Covid Tests für Schwangere nach Stiko Impfempfehlung noch kostenlos?

Hallo ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben: Bisher waren Schwangere ja ausgenommen von den kostenpflichtigen Tests, bleibt das nach der Stiko Impfempfehlung so? Hat da jemand Infos dazu? Im Netz habe ich nichts Konkretes gefunden.

LG

3

Ich hab auch schon geguckt und nichts gefunden. Anscheinend gibt es da noch keine Entscheidung drüber.
Gleiches gilt ja dann auch für keine Lohnfortzahlung wenn man in Quarantäne ist.

Bin gespannt! Finde es ehrlich gesagt einfach wahnsinn wie schnell und mit welchem Druck die Empfehlung für die Impfung jetzt doch erteilt wurde. Ich könnte nicht mehr ruhig schlafen, wenn ich diese Verantwortung auf mich nehmen müsste und nachher doch was passiert. Es gibt doch noch gar keine Langzeitstudien. 😓

4

Ich sehe es 100 Prozent wie du ! Die Schwangeren hier so massiv unter Druck zu setzen kann nicht sein

19

Ich klink mich mal ein, wenn ich darf..

Ich lebe in Spanien und der Druck auf Schwangere ist hier noch deutlich größer, als in Deutschland. Es wird in den Medien, bei der Hebamme, beim Arzt, einfach überall mit Einzelfall-Horrormeldungen so eine Angst und Panik geschürrt, dass ist echt abartig.


Ich kann es nicht verstehen, wie man so einen Druck (egal in welchem Land) ausüben kann. Ich werde die Verantwortung nicht übernehmen und mein ungeborenes Baby einem unbekannten Risiko aussetzen.
Ich bin sonst vollständig geimpft, aber hier ist schluss. Ganz ehrlich!

weitere Kommentare laden
1

Die Frage habe ich mir auch bereits gestellt . Ich gehe davon aus, daaa diese dann für uns auch nicht mehr kostenlos sind 😖

2

Ich hatte auch bereits recherchiert, aber nichts gefunden. Denke, dass es für uns auch kostenpflichtig sein wird😕

5

Das gleiche hab ich mich auch schon gefragt...Aber ich denke wir müssen es dann zahlen.Weiss einer wieviel der dann überhaupt kostet? Ich lasse mich trotzdem nicht impfen, erst nach der Geburt.

6

Huhu, ich meine Irgendwo gelesen zu haben, dass sich die Frist für kostenlose Tests verlängert, da man bis Zu dem Zeitpunkt es noch nicht schaffen kann sich 2 mal zu impfen + die 2 Wochen danach.
Kann dir jetzt aber gar nicht sagen wo das stand.
Liebe Grüße

8

das wäre das Mindeste...ich kenne Fälle, in denen schwangere Studentinnen jetzt wöchentlich mehrere Tests bezahlen müssten, um an den Veranstaltungen der Universitäten teilnehmen zu können, die jetzt zum Großteil wieder in Präsenz sind. Auch wenn man jetzt natürlich argumentieren könnte, dass es sich hier wahrscheinlich um eine kleine Personengruppe handelt, ist es extrem unfair und bedarf einer Lösung.

14

Ich denke schon dass es eine Verlängerung der Frist geben wird. Bestimmt bis Mitte Ende November oder vielleicht sogar noch länger. Ist natürlich blöd für alle die noch nicht geimpft und am Anfang ihrer Schwangerschaft sind.

10

Also der letzte Stand war, dass ab dem 11.10.2021 die Kostenpflicht besteht?
Wir haben vor zwei Tagen erst online recherchiert, da am 10.10 eine Taufe stattfinden soll.
Das war das einzige was wir gefunden haben.

11

Ich kann mir nicht vorstellen dass hier eine Ausnahme gemacht wird. Die stiko stuft die Impfung nach langer Datenauswertung für unbedenklich ein. Genau wie sie das für nicht schwangere tut. Sobald eine gewisse Zeit vergangen ist so dass jede Schwangere ein impfangebot erhalten haben kann wird wohl die testselberzahlregelung auch bei Schwangeren greifen. Wüsste auch nicht wieso sie das nicht sollte…

12

Erstmal, hierfür gibt es ein eigenes Forum, wo dieser Thread auch landen wird, wo schon ähnliche Fragen gestellt wurden.

Ja, Tests werden irgendwann auch für Schwangere kostenpflichtig werden, aber nicht zu Anfang Oktober. Einen genauen Termin gibt es dafür noch nicht. Alle Entwürfe für die Kosten sprechen immer noch von der Ausnahme für Schwangere. Kinder haben ja auch mehr Zeit bekommen. Ich persönlich gehe von mindestens bis 10.12. aus (genau 2 Monate Zeit, wie es auch bei den anderen Entscheidungen war) dazu kommt, dass es eine Empfehlung ab der 13. SSW ist. Somit müsste man noch mehr Zeit geben.

Die Stiko als übereilig zu bezeichnen ist einfach gegen die Faktenlage. Der angekündigte Termin für die Empfehlung ist nochmals einen halben Monat nach hinten verschoben worden und andere Länder impfen seit vielen Monaten explizit Schwangere, weil es ein viel höheres Risiko in der Schwangerschaft gibt. Nicht nur für einen schweren Verlauf, sondern auch das Mutter und Kind sterben können.

15

Es soll ja hier auch nicht primär in eine Diskussion über die Stiko und ihre Entscheidungen ausarten, sondern in erster Linie war die Frage, ob jemand was Genaueres weiß wie es für Schwangere weitergeht. Eben zB, ob man eine Frist gewährt, damit die Frauen überhaupt die Chance haben, sich inklusive aller Wartezeiten impfen zu lassen. Dass man zum Kippen der Stiko an sich eben auch eine andere Meinung haben kann, ist absolut nicht gegen die Faktenlage, eventuell gegen deine Meinung, aber das musst du anderen schon zugestehen.

22

Danke für deinen guten Beitrag zum Thema!

Unsere STIKO ist einfach sehr vorsichtig gewesen, nicht nur hinsichtlich der Impfung von Schwangeren, während woanders teilweise schon mit Priorität geimpft wurde.
Dabei hat sie ja nie von der Impfung abgeraten. Ihr nun vorzuwerfen, dass die Empfehlung auf politischen Druck hin entstanden sei, ist echt Blödsinn.

13

Also in SH sind die Tests auch für Schwangere in etw 6wochen nicht mehr kostenlos

Top Diskussionen anzeigen