Hilfe Gallenkolik in der 26 SSW

Hallo ich bin jetzt in der 26 SSW und war jetzt schon zweimal stationär wegen Gallenkolik.

Bei mir wurde festgestellt dass ich Sand wie am Meer laut Aussage der Ärztin in der Galle habe.

Ja ich habe seit ca. der 12 SSW. immer wieder alle 1-2 Wochen leichte Koliken gehabt die nach ca. 20 min wieder weg waren.

Aber sie werden immer schlimmer und heftiger und länger.

Die letzten beide Male dauerten ganze 2 Stunde an mit heftigsten Schmerzen und Atemnot usw. sodass mir nur mehr übrig blieb ins Krankenhaus fahren um Schmerzinfusionen zu kriegen.

Und jedes Mal kam ich ins Kreißzimmer und hing stundenlang am CTG

Jetzt frag ich mich hat jemand auch diese Probleme und kann es wirklich sein dass es mir mal die Wehen aufgrund dieser extremen Schmerzen auslöst.

Die Ärzte sind immer besorgt und lassen mich nach der Kolik auch nicht gleich nachhause. Sie meinen immer zur Beobachtung muss ich noch einen Tag bleiben.

Ich wäre froh über jede Antwort.

Lg Iris
26 SSW mit Alyssa

1

Hallo Iris, also ich hatte in meiner letzten Schwangerschaft Gallensteine bekommen (es dauerte ewig, bis mal ein Arzt rausgefunden hat, wo die Koliken her kommen). Ich hab dann für den Notfall Zäpfchen gehabt, die SS verlief komplikationslos, war alles ok und hat meiner Kleinen nicht geschadet. Nach 2 Jahren hab ich mich dann operieren lassen und hab seitdem keine Gallenblase mehr.

Liebe Grüße Ilona + #babyboy (22. ssw) + Benjamin (12) + Sabrina Lucia (8)

2

Hallo Alyssa, also wenn du Gallenkoliken überstanden hast dann wird die Geburt ein Klacks;-)
Ich habe die Gallenblase auch seit fünf Jahren raus und ich denke das Problem in der SS sind die entkrampfenden Mittel, weil als ich entbunden habe hat sich mein Mumu nicht geöffnet und dann habe ich Buscopan bekommen und nach drei presswehen war mein Kleiner da!
Also mein Rta ist vermeide so gut es geht die Kolliken, ich konnte das damals gut mit dem Essen kontrollieren!
Habe die Kolliken immer nach fettigem oder schwerem Essen bekommen!!!
Drück dich und wünsche dir alles Gute!!!

LG Miriam+Marlon(2)+#ei 12+4

3

Hallo Miriam!

Zumindest ist es ja schon einmal aufbauend dass die Geburt nicht schlimmer bzw. sogar leichter ist als eine solche Kolik.

Hab nämlich schon zu meinem Frauenarzt gesagt wenn eine Entbindung genauso ist dann will ich freiwillig einen Kaiserschnitt *gggg*

Also du hast sie nach der Schwangerschaft entfernen lassen oder wie war das gemeint?

Du hattest also die Kolliken auch während der Schwangerschaft?

Und wie hast du das nochmals gemeint mit dem Muttermund und Buscopan.
Ich habe die ja auch von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen.

Ja ich achte jetzt eh darauf aber das Problem ist wo fängt fettig essen an und wo hört es auf?

Wie hast du herausgefunden was gut für dich ist und was nicht ohne dass du gleich eine Kollik bekommen hast?

Was hast du bei einer Kollik eigentlich gemacht bzw. genommen damit es aufhört oder eine Linderung eintritt.

Lg

Top Diskussionen anzeigen