Morgen äußere Wendung! Wie waren Eure Erfahrungen?

Hallo Ihr Lieben, #freu

weil meine süße Maus immer noch in BEL liegt (heute SSW 37+1) und sich weder von Moxen noch von indischer Brücke, Taschenlampen- oder Spieluhr-Trick hat beeindrucken lassen, haben wir morgen einen Termin in der Filderklinik zur äußeren Wendung. #huepf
Bei einem Vorgespräch letzte Woche meinte die Ärztin, dass unsere Erfolgs-Chancen "relativ gut" seien: Das Baby sitzt noch nicht im Becken (Füßchen sind unten!), ist nicht zu groß, Fruchtwassermenge ist zufriedenstellend....#gruebel
Ich bin schon ganz aufgeregt #schwitz und konnte letzte Nacht nur ganz schlecht schlafen....#gaehn Hinzu kommt eine Erkältung, die sich gerade noch überlegt, ob sie nun ausbrechen soll oder nicht. Aber egal....

Wer von Euch hat auch eine äußere Wendung vornehmen lassen und wie waren Eure Erfahrungen? Ich würde uns so gerne einen Kaiserschnitt ersparen....
(Aber immerhin wartet unsere Klinik mit dem Kaiserschnitt erst mal ab, bis die Wehen einsetzen. Erst wenn der ET überschritten ist, wir ein "geplanter KS" angesetzt)

Über Antworten freut sich, #danke
Eure
Mone

1

Hallo Mone,

also ich kann dir nur sagen, ich würe es nicht machen !!!
Mein Kleiner hat sich mittlerweile zum Glück gedreht.

Mein Arzt meinte, dass man eine äußere Wendung auf keinen Fall machen sollte. Das Kind hat wohl seine Gründe sich nicht zu drehen. Z.B. Nabelschnur zu kurz, Kind zu groß im Verhältnis zum Becken, ......

Ich würde mich nicht trauen.

LG
Laulau

2

Hallo Laulau,

also die Ärztin in der Klinik hat mir explizit zur äußeren Wendung geraten, und ich denke ja mal nicht, dass sie in irgendeiner Form beabsichtigt, meinem Kind zu schaden ;-). Natürlich mache ich mir auch meine Gedanken, aber bei dem Beratungsgespräch schien mir doch alles relativ sicher und plausibel:

Das Kind wird aus dem Becken herausgehoben und dann wird von oben der Kopf geführt. Hier muss das Kind selbst mitmachen und abtauchen. Wenn die Kleine die Rolle-Rückwärts (oder -Vorwärts) nicht selber vollendet, dann wird der Versuch abgebrochen und das Kind wir zu nichts gezwungen. Direkt nach dem Wendungsversuch (egal ob erfolgreich oder nicht) wird sofort ein CTG zur Kontrolle geschrieben. Nach drei Stunden dann noch einmal und am nächsten Tag muss ich dann noch einmal zu meiner Hebamme zur CTG-Kontrolle. Sollte irgendetwas nicht in Ordnung sein, dann wir das Kind eben per Kaiserschnitt geholt (was ja auch ohne Wendungsversuch bei BEL das "Schicksal" der Kleinen wäre).
Die oft beschriebene Plazentaablösung ist übrigens in meiner Klinik noch NIE vorgekommen (in 30 Jahren nicht!). Hierbei handelt es sich wohl um eine Komplikation, die in der Literatur wirklich nur sehr sehr selten beschrieben wurde.... Die Ärztin meinte, dass es wohl wahrscheinlicher wäre, dass während des "Eingriffs" ein Flugzeug in den Kreißsaal stürzt....

Na ja, ich verstehe aber schon auch, dass Frauen kategorisch sagen: "Nein, eine äußere Wendung kommt für mich nicht in Frage! Das Kind soll entscheiden, wie es liegt!"
Ich möchte meiner Süßen und mir halt gerne eine normale Geburt ermöglichen. Für so ein Würmchen muss es doch ziemlich seltsam sein, so ohne Vorankündigung aus dem Bauch der Mama gezerrt zu werden.

Ich werde mal morgen berichten, wie es war!

Liebe Grüße,
Mone

3

Hallo Mone,

ich muss sagen mein Arzt ist auch übergenau und ziemlich übervorsichtig.
Da sich mein Kleiner von selbst gedreht hat, habe ich mich auch nicht mehr großartig darüber informiert #hicks

Wäre nett, wenn du morgen mal berichtest wies war.

Lieben GRuß
Laulau

weiteren Kommentar laden
4

Ich sage da ganz klar" Lass es".
Dein Baby wird einen Grund haben warum es sich nicht dreht.

Mein Sohn lag auch falsch rum.
ER war verkeilt unter den Rippen und er hatte die Nabelschnur 2.5 mal um den Hals gewickelt.
Hätte er sich gedreht oder wir hätten ne äußere Drehung versucht,dann hätte er sich erhängt.

Ich hatte mich für den KS entschieden!

5

Liebe Mone,

meine Bekannte hat ihren Kleinen auch in der Filderklinik wenden lassen, es hat super geklappt und sie hat ihn spontan entbunden.
Die Filderklinik ist super-erfahren damit. Lass Dir nicht reinreden. Die Risiken eines Kaiserschnittes sind ja auch nicht gerade zu unterschätzen.

Viel Glück!
Anne

9

Hier redet ihr niemand rein.
Ich habe ihr meine Meinung mitgeteilt.

Und mein Sohn wäre tot wenn sie ihn gedreht hätten!
Dann doch lieber einen Kaiserschnitt mit örtlicher Betäubung.

7

hallo....

hab bis jetzt auch noch nix gutes davon gehört...
hatten das thema aber auch nur kurz im gvk angesprochen...
ich denke, dass du dich im vorfeld gut informiert hast und über risiken aufgeklärt wurdest...

wäre ich an deiner stelle, würde ich es jedoch nicht machen...
hätte zuviel angst, dass doch irgendwas passieren könnte..

hier noch mal ein link, falls du nochmal was drüber lesen willst..
http://www.boehi.ch/docs/Wendung.pdf

lg anika

8

Hallo Mädels,

danke für Eure Meinungen. Ich werde dann morgen mal berichten. Drückt mir die Daumen! #klee

Viele Grüße,
Eure Mone #sonne

Top Diskussionen anzeigen