Ärger über FÄ, Ringelröteln!!

Hallo,

ich ärgere mich gerade dermassen über meine FÄ...:-[

Ich arbeite als Erzieherin im Kindergarten und meine Leiterin hat mir heute gesagt, dass ein Kind an Ringelröteln erkrankt ist.
Ich habe sofort bei meiner FÄ angerufem die Sprechstundenhilfe meinte, ich solle am besten vorbeikommen und Blut abnehmen lassen, um zu sehen, ob ich dagegen immun wäre.
Gesagt- getan. (Das Ergebnis bekomme ich morgen).Danach hatte ich noch ein Gespräch mit der Ärztin, dass ich allerdings als äusserst unbefriedigend empfand.

Ich wollte einfach wissen, ob ich zu Hause bleiben müsste, falls ich nicht immun wäre. Sie tat das Ganze als nicht so dramatisch ab und meinte, man könne sich ja sogar bei Aldi an der Kasse anstecken und falls das Kind nicht in meiner Gruppe wäre, wäre das nicht so schlimm...#kratz
Ausserdem bestünde die Ansteckungsgefahr vorm Auftreten des Ausschlages, von daher wäre es quasi eh schon zu spät sich davor zu schützen.

Ich habe mich erstmal im Netzt informiert und habe immer gelesen, dass man als Schwangere solche Orte, an denen Ringelröteln akut auftreten definitiv meiden
soll und als schwangere Angestellte sogar vom Arzt krankgeschrieben würde. Das steht sogar im Mutterschutzgesetzt drin:

Beschäftigungsverbote für werdende Mütter

(1) Werdende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.

Ich habe jetzt erstmal für mich entschieden, heute nicht mehr arbeiten zu gehen, da ich ja noch nicht weiss, ob ich immun bin oder nicht. Meine Chefin hat da auch vollstes Verständnis für.

Und ab morgen weiss ich dann mehr...

Aber: Findet ihr das Verhalten meiner FÄ "normal"? Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen mit Ringelröteln und Ärzten gemacht?

Lg
Snutel77 (SSW 17+5)

1

Haloo Snutel77,

also das verhalten Deiner FÄ finde ich absolut erschreckend.
Von meinem Mann die Nachbarin hat damals eine Rötelinfektin abbekommen und ihr Sohn ist schwerst Behindert auf die Welt gekommen. Also bleib zu Hause bis die Gefahr gebannt ist, selbst wenn du Imun bist, würde ich zu Hause bleiben, notfalls lass dich von deinem Hausarzt krankschreiben.
AN Deiner Stelle würde ich mir echt überlegen den FA zu wechseln, ist doch eine frechheit so eine Auskunft.
Bei mir auf arbeit hatte der Sohn einer Kollegin Scharlach und da habe ich im KH angerufen und nachgefragt ob für mich eine Gefahr besteht, aber Scharlach ist nicht so schlimm wie die Röteln. Also bleib zu Hause bis die Gefahr gebannt ist!

LG
Diana ET-18

2

Das ist ja mehr wie nur eine Frechheit! Bleib´ bloß zu Hause!:-[

Mein FA hätte mir sofort ein BV ausgestellt, wenn ich ständig Umgang mit Kindern hätte.

Von meiner Freundin weiß ich (die ist auch Erzieherin), dass es wohl sehr viele verschiedene Formen von Ringelröteln gibt und man kaum gegen alle immun sein kann.

Würde mir echt überlegen, ob ich den Arzt wechsele, es sei denn, ich wäre sonst total zufrieden!

Kopf hoch, wird schon gut werden!

Gruß,
snuggel + ??? (8+1)

3

Hallo,

also meine FÄ hat mir sogar geraten meinen Sohn aus der Schule zu nehmen, falls dort Ringelröteln auftreten....

Ich hab schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings nicht im Zusammenhang mit Ringelröteln. Bei mir waren es "knapp-an-der-Grenze-Zuckerwerte" in der ersten Schwangerschaft. Das Ergebnis war ein "gerade-noch-mal-gut-gegangen" bei der Entbindung (Kind zu schwer). Jetzt bin ich bei ner anderen Ärztin.

Sei lieber vorsichtig!!!!!

LG Marion

4

Hallo Snutel77,

ich finde diese Reaktion deiner FÄ absolut inakzeptabel!

Sicher ist die Wahrscheinlichkeit relativ gering, dass erstens du dich infizierst und dann in Folge die Infektion sich auch auf den Fötus überträgt und es dann noch zu einer bleibenden Schädigung kommt. Und klar kann man sich auch bei Aldi an der Kasse Röteln zuziehen, aber hier liegt doch ein konkreter Fall vor und da muß dann auch direkt gehandelt werden. Was nutzt dem Einzelnen die Statistik, wenn es doch zum schlimmsten kommt? Die Ärztin sollte dich schon zu deinem Schutz direkt krankschreiben, bis die Ergebnisse der Untersuchung bekannt sind.
Als vor zwei Jahren ein Ringelrötelfall in der Arbeitsgruppe unseres Instituts bekannt wurde, haben drei Schwangere direkt vom Chef Hausverbot bekommen - einfach als Vorsichtsmaßnahme, nicht aus Panik!

Ob du allein aus diesem Grund die Ärztin wechseln solltest, ist natürlich die Frage. Wenn die Dame generell so lax mit deiner Gesundheit umgeht ist es vielleicht eine sinnvolle Entscheidung.

Ich selber habe in der 16. SSW auch meine FÄ gewechselt, da ich mich/wir uns bei ihr schlecht betreut und dürftig informiert fühlten. Wir mußten ihr jede Information aus der Nase ziehen, vorliegende Untersuchungsergebnisse (NT-Messung) wurden nicht selbstverständlich mit uns besprochen und die US verliefen immer ausgesprochen chaotisch und nach dem Zufallsprinzip.

Gerade in der SS will ich mich gut aufgehoben und beraten fühlen. Ein Wechsel garantiert aber natürlich nicht einen besseren Arzt! :-) Wir hatten Glück!

LG,
Anne (35. SSW)

5

Hallo!


Deine Färtzin ist total unvernünftig!!
Ich bin auch Erzieherin!!

Als bei uns Ringelröteln auftraten ( auch nicht in meiner Gruppe), mußte ich den Kiga sofort!!!! verlassen!!!
Das war Anweisung vom Arbeitgeber!!
Ich bin dann zu meiner Frauenärztin...die hat mich SOFORT krankgeschrieben....bis die Immunität geklärt war!!
Ringelröteln sind das schlimmste mit, was es gibt.....
Ich war bei vielen Kinderkrankheiten erstmal zuhause, da meine Ärztin keine Gefahr eingehen wollte....

Falls Du noch Fragen hast, melde Dich

Gruß Michaela
38 SSW

6

also ich finde jetzt nicht wirklich das die FÄ schrecklich reagiert hat. sie hat in einem punkt recht wenn ein kind dort das hat dann könntest du dich schon längst angesteckt haben. die ansteckungszeit ist ja vor dem auftreten des hausausschlages! mach dir da jetzt nicht so viele gedanken, die FÄ wollte dir nur nicht zu viel angst machen.

ist ja gut das du jetzt daheim bleibst bis dein bluttest ausgewertet ist.

lieben gruss
jasmin

7

Hey,

danke für eure Antworten! :-)

Ich überlege wirklich schon länger meine FÄ zu wechseln.

Sie ist grunsätzlich so eingestellt, dass eine SS keine Krankheit ist, wo ich ihr auch absolut zustimme, aber manchmal finde ich sieht sie doch alles etwas zu locker und ich fühle mich nach einem Gespräch oder Besuch nicht beruhigter als vorher.

Sie hat mir heute noch nicht einmal dazu geraten, das Testergebnis abzuwarten und solange nicht in die KiTa zu gehen.
Find ich schon komisch, wozu mache ich denn dann diesen Bluttest?? #kratz

LG
Snutel77

8

Hallo Snutel!

Jetzt bin ich doch etwas erstaunt!
In dem Kindergarten, in den meine Tochter gegangen ist, hieß es, dass der Impfschutz direkt bei Bekanntwerden der SS überprüft wird (evtl. sogar schon bei der Einstellungsuntersuchung). Ist die Erzieherin nicht gegen sämtliche Krankheiten immun, wird sie direkt zu Beginn der SS entweder in die "Zentrale" gesteckt, wo nur Schreibkram zu erledigen ist, oder bekommt ein BV ausgestellt.

Wie leicht deine FÄ das Thema Ansteckung ist, finde ich doch schon äußerst suspekt. Klar kann man sich theoretisch überall anstecken, aber man sollte es doch nicht unbedingt darauf anlegen.

Gruß Yvonne 18+1

9

Hallöchen, also ich bin gegen Ringelröteln auch nicht imun und habe ein Beschäftigungsverbot von der Stadt erhalten, bin auch Erzieherin. Jetzt bin ich bis zur Geburt zu Hause ... Ich denke es geht hier um dein #baby, was man schützen sollte, klar kann man sich überall woanders auch anstecken, verstecke mich ja jetzt auch nicht zu Hause... aber muss man es denn herausfordern??? NEEEEIIINNNNN :-[
Warte das Ergebnis ab und setz dich mit deinem Arbeitgeber in verbindung, bei mir ging das allerdings auch schon automatisch.

Liebe Grüße Katja#blume

10

Das ist ja echt ein trauriges Bsp. von einer Aerztin!
Ich hatte das selbe Problem, war Gott sei Dank immun und wurde aber gleich krank geschrieben!
Hoffe das Beste fuer dein Kind, normalerweise haben wir Erzieherinnen die Krankheit schon unbemerkt durchgemacht, und somit genug Immunitaet!
Gruss Kerstin!#snowy

Top Diskussionen anzeigen