Reiten in der 16. SSW?

Hi Ihr Lieben,

ich bin in der 16. SSW und ich bin leidenschaftliche Reiterin! Neulich war ich (15.SSW) und meine Tante meinte ich hätte ein Schuss! #augen

Nun weiß ich net ob es wirklich schadet! also letzte Woche hatte ich auch keine Beschwerden oder so! Also mir tat das sehr gut! (wg. Rückenschmerzen)
Ich mein ganz heilig bin ich nicht beim Reiten denn ich gebe gerne nach! Was ich noch dazu sagen muss das ich meinem Picolo sehr vertrauen kann!
Ich werde auch später langsamer machen mit reiten! Übrigens hat mein Arzt gesagt das ich ja "nur" schwanger bin und nicht krank!!!

LG Jenny #hasi (15+5)

1

Hallo Jenny,

also meine FÄ meinte, nicht mehr reiten, weil das Unfallrisiko einfach zu hoch ist...

Warte, bis du deinen kleinen Schatz in deinen Armen hälst, ist sicherer :-D

LG und noch eine schöne Restschwangerschaft

Jasmin (+#baby inside 6+0)

2

Reite auch noch und werde das weiter tun.
Wenn du kein Verbot vom Arzt hast und dein Körper dran gewöhnt ist, ist das kein Problem.
Stürzen kannst du immer, das ist wahr, aber du kannst auch vom Auto überfahren werden und darfst trotzdem noch über die Straße gehen. Das Risiko schätzt du eben selber ein...

Gib mal Reiten in die Forumssuche ein, da findest du noch mehr Meinungen dazu.

4

danke!

für deine AW! ja ich hatte ja keine beschwerden! und ich denke ich merk wenn es mir weh tut oder so! und ich kann wirklich auf mein pico vertrauen! er ist total sicher!!!

was hast du für ein pferd? rasse, farbe, name etc.

7

ich mische mich hier mal ein, da ich es genauso sehe und meine Frauenärztin übrigens auch.
Sie meinte, dass sie früher den Reiterinnen das Reiten verboten hat und die sie alle für verrückt erklärt haben.
Ich selber habe auch 2 pferde und reite nach wie vor, genauso wie vorher auch. Bedenklich ist lediglich die Sturzgefahr. Und man soll eben auf seinen Körper hören, wenn dir also dabei oder davon schlecht wird oder du Bauchschmerzen oder ähnliches bekommst, solltest du es zumindest vorübergehend mal lasse, aber das versteht sich von selbst. Natürlich kann man einen Sturz nie ganz ausschließen, aber ich kann auch beim Brötchen holen überfahren werden ;-)
Ich kenne sehr viele die bis zur Entbindung geritten sind und es hat ihnen eher gut getan als alles andere, man muss sich eben nur mit der evtl. sturzgefahr auseinandersetzen, ansonsten ist es wirklich eher gut, weil das eine gewohnte Bewegung ist - somit förderlich.
Wir können uns sonst gerne auch per E-Mail weiter austauschen.

Und auch auf die Gefahr hin, dass ich hier gelüncht werde, bin ich sogar im 3. Monat noch ein internationales VS-Turnier geritten und ich glaube nicht, dass es meinem Kleinen geschadet hat und werde auch solange noch Springen, wie es geht und ggf. auch noch auf dem ein oder andren Turnier.
Ich bin schwanger und nicht krank #freu

weiteren Kommentar laden
3

Hi Jenny,

ich reite auch noch (15.SSW). Solange Du aufpaßt, daß Du Dich keiner Sturzgefahr aussetzt, ist alles ok. Das Reiten an sich ist nicht schlimm, nur ein Sturz könnte es sein.

Springen solltest Du vielleicht also nicht mehr gerade :-p
Aber bissel Gelände (mit ruhigem Pferd) oder Dressur schadet wohl kaum.

Mir tut der Umgang mit dem Pferd auch weiterhin sehr gut.

Sobald es mit dem Bauch beschwerlich wird, hören wir schon von selber auf, denke ich ;-)

GLG, Melanie

5

Solange du es nicht übertreibst und du auf deinen Körper hörst, kann's nur gut tun #pro

LG, Sylvia mit Patrick 24.ssw

6

Also ich bin auch leidenschaftliche Reiterin und ich behaupte,das ich eine sehr gute Reiterin bin.
Ich selber habe 2 Pferde.
Insgesamt hat die Familie 6 Pferde.

Ich bin damals bei Luca nicht geritten und jetzt tue ich es auch nicht.

Es ist mir einfach zu gefährlich.
Ich kann meinen Pferden 200% ig vertrauen aber grade dann wenn ich dann reite dann passiert was und das ist es mir nicht wert.

9

Der beste Reiter kann stürzen, das liebste Pferd kann sich erschrecken oder selbst stürzen oder ... was auch immer.
Das Restrisiko kannst du nie ausschließen, d.h. du mußt es dir klar machen, daß es existiert, und wirklich für dich bzw. euch entscheiden, ob du es in Kauf nehmen willst.
Egal wie du dich entscheidest, du wirst jemanden treffen, der dir sagt, daß du verrückt bist :-)

Wir haben uns dafür entschieden...

10

Ich habe auch ein Pferd und bin bis zur 18./19. Woche geritten.

Danach hab ich aufgehört. Warum? Keine Ahnung. Seit ich meinen Kleinen spüre ist die Verbindung zu ihm viel intensiver und die Gefahr dass was passiert ist mir plötzlich doch zu groß.

Gestern bin ich zwar mal wieder kurz draufgesessen, ich hab meiner Reitbeteiligung Unterricht gegeben und es war soooooooo schön wieder mal draufzusitzen, aber danach ist was passiert was mir wieder mal gezeigt hat wie schnell doch was passieren kann.
Meine RB ist galoppiert und eine Jacke, die auf der Hallenbande hing ist direkt vor die Füße meines Pferdes gefallen. Er hat natürlich einen mordssatz gelassen weil er sich erschreckt hat. Wäre ich draufgesessen hätte ich sehr gut fallen können - und was dann? Ich wäre meines Lebens nicht mehr froh geworden wenn dem Kleinen dadurch was passiert wäre.

Aber es ist wie immer: Passieren kann immer und überall was.

Liebe Grüße
Yvi 22. Woche

11

Ich habe selber zwei Pferde und reite noch. In meiner ersten Schwangerschaft bin ich sogar ein paar Tage vorm ET noch geritten -alles kein Problem.
Meine Ärzte meinten auch, das geht in Ordnung, nur aufs Springen soll ich verzichten.
Grüßli, Finnya (21. SSW)

12

hallo,

bin 21. ssw; reite auch noch, weils mir einfach gut tut, risiko muss jeder für sich selber einschätzen, sicher, vors auto schmeiss ich mich nicht freiwillig aber ich bin da sehr optimistisch... so lange ich freude daran habe, kanns wohl nix schlechtes sein...

lg

13

Hallo Jenny,
also ich hab damals als ich in etwa so weit war wie du auch die Frage gestellt und ganz unterschiedliche Meinungen erhalten.
Heute reite ich immer noch (bin erst vor 2 Stunden mal wieder vom Pferd gekrabbelt:-)) und kann nur sagen, dass es mir bis jetzt noch nicht geschadet hat.
Mein Kleiner wird wenn er weiter so begeistert bei der Sache bleibt wahrscheinlich ein kleiner Schockemüller oder mindestens der beste Cowboy den es im Schwabenländle gibt. Er ist ein ziemlicher Wildfang und hält im Normalfall nur selten die Beine ruhig aber wehe Mami schwingt sich auf ihr Ross (schwingen ist wohl etwas übertrieben, eher hiefen) dann ist klein Joshua ganz ruhig und scheint es zu geniesen (selbiger Effekt tritt sonst nur nach 100 mal Spieluhr abspielen so kurz vor 2 Uhr Nachts ein#gaehn) . Und wehe wenn ich wieder abgestiegen bin, dann wird wieder geboxt was das zeug hält.
Das Problem ist ja auch eher die Sturzgefahr...
Aber ich habe mir gesagt, dass ich ja das Risiko trage und sich daher alle anderen mit ihren Ratschlägen zurückhalten sollen, solange sie nicht bereit sind, mich sonst auch immer in Watte zu packen.
Liabs Grüßle Blaulandpferd +Joshua 27+3 SSW

Top Diskussionen anzeigen