen.

Lg
Roma13 + pauline (3) + Babyboy (23.SSW)

6

Hallo!
In der Schweiz ist es ja etwas anders als in Deutschland.
In der Schweiz kann/soll man bis zum schluss arbeiten.
Ab dem 7. Monat darf der Arbeitgeber einen nur bis 20 Uhr beschäftigen und nicht mehr als 8 oder 9 Stunden pro Tag.
Nachtschicht sowieso nicht.
Wenn Du überhaupt nicht mehr magst, kannst Du Dich zeitweise oder bis zur Geburt krankschreiben lassen.
Alle Arbeiten die für Schwangere Unzulässig sind musst Du nicht machen. AG muss Dir dann eine anderweitige Tätigkeit zuweisen.
¨
In Deutschland beginnt der Mutterschutz ja schon irgendwie 6 Wochen vor der Geburt. Wow wie schön!

Ich selber lebe auch in der Schweiz und merke jetzt schon wie mühsam mir manche Tage sind, aber mein Chef geht recht grosszügig um. Er fragt mich immer wie es mir geht und ich soll mich melden wenn es mir mal nicht so gut geht.

Lieber Gruss
Melanie

7

hi
ich bin jetzt in der 19. SSW und arbeite auch meine vollen 38,5 h in einer Arztpraxis.

Muss ehrlich sagen, dass mich der Stress ziemlich fertig macht (bin ja jetzt nur noch an der Anmeldung, was ich vorher als Röntgen-MTA NIE gemacht habe, und dementsprechend überfordert.)

Da es mir und dem Baby allerdings sonst recht gut geht, ist auch nix mit krankschreiben oder gar mehr.
Also zähl ich mittlerweile nur noch die verbleibenden Arbeitstage. (jetzt noch 52!)

Aber ganz ehrlich, wenn ich nciht auf das Geld angewiesen wäre, würde ich auch lieber heute, als morgen alles stehn und liegenlassen.
Aber es sind ja nur noch 52 Arbeitstage, die gehen auch irgendwie rum *hoffnungmach*

*lol*
mal gucken was ich morgen in der Hitze des Gefechts zu dem Thema sagen würde ;)

Top Diskussionen anzeigen