Hab ein paar Fragen...wohnen nicht zusammen, Sorgerecht, Vaterschaft..

Hallo an alle mit#schwangeren

hatte kürzlich schon mal ein Posting um mich bei meinem Freund zu bedanken, da er sich so lieb kümmert #danke #freu

Jetzt geht es auch im weitesten Sinne um ihn, na ja um uns, hmmm, eigentlich auch um uns drei #gruebel
Ich bin eine von denen (und es gibt sie wirklich!!!!!) die trotz Pille schwanger geworden ist, da war wohl einer stärker #schwimmer

Nundenn, alles ist toll und wir freuen uns trotzdem riesig, nur habe ich inzwischen immer öfter Angst vor der Zukunft #heul. Also, wir wohnen noch nicht zusammen und haben eigentlich auch nicht vor, vor der Geburt zusammen zu ziehen. Heiraten ist noch nicht spruchreif. Wir wohnen allerdings in zwei völlig entgegengesetzten Stadtteilen, was in einer Großstadt gerne mal eine Stunde Fahrt kosten kann :-(

Vorgestern Nacht habe ich den Notarzt rufen müssen, da ich Herzrasen ohne Ende hatte und dachte ich breche jeden Moment weg, meinen Freund konnte ich nicht erreichen (dazu gesagt: ich leide unter starker Übelkeit und habe ziemlichen Psychostress mit meiner Arbeitsstelle :-[) der Notarzt kam und später auch mein Freund, toll, aber nun habe ich echt Angst, dass so was noch mal vorkommt.
Das ist allerdings nicht der hauptsächliche Grund, weswegen ich hier schon wieder vergesse, dass ich mich eigentlich kurz fassen wollte #bla

Befindet sich irgend jemand von euch auch in einer Situation, mit dem "(noch) nicht zusammen wohnen"??? Wie managed ihr das???
Wie sieht das nachher mit dem Sorgerecht oder mit dem Namen aus???
Muss man, um sich das Sorgerecht zu teilen, zusammen wohnen???
Was ist mit der Elternzeit / Elterngeld???

Es wäre super, wenn sich jemand auskennt oder eigene Erfahrungen an mich weiter geben kann.

Es dankt ganz #herzlich

Andrea mit Krümelchen (9.SSW)

P.S.: Sorry, ich lerne es nie mich kurz zu fassen #schein

1

Ich glaube, es zählt nur, ob ihr in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebt.
Sorgerecht könnt ihr vor oder nach der Geburt klären, Namen auch. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand fragt, ob ihr zusammen wohnt.
Habeden Erziehungsgeldantrag gerade ausgefüllt, da gibt es sogar ein Feld für die Adresse des Partners, ist also wohl nicht selbverständlich, dass man zusdammen wohnt.

Darf ich mal fragen, wie Du trotz Pille schwanger wurdest?
Hattest Du Magen-Darm-Probleme? Entschuldige meine Neugier...#hicks

LG Astrid mit Maximilian, 7 Wochen

2

Hallo Astrid,

danke für deine Antwort :-D
Na ja eigentlich geht es ja auch keinen was an, ob wir zusammen wohnen oder nicht, will aber auch nicht, dass das Kindchen dadurch später irgendwelche Nachteile hat.
Deine Neugier ist berechtigt, meine FÄ, mein Freund und ich als einzige "allwissende" haben hin und her spekuliert und überlegt, warum ich TROTZDEM schwanger wurde. Ich habe weder ein Magen und Darm Problem gehabt noch die Einnahme vergessen...#kratz noch sonst irgendetwas, das Einzige, was ich mir eventuell vorstellen könnte ist, dass ich Jobtechnisch die letzten Monate immer im Mega-Höllen-Stress war, und damit geht es ja leider weiter....
Aber auch das ist nichts erwiesenes...

Mehr kann ich dir leider auch nicht dazu sagen.

Liebe Grüße
Andrea

3

oje, was es doch alles gibt...
Na wie dem auch sei, ein Kind ist was wundervolles! Maximilian hat sich angekündigt, als alles passte nurdas nicht und jetzt ist er mein allergrößter Schatz!!!
Mein Freund und ich wohnen übrigens zusammen, aber er ist nie zu Hause, weil er meint, dass seine Arbeit wichtiger ist...
Bin sehr traurig und überlege, wie es weiter gehen soll... Aber egal, was ich damit sagen möchte ist, solange ihr gute Eltern seid und für das Kind da seid ist es doch egal, wie und wo ihr wohnt...
Alles Liebe für deine SS!

4

Hallöchen,

bin erst jetzt gerade ins Forum gestossen heute.

Mein Freund und ich wohnten auch noch nicht zusammen, als ich SS wurde. Da es aber ein Wunschkind war und wir eh zusammenziehen wollten war diese Frage geklärt (sind momentan mitten im Umzugsstress, was unserem Krümel gar nicht passt). Er wohnte außerdem 55 km von mir entfernt mit dem Auto.
Namenstechnisch könnt ihr die Entscheidung fällen. Das Baby kann deinen oder seinen Namen annehmen (wodurch er nicht automatisch das Sorgerecht hätte). Je nach dem was euch lieber ist.
Die Vaterschaftsanerkennung könnt ihr vor oder nach der Geburt beim Jugendamt machen lassen (wenn vor der Geburt muss nur die Geburtsurkunde nachgereicht werden).
Was das Sorgerecht betrifft: Ihr könnt bereits vor der Geburt gemeinsames Sorgerecht beantragen (dann hat er auch Mitspracherecht, falls dein Kind nach der Geburt behandlungsdürftig ist und du evtl. nicht in der Lage bist, etwas zu entscheiden (was man natürlich nie hoffen will, sollte man nur bedenken)). Dazu muss dann aber die Vaterschaftsanerkennung vorliegen.
Ob ihr zusammen wohnt interessiert nicht. Hat er kein Sorgerecht, ist er allerdings unterhaltspflichtig (wurde mir bei der Caritas so erklärt). Hat er es, geht das Jugendamt davon aus, dass er eh für sein Kind sorgt. Das trifft aber auch zu, wenn ihr das Sorgerecht erst nach der Geburt beantragt.

So, hoffe, ich habe nichts vergessen, ansonsten kannst du mich gerne über meine VK kontaktieren.

LG Sarah mit #babyboy inside (30+5)

Top Diskussionen anzeigen