Grippeimpfung im 1. Drittel der SS - Panik

Hallo ihr lieben,

ich (9 SS) bin total panisch, ich habe mich zum Beginn meiner SS - als ich es nochnicht wusste - gegen Grippe impfen lassen. Jetzt habe ich gelesen, dass man das gerade im 1. Drittel einer SS nicht machen soll. Jetzt bin ich völlig panisch, kann ich meinem Kind geschadet haben, welche Auswirkungen kann das haben?
Habt ihr Erfahrung damit, das dürfte doch viell. noch mehr Frauen passieren?

Liebe Grüße und vielen Dank von einer völlig aufgelösten Mumpitz

1

Hmmm.. wie das im ersten Drittel der SS ist weiß ich nicht, aber mein FA hat mir vor ca. 2 Wochen meine Grippeimpfung verpasst und es wird bei SS empfohlen, die zwischen Januar und März enden, da die Grippewelle dann wohl am Stärksten ist.

Ich glaube allerdings nicht, dass Du Deinem Würmchen damit geschadet hast, denn ich glaube nicht, dass es zu diesem Zeitpunkt schon an Deinen Blutkreislauf gebunden war.

LG
Julia (24. SSW)

5

Ich bin jetzt in der 13. Woche und lasse mich diese Woche impfen. Vor 3 Jahren habe ich selbst die Grippe erwischt, damals war ich in der 14. Woche und das Baby hat es leider nicht geschafft.
Die Grippeimpfung ist eine Todimpfung, da passiert rein gar nichts an Nebenwirkungen!
Ich werde übrigens an sich nie krank, habe wirklich ein gutes Immunsystem und mir trotzdem mit 22 die Grippe irgendwo eingefangen.

Du hast es schon richtig gemsacht :-) Freu dich, dass du dir im Januar-März keine Sorgen mehr machen brauchst.

2

Da die Wissenschaftler sowieso bewiesen haben das diese Impfung nicht wirkt, hoffe ich für dein Baby das wirklich nichts passiert ist. Such doch einfach deinen Arzt auf.

Liebe Grüße,Karin+Alexander*2.12.05*+ #ei(8+2.Wo.)#herzlich

3

Hallo,
ich selbst bin auch im ersten drittel der Schwangerschaft, und habe vier verschiedene Ärzte gefragt, und alle vier haben mir empfohlen mich impfen zu lassen.(Bin nun auch geimpft!) Habe das auch bei meinem letzten Kind machen lassen, und der kleine ist jetzt 14 Monate alt und kerngesund. ;-) Ich denke nicht das es schädlich ist, man kann sich auch in der Schwangerschaft gegen fast alles Impfen lassen, nur solche Impfungen die mit Lebendvieren gemacht werden müssen sollte man nicht machen. z.B Röteln oder Krankheiten die Hauptsächlich im Ausland vorkommen.

Aber wenn es Dich beruhig gehe zum Arzt, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig sage ich immer.
Ansonsten schliesse ich mich einer meiner Vorschreiberin an, ich denke nicht das Dein Baby schon mit Deinem Blutkreislauf verbunden war, weil Du es da ja noch nicht gewust hast.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen :-D

#liebdrueck
LG und noch eine schöne #schwanger wünscht Dir Kadi mit #baby Jannik + #ei 11ssw

4

Hi Mumpitz,

habe gerade (8. SSW) FA und Hausärztin gefragt wegen Grippe-Impfung. Beide meinen: Impfung ist sinnvoll, sprachen nicht von Risiko. Sei also froh, dass Du den Impfschutz hast!

Gruß, urmi

6

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten, ihr habt mir ein bisschen von der großen Panik genommen. Morgen werde ich noch den FA fragen und darauf vertrauen, dass alles o.k. ist. Ich habe nochmal gerechnet, Impfung war ca. 3 Wochen nach Empfängnis, 2 Wochen wäre besser wegen Blutkreislauf, naja.

Komisch, dass man zu diesem Thema wenig im Internet findet, das kommt doch bestimmt häufiger vor.

Vielen Dank jedenfalls nochmal für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen und euch alles Gute für die SS!

Mumpitz

Top Diskussionen anzeigen