Schwangerschaftsdiabetes!!!

Hi Ihr Lieben,

meine Mutter hat Diabetes Typ 2, was ich angeblich meinem Frauenarzt nicht mitgeteilt hätte. Jetzt machte er einen riesen Kreuz ins Mutterpass bei Risikoschwangerschaft. Das war ein Schock.
Da ich im letzen Monat 4,5 kilo zugenommen habe, machte mein FA so ein Streß und hatte Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes. Ich musste letzte Woche mehrmals zum FA und die haben mehrere Tests gemacht. Ergebnis: negativ. Man war ich erleichtert. Dennoch konnte FA nicht feststellen warum ich so zugenommen habe, da ich total auf meine Ernährung achte und echt nicht viel esse. Auf jedem Fall war die ganze letze Woche zuviel für mich. Und gestern ruft dann auch noch meine Chefin an und frägt mich ob ich trotz Urlaub morgen, arbeiten kommen könnte, da in der letzen Woche viel liegen geblieben sei, weil ich ja krank geschrieben war. Ich kotz voll ab. Kann die nicht nachvollziehen, dass es mir mies geht.

Soll ich gehen oder nicht?
Ah ja außerdem muss ich nächtste Woche nochmal zum FA, wegen Dopplertest. Kann mir jemand sagen was das genau ist?

Danke für Eure Antworten

Nurcan + Prinzessin (26+5)

Hi,
mach Dich nicht verrückt. Das "Kreuz" bei Risikoschwangerschaft sagt doch nichts weiter aus über den Verlauf der Schwangerschaft, sondern nur, dass Dir eine engere Überwachung zusteht (u. a. die erwähnte Doppler-Sono). Und das ist doch eigentlich was positives.

Die Tests waren notwendig und sinnvoll, prima, dass Dein FA sie gemacht hat! Es gibt absolut grundlos immer noch viel zu viele Frauen mit unerkannter G-Diabetes, und das kann nun einmal schwere (im wahrsten Sinne des Wortes...) Folgen für das Kind haben. Umgekehrt, erkannt und richtig eingestellt ist es keine Gefahr für das Kind. Also prima, wenn darauf geachtet wird.

Doppler-Sono ist nichts anderes als ein genauerer Ultraschall, bei dem die Blutflüsse der Nabeschnur-Arterien usw. überprüft werden. Das wird routinemäßig gemacht, wenn es irgendwelche Auffälligkeiten geben könnte. Es tut absolut nicht weh - für dich ist es kein Unterschied zu einem normalen US. Aber ein Arzt kann damit genauer die Versorgung vom Kind überwachen. Also auch was gutes, denn jede mögliche Veränderung kann so rechtzeitig erkannt werden. Ich musste ab der 24. Woche alle 1-3 Wochen zum Doppler, und mir hat das wenigstens etwas Sicherheit gegeben. Aber ich hatte leider auch noch einiges mehr als "nur" G-Diabetes.

Weiß Deine Chefin, dass es Dir mies geht? Kannst Du ihr es nicht erklären? Oder Dich zur Not trotz des guten Befundes nicht noch ein paar Tage krankschreiben lassen? Ich verstehe Deine Chefin schon, wenn sie davon ausgeht, dass Du krank warst und jetzt wieder fit bist - dann um Rückgabe des Urlaubs zu bitten, kenne ich und habe ich auch schon mitgemacht. Und mehr als Bitten kann sie eh nicht - es gibt keinen Zwang für Dich, da zuzustimmen!

Mach Dich nicht verrückt, Stress ist jedenfalls nicht gut für Schwangere. Versuch, Dich zu entspannen, pack Dich in die (natürlich nicht zu heiße ;-)) Badewanne und versuche, die ganzen Aktionen von Deinem Frauenarzt als das zu sehen, was sie sind: was positives, um eventuell mögliche Probleme während der Schwangerschaft schon im Ansatz erkennen und gegensteuern zu können.

Viele Grüße,
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

Danke für Deine ausführliche Antwort.
Geht es Deinem Maxi und Dir jetzt gut? Was genau hattest Du? Ich habe trotzdem den Verdacht, dass bei mir etwas nicht stimmt und das FA es selber noch nicht genau weiss was es ist und deshalb nochmal testen möchte. Ich bin so durcheinander. Hattest du auch so angeschwollene Beine, Füße und Hände?

Hi,
ich hatte neben dem G-Diabetes seit Beginn der Schwangerschaft einen erhöhten Blutdruck, der auch mit Tabletten nicht richtig zu senken war, dadurch auch permanenten Gestose-Verdacht (aber keine weiteren, eindeutigen Anzeichen, die Leberwerte waren immer gut). Was aber noch problematischer war war eine Hypercalcämie, also ein zu hoher Blutcalciumspiegel, als Folge davon haben meine Nieren nicht mehr richtig mitgespielt. Da war auch eine Menge Glück im Spiel, dass das nicht schiefgegangen ist #schwitz, aber keine Sorge, das ist eine Erkrankung, die als Folge eines - meiner Meinung nach - schon länger andauernden Behandlungsfehlers einer seltenen Vorerkrankung aufgetreten ist (keine Nebenschilddrüsen mehr vorhanden nach Schilddrüsen-Total-OP 2004).

Mäxchen liegt neben mir auf der Krabbeldecke und meint, schon wieder Hunger haben zu müssen (meine Brustwarzen finden das gerade gar nicht toll). Ihm gehts prima, er war nach der Entbindung eine Woche in der Kinderklinik (mangelernährt - 2.270 g bei 38+3, grünes Fruchtwasser und daher vorsorgliche Antibiotikabehandlung, pathologisches CTG unter der Geburt) und kam dann putzmunter zu uns nach Hause. Er entwickelt sich super, hat alles, was an Gewicht noch gefehlt hat, locker aufgeholt - bei der U4 mit 4 Monaten waren es schon mehr als 6.000 g, was er auf die Waage gebracht hat. Und auch sonst ist alles zeitgerecht #freu. Ich kann ihn - nach erheblichen Startschwierigkeiten wegen der KiKlinik - voll stillen, und das ist sicher auch ein guter Beitrag für die Entwicklung. Also, alles bestens bei uns!

Viele Grüße und alles Gute,
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

Hi, sag, wie groß ist dein Baby????

Also, da deine Mum Diabetes hat, solltest du zum Diabetologen gehen. Er kann da mehr herausfinden, als dein FA. FAs machen gern unnötige Fingerpickserei und achten nicht drauf, ob man zB nüchtern hingegangen ist.

Es ist nicht gesagt, dass du auch Diabetes bekommst- Nur solltest du es engmascdhig kontrollieren lassen. Das größte Problem beim nichtentdeckten Diabetes ist, dass die Kinder arg schnell und viel zunehmen können. ( Je nach Gewicht deines Kindes könnte dies deine Gewichtszunahme erklären. Oder es bekommt zu viel Zucker ab udn produiziert viel mehr Urin, wodurch dein fruchtwasser mehr wird- -> Gewichtszunahme )

Aber es ist nicht gesagt, dass es bei dir so ist.

An deiner Stelle würd ich dennoch einen Diabetologen aufsuchen. Ist alles halb so wild. Außerdem musst du dann alle 14 Tage zum US. Ist doch toll, oder??? ;-)

LG: Suri ( 27.ssw inkl. SS-Diabetes )

Top Diskussionen anzeigen