Warum zur Feindiagnostik?

Hallo ihr alle,

ich bin in der 18. SSW.
Freitag war ich beim FA weil mein Bauch immer so hart ist und weh tut. Ich mußte dann an Wehenschreiber. Zum Glück war alles gut.

Am Ende hat er mir eine Überweisung zum Fehlbildungsausschuss > Feindiagnostik mitgegeben.
Jetzt habe ich in einem Buch gelesen, daß das nur gemacht wird, wenn man etwas vermutet.

Jetzt habe ich natürlich Panik und weiß nicht, warum ich dahin soll.
Hat Euer Arzt Euch da auch mal ohne einen Grund hingeschickt???

Ich freue mich auf Eure Antworten, ihr wist ja, wie schnell man sich Gedanken macht.

LG Tina

1

Hallo Tina,
keine Sorge, Feindiagnostik wird bei allen gemacht, nur nennen es andere 2. Screening (wird um diese Zeit gemacht). ;-)
Da passiert nichts schlimmes, nur haben manche FÄ kein Ultraschallgerät, dass so gut oder neu ist. Meine FÄ hat das selber gemacht, weil sie ein gutes Ultraschallgerät hat.

Es wird geschaut, ob das Herz in Ordnung ist, d.h. alle vier Kammern richtig angelegt sind, die Blutzufuhr richtig funktioniert, die Nabelschnur richtig ist, alle Fingerchen, Zehchen etc. da sind, die Bauchdecke und der Rücken deines Würmchens geschlossen sind...

Viel Spaß beim Babygucken,
liebe Grüße,
Patrizia

2

Hallo Tina,

keine Panik!!! Ganz im Gegenteil, freu Dich das Du eine Überweisung bekommen hast. Es werden alle Organe ect. durchgecheckt, ein wunderschöner langer Ultraschall.
Kannst ja mal auf meine Homepage unter 9 Monate ( fünfte Ultraschall) gucken, da steht ein bissl dazu.
Es sind übrigends alles wahrscheinlichkeits Werte von Statistiken also keine 100%tigen Diaknosen die bei Nackenfaltemessung, Feindiaknostik und Fruchtwasserp. heraus kommen.... also keine Grund zur Panik, bei 95 % von Risikoschwangerschaft ist alles inordnung!!!
Musste auch hin weil Blutwerte nicht in OK sind, aber bei Feindiaknostik alles supi gewesen#huepf

Liebe Grüße williamswife

3

Liebe Tina,

ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Meine FÄ hat auch noch ein älteres Gerät und kann nicht alles so genau schallen wie der Feindiagnostiker.

Neben den üblichen Größen, die ja im MuPa angegeben werden kann bei der Feindiagnostik noch geschallt werden, ob das Herz okay ist, wie der Magen ausschaut, sonstige Organe und vor allem auch genauer, was es wird.

Also kein Grund zur Beunruhigung :-)

LG
Tina, 27+1

Top Diskussionen anzeigen