Gestern war ich beim FA.. bitte lesen

und er hat gesagt, das bist jetzt alles OK ist!!! Bin in der 5 SSW und mein Nachwuchs ist bereits in der Gebärmutter eingenistet!!! #freu
Hab sogar ein Bild mitbekommen!! Sieht man aber nur die Fruchthöhle und in der, einen kleinen schwarzen Punkt.
Nicht so wie das letzte mal (FG im Juli) weil da hat er nur eine aufgebaute Schleimhaut gesehen.
Er hat dann auch zu mir gesagt weil ich sehr ängstlich und nervös war (wegen der FG) das wir das jetzt durchziehen werden und jetzt sicher alles passt. Er hat mir sogar seine Handynummer gegeben falls wirklich was wäre. (Hat nur Mo, Mi u. Fr. von 16.30 - 20.00 offen) Bin sehr froh das ich gestern gegangen bin. Hab zwar in 19 Tagen wieder einen Termin aber das mach mir nichts!!!

Hab jetzt aber doch 1 Fragen:

Er hat mir Utrogestan das sind Progesteron Kapseln verschrieben die ich Vaginal einnehmen soll. Kennt die wer?
Was ist das? Die Gebrauchsinfo ist irgendwie net so toll. Da stehen Sachen drinn, das ich mir denke ob das wohl gut ist?

Danke fürs zuhören und bitte um eure Meinungen!!

1

Hallo Kerstin,

ich hatte auch im Februar eine Fehlgeburt, als ich im Mai wieder schwanger wurde, habe ich auch Utrogestan verschrieben bekommen. Auf meine Frage warum ich die nehmen soll, bekam ich zur Antwort "wollen Sie das Kind oder nicht". Habe die Tabletten genommen und den Frauenarzt gewechselt, meine neue Frauenärztin sah allerdings überhaupt keinen Sinn in der Einnahme von Utrogestan und ich durfte sie langsam wieder absetzen.

Lieben Gruss
Kerstin und Emilia (26 SSW)

2

Hallo,

Utrogest ist pures Progesteron. Progestron wird bis zur ca. 12. SSW vom Gelbkörper produziert und hält so die SS aufrecht. Bei einem Mangel kommt es zur FG. Das nennt man dann eine Gelbkörperschwäche.

Ab der 12. SSW übernimmt dann die Plazenta die Produktion.

Du kannst die Tabletten beruhigt nehmen, die bekommen die meisten Frauen nach einer Fehlgeburt.

LG Bunny #hasi (auch bis vor kurzen Utrogest genommen)

5

Das heisst aber nicht das es nur durch die Tabletten überlebt oder?

Oder ist es rein eine Unterstützung?

Sorry das ich so blöd frage!

8

Nein, es überlebt nicht nur durch die Tabletten.

Aber ohne Progestron würde es nicht vorsorgt werden und würde sterben.

Das Progestron wird eben im Gelbkörper produziert und es gibt Frauen (so wie mich) bei denen erzeugt der Gelbkörper zu wenig davon. Das kann man anhand einer Blutuntersuchung feststellen.

Und dann gibt man eben Tabletten, damit der Hormonhaushalt stimmt.

Das ist genau so, wie wenn man eine Schilddrüsenfehlfunktion hat, da werden auch zu wenig oder zu viel Hormone gebildet und das regelt man dann ja auch durch Tabletten.

LG Bunny #hasi

weitere Kommentare laden
3

guten morgen,

ich hatte dieses medikament auch, es ist ein hormon, was die ss erhalten soll. ich weiß, dass klang jetzt etwas komisch, aber es nur das beste für dich und dein baby. es wird vorbeugend gegeben bei frauen die blutungen haben oder schon ne fg hatten.
mach dir keine sorgen, dein fa hat dir genau das richtige verschrieben.
liebe grüße und noch ne schöne restschwangerschaft

dasu und pünktchen 6+5 inside

7

Danke! Wünsch ich dir auch!!

Würde ich das Zeug nicht nehmen wäre die SS dann vorbei oder ist das rein zu Unterstütztung?

4

He du,

also ich hab Utrogest wegen einem Blutsturz (haben einen Zwilling verloren) am 2.10 und schmerzhaftem Ziehen nehmen müssen....bis gestern..ich hoffe nun ist gut...

Das soll wohl helfen die Gebärmutterschleimhaut zu stabiliesieren...so hats zumindest meine FÄ ausgedrückt...

Hab auch keine Blutungen mehr gehabt und das Ziehen ist weg.

lg

Nici + #baby (9.SSW) inside

6

Hallo!

Bin jetzt in der 8.SSW nach unserem 3. ICSI Versuch. Muß auch Utrogest 3x2 vaginal nehmen. Utrogest entspannt auch noch zusätzlich die Gebärmuttermuskulatur und verhindert Kontraktionen. Also sei beruhigt und nimms weiter. Kann nur gut sein. Viel Glück weiterhin!

Dani

12

Ich habe nach meiner zweiten Fehlgeburt auch Utrogest bekommen - das Ergebnis findest Du in meiner Visitenkarte.

Utrogest unterstützt die Einnistung. Kein Baby, das nicht überlebt hätte, weil es gesundheitlich nicht lebensfähig wäre, würde damit durchkommen. Aber ein gesundes Kind, das sonst vielleicht verloren gewesen wäre, weil die Einnistung nicht klappt, könnte damit gerettet werden.

Utrogest kann Dir nicht schaden, es kann lediglich die Schwangerschaftsbeschwerden wie Müdigkeit, Übelkeit, Brustspannen, etc verstärken. Ab der 12. Woche habe ich es nicht weiter genommen, von da an hatte ich eine Traumschwangerschaft. Und Kolja ist kerngesund.

Liebe Grüße und alles Gute,
Kali

Top Diskussionen anzeigen