Ständig muss ich mich auf der Arbeit aufregen

Bei uns auf der Arbeit ist momentan dicke Luft, weil die eine nur noch vormittags kommen möchte, weil sie nachmittags ihren Enkel hüten müsste.. wie sich jetzt wieder rausgestellt hat, geht die Tochter bis 13 Uhr arbeiten und könnte den kleinen wohl auch selbst um ca. 14 uhr abholen.. ich versteh das nicht.. ich reg mich hier dermaßen auf darüber.. das Ende vom Lied wäre nämlich dann, dass ich die ganze Woche nachmittags alleine im Büro sitzen müssten (Anwaltskanzlei + Mieterverein) und eigentlich 2 Büros schmeißen müsste.. immer wenn ich mich so aufrege, ziept und zwickt es in meinem Bauch.. ich hätt echt gut Lust, nach Hause zu gehen.. Jeden Tag muss ich mich jetzt darüber aufregen..

lg Janine (7+2)

1

Also ich würde die betreffende Kollegin direkt ansprechen und ihr sagen, daß Du es doof findest, wenn Du die Leidtragende bist (obwohl sie es anders händeln könnte). Aber wenn sie das mit ihrem Chef klärt, mußt Du Dich eben hinterher an den Chef wenden und dem Deine Situation erklären. Kannst Du nicht ablehnen, nachmittags zu arbeiten? Ist das in Deinem Vertrag geregelt?

2

Nein, ich bin Vollzeitkraft.. aber ich hab gerade mit meinem Chef geredet.. von der SS will ich halt noch nix sagen.. er meinte nur, ich brauch mir keine Sorgen machen, dass diese Kollegin nur vormittags kommt, soweit kommt es nicht.. gott sei dank.. aber trotzdem.. dieses Aufgerege tut meinem Baby bestimmt auch nicht gut.. kotz#schmoll

3

Ist doch super, wenn Dein Chef so reagiert. Reg Dich nicht so auf, aber dem Baby schadet es wohl nicht unbedingt...Überleg mal, womit schwangere Frauen zu anderen Zeiten alles so fertig werden mußten - und den Babys ging es trotzdem gut.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen