Nackenfalte 26mm!!! Helft mir bitte!

meine Frauenärztin hat mir sofort eine Überweisung fürs Krankenhaus gegeben für eine Chorionzottenbiobsie...

wer von Euch hatte auch so einen Wert?
und was wird dort genau untersucht?
erfahre ich denn auch das GEschlecht?
tut es weh?

der Arzt meinte, er würde vorher nochmal alle Organe durchchecken... macht er das mit einem 3D ultraschall oder einem Normalen?

Wie ist diese Untersuchung bei Euch ausgegangen und ist dieser Wert nun hoch oder nicht?
habe schon sehr unterschiedliche Sachen gehört...

bitte helft mir.. ich habe echt Angst....

Eure Maiblume 12+6

1

Wurde denn auch ein Bluttest gemacht?

Wenn ja was kam da denn bei raus?

2

Chorionzottenbiopsie(Entnahme von plazentarem Gewebe) ist eine invasive diagnostische Methode vor allem in der Frühschwangerschaft.
Dabei wird meist transvaginal mit einer Biopsienadel Chorionzottengewebe entnommen und im Direktpräparat oder als Kurzzeitkultivierung untersucht.
Dort kann man folgendes bestimmen:

*Diagnose von Chromosomenaberrationen

*Pränatale Geschlechtsbestimmung

*Diagnose angeborener Stoffwechselerkrankungen

*Bestimmung von Neuralrohrdefekten und anderen Fehlbildungen

*Monogene Erbleiden (z. Bsp. Cystische Fibrose)

*Immungenetische Bestimmungen (HLA-Haplotypen).

Aber ob es wehtut, daß kann ich nicht sagen.

Alles Gute

3

sorry, wenn ich dumm frage, aber 26 mm oder 2,6mm????

zu den anderen fragen kann ich nur sagen, dass der organcheck nicht mit einem 3d stattfindet, weil damit ja die organe nicht zu sehen sind.

alles gute: suri ( 31.ssw )

4

hallo!

die ergebnisse der nackenfaltenmessung werden zumindest in österreich sehr unterschiedlich bewertet. wird in salzburg einer schwangeren erst ab einem, wert vom 5 eine chorionzottenbiopsie nahegelegt, so schlagen die ärzte in wien schon ab 2 die hände über dem kopf zusammen. ich will damit sagen, dass es offensichtlich da eine sehr grosse bandbreite gibt. ausserdem muss auch ein wert vom 5 noch gar nichts bedeuten. das wichtigste aber ist, dass du für dich entscheidest, kannst du dir ein kind mit behinderung vorstellen oder nicht..ist eine chorionbiopsie für dich wirklich notwendig oder nicht.
bei mir wurde damals vor 3 jahren ein wert von 3,5 festgestellt, ich bekam auch ganz schnell, nämlich für den nächsten tag gleich eine überweisung für die chorionzottenbiopsie und am nächsten tag konnte nur mehr festgestellt werden, dass mein baby nach der untersuchung in meinem bauch gestorben war. mein kind wäre übrigens völlig gesund gewesen. die untersuchung ist unglaublich gefährlich und wenn du dir sicher bist, dass du dein kind auf jeden fall behalten willst, dann kann ich dir nur raten, die finger davon zu lassen.

das ist natürlich meine geschichte und meine meinung. versuche vielleicht dich noch in einer schwangerenberatungsstelle zu informieren und suche eventuell auch ein persönliches gespräch mit einer schwangerenberaterin. ich denke, es ist ganz wichtig sich einigermassen sicher zu sein, wenn man eine entscheidung fällt. ich wünsch dir alles gute! flocki

5

ich hab noch vergessen..
die untersuchung wurde bei mir durch die bauchdecke durchgeführt, es hat schon wehgetan, ich hab auch erfahren, dass es ein bub geworden wäre..
flocki

6

Hallo!

Ich hatte vor 3 Wochen das selbe Problem wie du. Die Nackendichte war bei 2,5- also der Grenzwert. Ja dann 2 Tage später musste ich zur Chorionzottenbiopsie. Da wird vorher ganz genau alles geschallt, und dann mit einer langen Nadel Gewebe vom Mutterkuchen entnommen- ist nicht gerade so angenehm aber dauert auch nur ca. 5 Minuten. Dann musste ich 2 Stunden noch liegen bleiben. Den Befund teilte mir dann der Genetiker am nächsten Tag telefonisch durch. Da wird als erstes nach Trisomie 21/ Down Syndrom geschaut. Es war negativ. Der totale Befund dauert dann ca. 2 Wochen und geht an den FA. Lass dich bitte von den 2,6 nicht verunsichern, das ist NUR ein Grenzwert, und sagt über den Gesundheitszustand des Kindes garnichts aus.
Du wirst sehen, es wird sich alles zum guten wenden
Und JA man kann natürlich dann das Geschlecht schon sagen, das ist dann auch 100 % das es ja von den Genen her gesagt wird,.

Alles Liebe und Gute

Sandra+ Elias Inside

7

Hallo,

ich hatte Nackenfalte 2mm, also eigentlich kein Grund zur Sorge. Meines Wissens liegt der Grenzwert bei 2,5 mm, d.h. Du bist nicht wirklich weit drüber. Meine FÄ meinte, sie hätte schon Frauen mit 4 mm untersucht, wo nichts Auffälliges gefunden wurde.

Trotzdem wollte ich es genau wissen und hab mich zu einer Chorionbiopsie entschlossen. Ich wußte vorher nur, daß es weh tut wie bei einer Blutentnahme, zumindest wird es so in den Broschüren beschrieben.

Nun, leider tat es bei mir wirklich sehr weh, ich hab ziemlich hyperventiliert und der Arzt hat mich fast angeschrieen, das ich ruhig sein soll. Wir hatten aber gleich zu Beginn eine sehr unangenehme Spannung, deshalb hab ich es nochmal schlimmer empfunden. Es dauert aber tatsächlich max. 5 Minuten.

Danach weißt Du vor allem, ob es eine Trisomie 21 hat, zusätzlich können weitere Chromosomenschäden festgestellt werden. Das vorläufige Ergebnis bekommst Du schon nach zwei Tagen (auch das Geschlecht), das Endergebnis nach zwei Wochen.

Das Fehlgeburtsrisiko ist tatsächlich etwas höher als bei der Fruchtwasseruntersuchung, aber viele Experten meinen, das liegt auch am allgemein höheren Risiko in den ersten zwölf Wochen und muß nicht unbedingt an der Untersuchung liegen.

Ich jedenfalls hatte auch Angst, das was passiert ist, da ich Gebärmutterkrämpfe hatte, die auch nach einer halben Stunde nicht weg waren. Er hat mich dann nochmal untersucht (das ist normal nicht üblich, man geht nach einer Pause von ca. 15 Min wieder nach Hause...) und ich mußte mich zwei Tage schonen. Aber wie gesagt, wenn Du einen einfühlsamen Arzt hast, dann wird das sicher nicht passieren.

Am Ende mußt Du selbst entscheiden, ob Du es genau wissen willst.

Alles Gute!

Viele Grüße
Catjuscha

8

Du liegst mit 2,6 am unteren Grenzwert #liebdrueck der eigentliche ist 3mm!

http://www.praenatalediagnostik.info/ctopic5560.html

LG Ramona

9

Hier findest du Infos zur Nackentransparenzmessung und auch Infos zur Beurteilung der Werte. Mit 2,6 mm (ich nehme doch mal stark an, dass du das meintest mit 26mm ;-) hast du gute Chancen, die Chorionzottenbiopsie zu überstehn, ohne ein auffälliges Ergebnis zu bekommen und dir dann Gedanken machen zu müssen, ob du dein Kind behalten möchtest oder nicht. Die Grenzwerte verschieben sich immer weiter nach unten, weil es eben keine diagnostische Untersuchung ist und auch die ÄrztInnen natürlich ein Interesse daran haben, durch diagnostische Untersuchungen die Aussagekraft ihrer eigenen Tests zu überprüfen:
http://www.regenbogenzeiten.de/nt.html


Hier findest du Infos zur Chorionzottenbiopsie:
http://www.regenbogenzeiten.de/chorion.html

Nicht vergessen: Alles KANN, nichts MUSS, auch wenn das immer wieder gesagt wird. Nicht der Arzt entscheidet, sondern du. Denn du bist es, die mit ebentuellen Konsequenzen langfristig klarkommen muss. Der Arzt kann lediglich Empfehlungen aussprechen, sollen aber neutral beraten und auch nicht außen vor lassen, dass die Untersuchung Risiken birgt. Das heißt auch, dass man bei einem positiven Ergebnis die Frage gestellt bekommen wird: "Abtreiben oder Austragen?". Entscheiden und tragen musst du selbst und bei diesen Dingen kann sich niemand auf ein "MUSS" berufen, weil es das hier einfach gar nicht gibt.

Liebe Grüße und alles Gute!
Sabine

Top Diskussionen anzeigen