nochmal streptokokken.....

was bedeutet denn einen positiven streptokokkenbefund zu haben, also was wird dann gemacht und welche auswirkungen kann es haben.und ganz wichtig, gibt es irgendwelche weiteren symptome ausser dem positive befund?
mume 34+3

1

streptokokken sind bakterien, die z.b. angina ausloesen koennen. ich denke, der FA wird dir ein antibiotikum verschreiben.
lg kathi

5

Aber es sind andere, wenn sie in der Scheide sitzen :-p- die lösen keine Angina aus.

LG

Gabi

2

Kuckkuck..das sollte kein Angstmach Posting sein#herzlich
Also:
Oh man so vieles..
find leider gerade die Links von meinen Postings nicht mehr..
Mittlerweile leidet fast jede 3Frau an Streptokokken.Leider ist dieser Test keine Kassenlesitung mehr.Denn eigentlich,so empfinde ich es,ist er sehr wichtig.
Viele bemerken die Streptokokken nicht d.h. sie haben auch keine Symptome.Manchmal so wie in meinem Fall bewirken sie aber auch vorzeitige Wehen,Öffnung des Mumu und Verkürzung des Gebärmutterhalses.Ich habe Glück gehabt das die Ärzte sofort darauf tippten und testeten.Wichtig ist einfach das Streptokokken erkannt werden.Es ist nicht erwiesen das es sinnvoll ist,aber wie in meinem Fall wird sofort eine Antibiose gemacht (ich hatte sie 3Tage intravenös,2Tage oral)Wichtig ist in solch einem Fall die Antibiose unter der Geburt um eine Infektion des Kindes zu verhindern!Denn diese KÖNNTE unschöne Wirkungen aufs Kind haben (lassen wir das was passieren könnte!!!wenn du es wirklich wissen willst kann ich Dir gern enoch was schicken)Es kann so oder so ausgehen,manche wissen nichtdas sie infiziert sind und alles läuft glatt,andere wissen es und auch da läuft alles glatt und wiederum.....mach Dir keinen Kopf!!Wenn Du positiv sein solltest,bekommst du einfach unter der Geburt Antibiotikum,dein Kind wird nach der Geburt untersucht,Temperatur gemessen,Atmung kontrolliert etc.Für den Fall das ein Kind sich infiziert hat bekommt auch dieses ein Antibiotikum (Regelfall wohl 10Tage)Wir sind heute mit der Medizin soooo weit!!
Falls Du echt noch Fragen hast..meld dich ruhig über VK..bin am überlegen nen Doktor über Streps zu machen;-):-p

3

Hallo Mume,

Erfahrungsbericht meiner Schwägerin: bei ihr wurde in der 36 SSW Strepptokokken nachgewiesen. Diese haben wohl viele Frauen ohne es zu merken. Sie hat dann kurz vor der Geburt im KH einen Tropf mit einem Antibiotikum bekommen. Vorher bringt es wohl nicht so viel, dann diese Bakterien kannst Du immer wieder bekommen ohne dass Du es merkst.

In meinem Merkblatt von meiner FÄ steht auch drin, dass es zu Erkrankungen beim Kind führen kann, wenn es sich während der Geburt damit ansteckt wie zum Beispiel Menningitis, also Hirnhautentzündung.

LG
Katinchen + #baby Elisabeth Katharina 35 SSW

4

Hallo,
bei mir wurden in der 24 Woche oder so auch Streptodinger nachgewiesen und die einzige Konsequenz ist laut Hebi und FA die oben erwähnte Tatsache, dass es zur Entbindung eine Kurzinfusion gibt mit Antibiotika. Die sorgen dafür, dass deinem baby nichts passiert. Frau selbst hat die Dinger, sie tun nichts, mal sind sie da mal sind sie weg und keiner weiß, was der Mist überhaupt soll.
Wichtig ist einfach nur, dass du im KH - wenn es denn wirklich losgeht - noch einmal darauf hinweist und diese Infusion auch wirklich bekommst.
Ist auch nur ein kleines Fläschchen und dauert nicht lange.

Keine Bange! (Und nicht erst zu den Presswehen ins KH, dann ists zu spät ;-) )

6

Du bekommst dann während der Geburt Antibiotika und bei deinem Kind wird nachher öfters mal die Temperatur und ein Entzündungswert im Blut kontrolliert- das war´s dann auch schon.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen