Strangulieren mit Nabelschnur????

Hallo Mädels,
ne Nachbarin hat mich gestern ganz kirre gemacht #schock: Sie hat erzählt, dass Babys im Mutterleib sich nach falschen Bewegungen der Mutter (zB beim Strecken, Recken und Bücken) selber strangulieren können... Hab ihr so etwas auch schon gehört - oder ist das Quatsch?
Dann legt man sich am besten neun Monate bewegungslos ins Bett - aber das kann's doch auch nicht sein....
Hoffe, ihr könnt mich beruhigen #danke

LG Toni (19+2)

1

Lass Dich mal nicht verrückt machen, Du kannst auch vom Blitz getroffen werden. Immer wieder richtig nett zu hören von was für netten Leuten man doch umgeben ist. Man macht sich eh ständig Gedanken, da sind solche Horrorgeschichten echt überflüssig.

#cool bleiben und genieß Deine Kugelzeit! ;-)#klee

2

Hallo Toni,

mach dich mal nicht verrückt. Das ist totaler Schwachsinn. Ich weiss echt nicht, was sich manche Leute denken, wenn sie Schwangeren so einen Mist erzählen.

Also, das ist kompletter Blödsinn.

Genieß deine Schwangerschaft und hör nicht auf so unqualifiziertes Gerede.

Lg,

Tina + Max (*13.09.05) + #ei (5. SSW)

3

Mir ist es schon 2mal passiert, kann man aber nicht ändern. Dieses passiert meistens unter der GEburt. Habe eben meine Bericht unter Geburtsberichte reingesetzt.
Mach Dich aber bitte nicht verrückt.


LG Nadine und Josy *19.08.2006

4

Es gibt tatsächlich so etwas wie ein strangulieren der Baby´s mit der Nabelschnur. Das kommt aber meisten vor, wenn die Nabelschnur abnorm lang ist.

Deine BEwegungen haben da absolut keinen Einfluss drauf!
Wenn es so kommt, dann kannst Du machen was Du willst!
Hat mir neulich bei der Gymnastik, die ich mitgemacht habe eine ältere Frau gesagt - von wegen ob ich kein schlechtes Gewissen hätte, wenn ich mich so strecke könnte das Baby sich erdrosseln oder die Plazenta abreissen!. Konnte mich vor lachen nicht mehr halten, die war mir hinterher richtig böse*gg*.

Mal im Ernst, Du kannst dich bewegen wie Du möchtest, da passiert nix, das hat keinerlei Einfluß. Den einzigen Einfluß haben die Baby`s selbst - und daran kannst Du leider nix ändern, das macht nämlich eh worauf es Lust hat, egal ob Du dich streckst, liegst, sitzt, hüpfst!

LG
Kati

5

Mein Sohn hatte damals die Nabelschnur 2.5 x um den Hals gewickelt.
ER lag mit dem Kopf nach oben.
Wir hatten alles mögliche versucht damit er sich dreht(moxen.indische Brücke usw.)
Gott sei dank hat er es nicht getan denn sonst hätte er sich erhängt.

Das was deine Nachbarin erzählt ist quatscht.
Mit hat mal jemand erzählt,das wenn man in der SS reitet die Kinder behindert zur Welt kommen,denn das gehüpfe wäre schädlich.

6

So`n Quatsch! Wer von einem Thema keine Ahnung hat, sollte lieber die Klappe halten! #wolke

Das #baby bewegt sich doch ständig im Mutterleib, das tut es auch, wenn die Mutter stramm liegt.

Ich habe davon jedenfalls noch nichts gehört und wenn die Nabelschnur so super gefährlich wäre, hätte sich die Natur mit Sicherheit etwas Besseres ausgedacht. ;-)

Probleme mit der Nabelschnur kann es bei der Geburt geben, wenn sie zu kurz ist und womöglich noch um den Körper des Babys gewickelt ist, aber das erkennen die Hebammen dann frühzeitig und reagieren entsprechend.

Also mein Tipp: Beim nächten #bla soll dir die nette Nachbarin doch mal entsprechende Fachliteratur vorlegen. Und dann freust Du dich über ihre vermutlichen Ausreden! #freu


thayade

7

Puuuuh, dankeschön!!
Habt mich echt beruhigt.... Wie doof, eigentlich kann man sich ja selber denken, wie schwachsinnig die Bemerkung war - aber wenn man so etwas unter vier Ohren zu hören bekommt, dreht man doch am Rad #augen

#liebdrueck toni

8

Ja, die ganzen Horrorstories - ich frag mich, ob denn niemand mal darüber nachdenkt, wie es einem als Schwangere geht, wenn einem die Nachbarin, die Oma oder sonst wer genüßlich im Flüsterton erzählt, daß sie jemanden kennt, bei dem das baby sich stranguliert hat, wochenlang tot im Mutterleib gelegen hat oder sonst was war. :-[

Finde ich unmöglich, aber abschalten lassen sich diese Leute leider nicht.

Ach ja, zu viel Strecken sollte man sich tatsächlich nicht, besteht wohl ein erhöhtes Risiko zur Frühgeburt, wie ich mal gelesen habe. Das mit der Strangulation gehört ins Märchenreich, das kann auch passieren, wenn das Kind sich blöd dreht (Sorry) - was aber wohl extrem selten vorkommt.

Gruß, Suzy

Top Diskussionen anzeigen