In 19.SSW ständig harter Oberbauch/FA meint "ok" - Bitte auch Hebigabi

Hallo Ihr Lieben!

Habe seit ca. 2 Wochen immer wieder einen "harten" (Ober)-Bauch. - Es ist nicht so, dass er "komplett" steinhart wäre aber es ist doch ziemlich unangenehm. Ein Gefühl, wie wenn sich ein enges Band um den oberen Bauchabschnitt legen würde und "zu schnürt".

War deshalb nun gestern erst beim FA; der hatte aber nicht wirklich Zeit (und auch wohl nicht wirklich "Lust") und die Arzthelferin hat ein CTG geschrieben, auf dem nur ziemlich "minimale" Kontraktionen zu sehen waren. Mein FA hatte daraufhin dann nicht einmal eine Untersuchung oder US bei uns gemacht sondern anhand des CTG's gemeint, dass es nur bedenklich wäre, wenn mein "gesamter" Bauch "steinhart" werden würde und das mehr als 5 x in der Stunde oder 10 x am Tag. - Ich muss dazu sagen, dass das "Messteil" des CTG aber am "unteren Bauchabschnitt" fest war... ich denke, die werden doch hoffentlich wissen, was sie wo untersuchen oder?!??

Jetzt bin ich total verunsichert - hätte erst in 14 Tagen wieder meinen nächsten Termin & heute Abend ist es mit dem harten Oberbauch ständig und sehr unangenehm, dass ich am allerliebsten ins Kkhs fahren würde...

Problem: Kann ich nicht. Mein Kleinkind (2 1/2 J.) ist gerade eingeschlafen und mein Mann noch auf der Arbeit; es ist total zum k....

Muss dazu sagen, dass ich wahrscheinlich durch den vielen Stress der letzten Wochen auch noch zur Situation beigetragen habe - Halbtagsjob; Kleinkind; Mann 3-Schichten am arbeiten... - hatte mir auch vom FA eine "Krankmeldung" erhofft, um einfach mal zur Ruhe zu kommen aber nichts...! Soll Magnesium nehmen, was ich ja eh schon tue...

Ich weiss, wie sich "Kontraktionen" anfühlen, da ich ja schon eine normale Entbindung mitgemacht habe; von daher rede ich mir das doch nicht ein und mache mich nun total verrückt.

Was würdet ihr tun? Bis Morgen abwarten oder evtl. doch noch zusehen ob es in der Klinik geklärt werden kann?!??

Vielen lieben Dank für jede Antwort im voraus!

Manuela

1

Hallo!

Den harten Bauch hatte ich auch letzte Woche. Allesdings bin ich in der 34. SSW!!!!

Der war dann erst jede halbe Stunde und dann alle 10 Minuten da. Hab mich dann auch oft hinlegen müßen und ausruhen. Es lag einfach am vielen Streß! Hab auch meine Magnesiumdosis erhöht auf 2 Tabletten. Jetzt habe ich diesen harten Bauch nur noch paar mal am Tag. Das hat die Hebamme damals vor bestimmt 2-3 Monaten auch als harmlos eingestuft.

Also, mein Tipp, leg dich hin und ruh dich mal viel aus. Auch wenn es schon besser wird.
Und wenn es die Nacht gar nicht besser wird, gehst du halt ins KH. Mehr als wieder wegschicken tuen die auch nicht.

Alles Gute und mach dir nicht allzu viele Sorgen!

Gruß Milena mit Finn (der jetzt auch schon schläft 2,5 J.)

2

Hallo!

Ich denke, sobald es nicht schlimmer wird, brauchst Du heute Abend nicht in ein Krankenhaus zu fahren. Aber Du solltest Dir, meiner Meinung nach, überlegen morgen zu einem anderen Arzt zu gehen. #kratz
Mag ja sein, daß es "nur" minimale Kontrakturen sind, aber trotzdem muß der Arzt klären, ob sich dadurch der Muttermund verändert. Und das geht nur mit einer Untersuchung!
Zumindest war es bei mir so: harter Bauch, keine Muttermundveränderungen, ordentliche Dosis Magnesium und eine Woche aus dem Verkehr gezogen. Und das hat echt gut getan! :-)

LG

thayade

3

Hast Du schonmal in Betracht gezogen, das die Oberbauchbeschwerden ganz woanders herkommen?
In der 19.SSW dürfte deine Gebärmutter nicht ganz bis zum Bauchnabel gehen. Ein harter OBERbauch kann also nix mit der Gebärmutter zu tun haben - Wehen würdest Du zu 99,9% Bauchnabel ABWÄRTS spüren . Daher wird dort auch das Tokogramm gemacht, wie bei Dir geschehen - das hätte oben keinen Sinn, da im Oberbauch so früh in der SS weder Gebärmutter noch Baby sind. Von daher denke ich die wissen sehr genau was sie untersuchen :)

Bei mir kam es während des Wachstums recht häufig zu Magen-Darmkolliken, das kann auch sehr unangenehm sein. Wenn das rythmisch kommt, kann es Wehens ehr ähnlich sein.
Wenn Du trotzdem unsicher bist und Angst um dein Baby hast - so ging es mir auch - würde ich auf jeden Fall den Arzt bitten, deinen Muttermund zu untersuchen. Selbst falls Du Wehen haben solltest - was im Oberbauch wie gesagt unwahrscheinlich ist - ist das überhaupt nicht schlimm, solange es sich nicht auf den Muttermund auswirkt.
Kleiner Tip:
ich habe mir damals eine Hebamme besorgt, die ist supertoll, nimmt sich viel Zeit für mich und meine Wehwehchen und hat mehr Zeit sich mit meinen Sorgen zu beschäftigen als mein Arzt, der fachlich superkompetent ist, aber einfach nicht immer die Zeit hat um mir alles penibel zu erklären und mich zu beruhigen.....

LG und alles gute
Kati

4

In der 19.SSW steht die Gebärmutter ca. 2 Querfinger UNTERHALB des Nabels, also können deine Oberbauchbeschwerden NICHTS mit der Gebärmutter zu tun haben und die haben dann auch den Wehenschreiberknopf richtig aufgesetzt.

Ich denke eher, dass du durech die SS anders dein Essen verstoffwechselst und viel Luft im Darm hast- dagegen solltest du mal was tun oder ein Körnerkissen drauf machen, das entkrampft auch.

Liebe Grüße von

Gabi

Top Diskussionen anzeigen