6+2 SSW Angst es könnte was passieren😞

Hallo zusammen,

Ich muss hier einmal rumjammern. Ich weiß diese Beiträge gibt es hier zu genüge…
Ich darf nun auch endlich hier sein und habe solche Angst es könnte was passieren! Ich darf auch nicht googeln ich weiß…
Aber ich kenne so viele, die eine FG hatten. 😔
Ich bin aktuell 6+2 und außer Müdigkeit, Brustschmerzen, zwicken in UL und frieren habe ich keine Symptome.
Heute hatten ich nur das zwicken im UL. Nun habe ich Angst, dass ich keine Symptome mehr habe. Momentan freue ich mich, dass mein UL zieht und zwickt, weil ich weiß das macht es sich der Krümel bequem. Die Angst steigt, dass mein kleiner Krümel nicht bei mir bleibt. Wie geht damit um?
Nächste Woche habe ich das erste mal meinen Umtraschall und kann es gar nicht abwarten.
Meine Mutti sagte auch, dass ich mir nicht so viele Gedanken machen sollte. Bei uns in der Familie hatte keiner eine FG. Nur meine Tante, weil sie sehr krank war und meine Mama tatsächlich, weil sie aber schon fast 40 war.
Also ich soll mit keine Gedanken machen, was gar nicht so einfach ist. 😩

Danke für zuhören!!❤️
Und euch allen eine schöne Kugelzeit🥰

1

Diese Angst kennen wir denke ich alle!

Wie man damit umgeht? Positiv denken.
„Solange niemand was anderes sagt ist alles in Ordnung!“
Versuch an dich, deinen Körper und deinen Krümel zu glauben.

Fühl dich gedrückt, lehn dich zurück und streichle dein Bäuchlein. Red deinem kleinen gut zu. Mehr kannst du nicht tun.

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline 21 Monate 💝 und Fröschlein 38.SSW 💝

6

Danke für deine Worte! Sowas ist schön zu hören.🤗
Dir alles gute!🥰

2

Hallo!

So beginnt die sorgenvolle Phase der Elternschaft, wie ich finde.

Sich zu sorgen ist doch etwas Gutes. Es gibt so viele unvorhersehbare Dinge, Entwicklungen etc. im Leben.
Schon in der Schwangerschaft durch Hormone verstärkt erleben wir Phasen - alles verläuft in Phasen. Und von uns schwangeren Frauen wird immens viel Geduld gefordert. Auch dass bereitet uns vor auf die Zeit der Elternschaft.

In meiner 1. Schwangerschaft war ich auch so sorgenvoll im 1. Trimeon. Ich habe gegoogelt und kam irgendwann auf eine Studie, die im Resultat die meisten Fehlgeburten im Zeitraum der 7. und 8. Schwangerschaftswoche benannte, in der Regel aus biologischen Gründen, die vielfältig sein können.
Auch ich hatte im Bekanntenkreis Frauen, die von der Erfahrung einer Fehlgeburt berichtet hatten.
Ich habe in dieser Zeit angefangen in mich hinein zu sprechen und dem Embryo gut zu zu reden, nur für mich. Ich habe ihm gesagt: "Wir bleiben zusammen. Es wird alles gut werden."

Es werden weitere Phasen mit neuen Sorgen kommen. Für mich bedeutet gute Vorbereitung alles, dann fühle ich mich sicher. Ich habe dann meine Schwangerschaft auch gut gemanagt. Trotz Hürden hatte ich z. Bsp. noch eine Hebamme gefunden und das damals in Berlin. Aber auf den tatsächlichen Verlauf der Geburt, vor der ich wirklich keine Angst hatte, war ich mich nicht wirklich vorbereitet. Tja, so spielt das Leben.

Vielleicht hilft es, wenn du dich ablenkt und Dinge tust, von denen du weißt, mit Baby/ Kind geht das dann nicht mehr so einfach, Kino, Schwimmen gehen, was auch immer. 😉

In meiner jetzigen 2. Schwangerschaft war ich überrascht, dass es wieder im 1. ÜZ geklappt hat. Ich bin jetzt Ssw 6 +4, an 7+4 werde ich den 1. Frauenarzttermin haben.
Ich mache mir gerade Sorgen darüber, wie das Leben mit einem 2. Kind sich verändern wird und auch darüber wie meine Arbeitskollegen und mein Arbeitgeber reagieren wird, ob mein Arbeitsplatz angepasst wird oder ob ich das einfordern werden müsse. Meine Arbeit und mein Sohn lenken mich aber ziemlich gut ab.

Alles Gute dir!

7

Danke auch dir für deine Worte!! Die geben mir und meinem Krümel Kraft!🍀

3

Tut mir leid, dass der Text nun so lang geworden ist.

4

Ich hab keinen wirklichen Tipp für dich.
Mir geht es aber genauso wie dir.
Bin auch 6+2 und habe morgen meinen ersten Termin beim FA. Und habe soo Angst davor. Habe zwar keine Schmerzen oder Blutungen, aber kann ja trotzdem sein, dass es sich nicht entwickelt hat usw. ..
Kenne leider auch viele, die Fehlgeburten hatten. Meine Mutter hat vor mir auch 4 Kinder verloren (1 sogar in der 40. Woche.😔). Mache mir große Sorgen, dass es mir auch so geht.
Aber ich versuche mich einfach zu entspannen und hoffe dass alles gut wird. Ich denke man muss einfach fest daran glauben, auch wenn es schwer ist.
Lg

8

Ich drücke dir für deinen ersten Termin die Daumen! Es wird alles gut werden!🍀🥰
Mit den Sorgen müssen wir wohl jetzt leben😞
Ich freue mich schon, wenn mein Baucj sich verändert und ich mich auch schwanger fühle :)

11

Danke, ich hoffe es so sehr 😊
Ja, damit müssen wir leider leben. Vermutlich wird das noch schlimmer mit dem Sorgen machen. 🙈
Habe bloß seit 2/3 Tagen eigentlich keine Anzeichen mehr, das macht mir etwas Sorgen, muss aber ja nichts heißen.

Ja, darauf freue ich mich auch schon.
Denke auch es wird dann besser, wenn man sein Baby erst mal in sich spüren kann. 😊Und vorallem darauf wenn der kleine Krümel auf die Welt kommt. 😍

5

Hey ! Herzlichen Glückwunsch zur ssw! ❤️

Dieses Gefühl hatte ich bei meinem 1. Kind tatsächlich auch ! Was ist wenn .. was ist wenn .. da ich sogar ab der 4. ssw frei gestellt worden war und die erste Zeit keine Ablenkung gefunden hatte, habe ich diese Gedanken öfters gehabt!

So fängt das Leben als Mama aber an 🥰 erst machen wir uns sorgen im Bauch und wenn es da ist im Kindergarten , bei der eigenen Mutter , schule , draußen … und diese Sorgen und Ängste egal wie alt sie sind werden uns ne lange Zeit begleiten.

Such dir eine Ablenkung , ssw pilates, schwimmen , hör dir abends auf spotify schöne ssw Podcast an. Freu dich das du schwanger sein darfst 😍 und das ihr nächste Woche schon in der 7 seid.
Du dein Termin hast und sogar schon ganz bald dein erstes Ultraschall Bild in der Hand halten wirst ! 👏🏼😍
Das dass ziehen und die Müdigkeit Übelkeit immer ein gutes Zeichen ist und du dich freuen darfst das dass Kind größer wird und sich platz schafft ! 😍
Knüpfe paar Kontakte hier die gleich soweit sind wie du und spreche über deine ssw und was du heute so gespürt hast und wie es denen geht.

Trauer und Sternchen Babys gehören einfach im Leben dazu , ich wünschte wenn wir weinen würden sie wieder kommen. So ist es aber nicht ..

Deswegen akzeptieren das es auch so kommen kann nicht aufgeben weiter machen positiv bleiben schön denken.

Ich drück dir die Daumen und wer weiß vllt schreiben wir nochmal und du bist sogar kurz vor deinem geburts termin 😉

Lg ! Ps . 6+0 hier 😁🙋🏻‍♀️

9

Danke dir für deine Worte! Es ist so schön, dass ihr unterstützt und wir uns gegenseitig helfen und Mut zusprechen.
Gerade mit dem ersten Kind ist alles neu und weiß gar nicht wie einem geschieht☺️

Ich werde deinen Rat zu Herzen nehmen!
Dir alles gute!🥰

10

Das ist jetzt 0,0 böse gemeint aber " außer Müdigkeit, Brustschmerzen, zwicken in UL und frieren habe ich keine Symptome"?😁 Ich find dich mega. Ich hatte bis zur 10. Woche keinerlei Symptome und hab nicht mal gemerkt, dass ich schwanger bin. Erst als mir schlecht wurde kam ich überhaupt auf die Idee.

12

Guten Morgen,
da es irgendwie noch niemand so richtig angemerkt hat: Symptome sind kein Indikator dafür, ob eine Schwangerschaft intakt ist oder nicht. Sie kommen und gehen, wie sie wollen und das ist völlig normal. Also heißt es auch nicht gleich was schlechtes, wenn es mal nicht zieht oder dein Brustspannen aufhört, du nicht mehr müde bist oder oder oder. Blutungen, Krämpfe, sowas ist besorgniserregend und gehört immer abgeklärt. Aber ob Symptome da sind oder nicht, ist für die Intaktheit der Schwangerschaft völlig irrelevant.
Bei mir zB war das erste Symptom die ersten Bewegungen in der 18.SSW - und trotzdem war immer alles gut, wir gehen aufs Ende zu und sind aktuell mitten in der 34.SSW.
Alles Gute und schalte den Kopf aus, Google bloß nicht irgendwelches Zeug und vertrau Körper und Krümel 😉🍀

13

Danke für deine Worte!🙏🏻 Es wirklich schön hier welche zu zuhaben, die das auch schon durch gemacht haben und einem Mut zusprechen☺️

Dir alles Gute!🍀

Top Diskussionen anzeigen