Könnt ihr mir mal helfen? Bissel peinlich, wegen Geld =(

Hallo meine lieben

Habe mal wieder eine Frage eigentlich wollte ich das garnicht posten, weils mir schon peinlich ist, aber ich möchte gern mal eure meinung dazu hören, und zwar:

Zurzeit verdiene ich ca. 480 Euro, mein Freund ca.1200 Euro
Es reicht gerade mal so für uns zum rumkommen im Monat und meistens stehen unsere Konten am Anfang des Monats nach den Abgängen schon im Minus, sodass die Kohle für uns fast garnicht reicht!!!

Wenn das #baby da ist bekomme ich ja 300 Euro Erziehungsgeld + 154 Euro Kindergeld.
Das wären bei mir dann 454 Euro insgesamt #schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Das ist sogar viiiiiel weniger, als wir jetzt für uns zwei haben #schock#schock#schock
Wie soll das denn gehen mit #baby???

Könnt ihr mir irgendwas vorschlagen, was man da tun kann?
Gibt es vielleicht irgendwelche Unterstützungen noch vom Staat, die man evtl. in Anspruch nehmen könnte?
Oder rentiert es sich irgendwelche Heimarbeiten zu machen?
Ich würde ja putzen gehen oder etwas in der Art, aber was mach ich dann mit meinem #baby in der Zeit???

Ich weis echt nimmer weiter, wie wir das regeln sollen.
Sind vielleicht einige in der gleichen Situation??
Ich wäre dankbar um alle Antworten, weil ich schon seit längerem jetzt rumknabbere was ich machen soll

LG Denise 35.SSW + Lil´#baby-Boy inside #herzlich

1

Du kannst Dich mal bei der ARGE erkundigen, ob ihr irgendwas an Wohngeld bekommt. Ansonsten würde ich einen Termin bei einer Schwangerschaftsberatung machen (Caritas, Diakonie, pro familia), die kennen sich aus und können Dir sagen, welche Leistungen Du evtl noch beantragen kannst...

2

zuerst seid ihr nicht verheiratet?
welche steuerklasse hat dein freund?

3

wir sind verheiratet, ich 5 er 3

5

ich dachte das man mit dem steuer spielen kann aber so weiß ich nicht
wenn etwas einfellt melde ich mich

weiteren Kommentar laden
4

hallo,

die frage muss dir doch nicht peinlich sein.es geht vielen familien so wie euch.

es muss in deutschland keine familie verhungern.erkundige dich wegen wohngeld,kindergeldzuschuss und lass dich bei der caritas wegen zuschüssen beraten.

da ihr zusammen nicht sehr viel habt bekommt ihr bestimmt etwas.

kindergeldzuschuss gibt es extra zum kindergeld und kann zu bis zu 180euro gehen,so ist es zumindestens bei uns.wohngeld ist abhänig von der wohnung und miete+einkommen.

informiere dich rechtzeitig.

alles liebe für euch#klee

lg kathi+nicky(4 monate jung#freu)

6

aaaaaalso,

wenn du stillst brauchste keine milch. kaufst du milch kostet das etwa 50 euro im monat. windeln (am tag etwa 8 stück) von rossmann (die fand ich super) im angebot 71 stück für 10 euro. davon etwa 5 pakete im monat = 50 euro.

damit wären es 100 :-)

pflegeprodukte: ca 20 euro mtl., klamotten (kik reicht..die wachsen soo schnell raus... da so dneke ich, muss es nciht die beste quali sein) 30 euro.

= 150 euro.

flaschen + zubehör, einmalige anschaffung: haben wir etwa 150 euro bezahlt.

ansonsten denke ich kann man ein baby im monat (zumindest bis 4. monat) locker mit 200 euro durchbringen.

wenns an die gläschen geht ists ne andere sache. kostet dann rund 1 euro :)

ich koche selbst, mein kleiner ist knapp 6 monate. im monat bezahlen wir für sein ess-kack verhalten etwa 200 euro und klamotten hole ich second hand.

wenn du nciht mehr arbeiten gehst kannst du auch einen antrag auf babyerstausstattung stellen (caritas UND sozialamt) und einen antrag auf ergänzendes ALG 2. da könnte dein kind nochmal 100 euro sozialgeld bekommen.

wir hatten auch schlimme gedanken übers geld... aber so blöd es klingt: wir müssten ins minus gehen und unser kind macht uns "reich"

irgendwie regelt sich das. lass dich bei pro famila, caritas oder dem sozialamt beraten.

lg
michi

8

Hallo#blume
Gross helfen kann ich dier auch nicht #schmollbei mier ist das problem wier haben nur 3 monate mutterschaftsurlaub nach der Geburt,bezahlt:-(und dan mus ich wieder Arbeiten gehen sonst reicht die Kolle nie:-[wier haben umgerechnet ca3500euro.in der schweiz ist das nich so viel.und das reicht gerade so knap,wier bekommen nich so viel geld fürs kind,aber irgend wie mus es auch reichen;-)

Grüsse Bini+#babyBOY17+6#blume
Ps:Du siest auch andere habens knapp,und die schweiz ist sau teuer:-[

9

Hallo Denise,
auch wenn ich jetzt in nen Fettnapf trete, aber ich finde so wenig ist das gar nicht, was ihr zur Verfügung habt. Ich kann zwar Deine Sorge verstehen und Du solltest auf jeden Fall versuchen, wie meine Vorrednerinnen bereits geraten haben, Dich z.B. von der Caritas beraten lassen. Dein Freund müsste netto mehr verdienen, wenn er das Kind auf der Lohnsteuerkarte eintragen lässt, ich schätze ca. 150 - 200 € mehr! Und wenn Du zu Hause bist gibst Du auch nicht soviel aus! Ich habe auch schon Panik, ich verdiene genauso viel wie mein Mann. Ohne mein Geld fehlt also fast die Hälfte.(wir haben dann ca. 100€ mehr als ihr!) Ich habe für ein Jahr lang meine Rentenversicherung und den Bausparvertrag stillgelegt. Ist sowas bei Euch auch möglich? Du schaffst das schon!

Liebe Grüße
Nicole mit Tim Alexander inside 37 SSW

10

Hallo Denise,

du kannst versuchen, den Kinderzuschlag noch zu beantragen, das sind glaub ich für zwei Jahre nochmal monatlich 140 euro oder so! Ich weiß nur nicht, ob der Betrag bei einem bestimmten Einkommen geringer ist! Google doch mal und gib Kinderzuschlagsrechner ein! Da kannst dus dir ausrechnen lassen!


Alles Liebe

Julia + Emilie (11.06.04) + Keksi Lilliana (30+3)

11

Hallo Denise!

Ihr habt zu dritt einen Anspruch von 829,00 Euro zzgl. Warmmiete usw. Das Erziehungsgeld wird auf diesen Anspruch nicht mit angerechnet, im Gegensatz zum Kindergeld (das zählt sozusagen, wie Einkommen).
Du kannst ja hier nochmal alles nachrechnen: http://www.geldsparen.de/content/rechenmodule_merkur/Soziales/ALG2rechneri.php?zzS=i&Seite=1

Sollte es noch Unklarheiten geben, würde ich auf jeden Fall nochmal zu einer Beratung gehen, z.B. zu Pro Familia. Die kostet zwar erstmal ca. 10 Euro (oder waren es nur 7 € #kratz), aber ich fand es hat sich gelohnt. Eventuell auch wegen Stiftungsgeldern nachfragen.

LG NinniYa (SSW 41+4)

12



Hallo den vielen guten Tipps hier kann ich nur hinzufügen, dass ich mir auch oft Geldsorgen mache (obgleich mein Mann sogar mehr verdient).

Oft hilft es wirklich, so wie eine Vorrednerin das auch gemacht hat, die monatlichen Ausgaben aufzuschreiben und zu sehen, dass es schon gehen wird.

Wenn Du Kinder magst und Dir die Betreuung von mehreren vorstellen kannst, kannst Du ansonsten überlegen, evtl. als Tagesmutter zu arbeiten (können ja auch nur 2-3 Tage die Woche sein) - also, das werde ich mir jedenfalls überlegen.
Das kann auch für Dein Kind später schön sein und man selbst trägt auch noch etwas zum Familieneinkommen bei.

Grüße! Elanor

Top Diskussionen anzeigen