Blasenentzündung - soll Antibiotika nehmen - wil nicht !!!

Hallo!

Ich stehe kurz vor einer Blasenentzündung, aber es ist noch keine. Das soll heißen, dass ich zu viele Bakterien im Urin habe, aber eben noch nicht so viele, dass es sich entzündet hat.
Das ganze schleppe ich schon seit Wochen mit mir herum.
Kam auch eher zufällig heraus, denn Beschwerden habe ich keine:-).

Jetzt war ich im Krankenhaus und die Ärztin hat mir Antibiotika verschrieben. Natürlich welche, die für die Schwangerschaft geeignet sind. Aber Sie sagte mir auch, dass die Medikamente in den Blutkreislauf des Babys übergehen.
Ich bin jetzt in der 6. Woche, d. h. im Moment bilden sich ja das Herz und die inneren Organe.

Ich halte es für absolut falsch jetzt Medikamente zu nehmen - noch dazu, wo ich ja keine Beschwerden habe.

Was meint ihr?

#herzlichLG, Lilly

1

ich hatte sie auch und hab antibiotika genommen, vergiss nicht, dass diese bakterien wandern und in richtung GM gehen können, was deinem baby schaden kann,

lg

silke

2

oh, das ist ja blöde.. ich kann verstehen, dass du hin und hergerissen bist.. ich würde an deiner Stelle mal bei deinem FA anrufen und fragen, ob du es vielleicht doch erstmal mit ganz ganz ganz ganz ganz ganz viel Tee trinken und mit Wärmekissenbehandlung versuchen sollst.. auf keinen Fall in die warme Wanne!!! Feuchte Wärme schadet bei Blasenentzündung.. vielleicht kannst du es ja mal zwei Tage mit ganz ganz viel trinken versuchen und dann nochmal nen Urintest machen lassen.. vielleicht ist damit ja schon alles erledigt.. so würde ich es versuche.. jedoch.. sobald du Beschwerden haben solltest, musst du das Antibiotikum nehmen denk ich.. ruf ma deinen Arzt an und frag mal.. toi toi toi

lg Janine 11+1

3

hier habs dir mal rausgesucht:

In der Schwangerschaft entspannt sich zusätzlich noch die glatte Muskulatur, auch die Harnwegsmuskulatur, unter der Einwirkung des Hormons Progesteron. Das macht Sie noch anfälliger für eine Blasenentzündung (Cystitis, Zystitis) und Nierenentzündung (Pyelonephritis). Beide sollten vor allem während der Schwangerschaft schnell behandelt werden. Nicht nur, weil solch eine Infektion für Sie selbst unangenehm ist: Auch Ihr Baby ist durch eine Harnwegsinfektion gefährdet, weil Bakterien in die Gebärmutter gelangen und eine Fehlgeburt oder Frühgeburt auslösen können. Einer amerikanischen Studie zufolge kann bei einer Harnwegsinfektion (HWI) vor allem im letzten Drittel der Schwangerschaft die Entwicklung des Ungeborenen beeinträchtigt werden. Fälle geistiger Behinderung werden ebenfalls damit in Zusammenhang gebracht.


nachzulesen hier:

http://www.swissmom.ch/anzeige.php?docname=MEDSCHWBLASENENTZ

lg

silke

4

Hi Lilly,

ich würde die Antibiotika nehmen - wie Du schon selbst sagst - sie sind für die SSW geeignet.

Natürlich ist es immer besser ohne Medis - das seh ich zB bei Kopfschmerzen genauso - na ja zumindest so lange wie die Kopfschmerzen nicht zu schlimm werden ;-) Aber mit einer Blasenentzündung ist nicht zu spassen - und ich denke nicht, dass die Bakterien von alleine wieder weg gehen - die werden sich eher lustig weitervermehren...

Also ich halte es für besser, dem ganzen frühzeitig ein Ende zu setzen - jetzt kannst du dir recht sicher sein, dass die Antibiotika recht schnell wirken.

Und geh mal davon aus, dass die Ärztin schon weiss, was sie Dir verschrieben hat - dh das Antibiotikum geht wahrscheinlich in den Blutkreislauf Deines Würmchens über - schadet ihm aber nicht in der ENtwicklung. Sonst wäre das Antibiotikum bestimmt nicht für Schwangere zugelassen...

Liebe Grüsse
Frauke

5

Hallo Lilly,

habe die Erfahrung gemacht, dass Ärzte immer ganz schnell mit Antibiotikum bei der Hand sind.
Würde es noch nicht einnehmen.
Ich würde mindestens 4 Liter Tee am Tag trinken, mich ins Bette legen (Wärme!) und mir schnellstens einen Homöopath suchen.
Hatte vor ca. 11 Jahren einen Allergieschock aufgrund von Antibiotikum und spätestens da ist mir bewußt geworden, dass Antibiotikum nicht die Lösung für alles sein kann.

Die endgültige Entscheidung mußt natürlich Du treffen.

Lieben Gruß und Gute Besserung

pristilly + Phillip 35. SSW

6

Hi Lilly,

ich würde es auch erstmal ohne Antibiotika versuchen, mal ganz abgesehen von dem Baby sind sie ja für dich auch nicht unbedingt gut!

Versuche es mal mit Bärentraubenblättertee (dreimal eine Tasse täglich), den bekommst du in der Apotheke, ganz ganz viel trinken, Füße schön warm halten und dann sollte es eigentlich wieder weg gehen. Wenn es schlimmer wird und nicht hilft kannst du die Antibiotika ja immer noch nehmen.

Gute Besserung und liebe Grüße

Sylvia mit Patrick 24.ssw

7

Oh jeh!!! Das habe ich auch häufig, hatte bis jetzt in meiner SS aber Glück und keine.

Bei mir hilft, wenn ich es rechtzeitig nehme, Cranberry-Saft bzw. Johannisbeersaft. Den habe ich mal von einer Krankenschwester empfohlen bekommen. Er soll leicht antibiotische Wirkung haben. Zusätzlich nehme ich homöopathische Mittel Cantharis C30 Globuli. Wenn die Blasenentzündung noch nicht voll da ist, bekomme ich es damit weg.

Aber bitte frage Deine FA. Wenn die Bakterien schon zu stark sind, musst Du Antibiotika nehmen, da ansonsten die Bakterien bis zur Gebärmutter aufsteigen können und dem Baby schaden können.

Alles Gute

Merlea

8

Guten Morgen Lilly,

ich kann Deine Ängste wirklich nachvollziehen.
Aber heute gibt es schon viele Medikamente die für Schwangere geeignet sind.
Mir hat man in der 13 SSW den Blindarm herausgenommen und mich mit Antibiotika und Schmerzmitteln vollgepumt.
Meinem Kind geht es aber gut (prächtig entwickelt und fleißig strampelnd)

Wenn Du Dir trotzdem nicht sicher bist, frag doch einfach mal eine Hebamme.

Was ich noch versuchen würde: Vitamin C Pulver aus der Apotheke. Da der Körper Vitamin C nicht speichern kann, scheidet er alles aus was zu viel hinein kommt. Und Vitamin C hat die eine tolle antibakterielle Wirkung!!! (kleiner Tip des Apothekers meines Vertrauens:-))
Frag einfach mal in der Apo.

Gute Besserung und eine schöne Schwangerschaft!

LG Carina + #ei (20+1)

Top Diskussionen anzeigen