Zurückdatiert

Hallo ihr lieben,
Ich war Montag beim 2. US Termin bei eigentlich (meine Rechnung) 7+0, wurde aber auf 6,2 zurückdatiert. Man hat einen Embryo mit Herzschlag gesehen, die Woche zuvor nur Fruchthöhle mit dottersack, es ist also in der Woche was gewachsen, allerdings weiß ich sehr genau wann mein ES war und genau 10 Tage später war auch der sst positiv, da kann sich also nicht viel verschoben haben. Meine Frauenärztin beunruhigt das jetzt nicht so sehr und denkt einfach dass die Schwangerschaft etwas jünger ist als ich denke, aber das kann ja wie gesagt nicht wirklich sein.
Ich hatte letztes Jahr im Dezember in der 26 Woche eine Stille Geburt und bin dadurch einfach nur total ängstlich und unentspannt und kann mich gar nicht richtig freuen , weil ich denke es endet vielleicht in einer Fehlgeburt. Ich hab in verschiedenen Foren was zum zurückdatieren gelesen und es kann halt gut oder schlecht ausgehen . Schmerzen oder Blutungen hatte ich bis jetzt keine ..
Wie sind eure Erfahrungswerte ?
Ich hab Angst vor dem nächsten Termin 😔 und eigentlich müsste ich es auch auf Arbeit sagen, da ich im Krankenhaus arbeite. Diese Woche bin ich noch krankgeschrieben

1

Hallo, ich wurde bei meinem Sohn eine Woche zurück datiert. Damals habe ich ein Zyklusblatt geführt und wusste genau wann der Eisprung war. Trotzdem kam er ein Tag vor Et. Also dem Et. auf den ich zurück datiert wurde. Mit 3800 gramm. Also ich wäre nicht verunsichert. Liebe Grüße Larissa

2

Hey
Erstmal ganz ruhig bleiben und herzlichen Glückwunsch 😊
Selbst wenn du genau weißt wann dein ES war, weißt du nicht wie lange die Einistung gedauert hat..es sind ja auch nur paar tage,die meisten werden zurück datiert und es ist auch nicht schlimm..vllt hat dein krümel bis zum nächsten mal einen wachsumsschub und ist dann paar Tage weiter😊
Meine Kinder waren beide immer mal wieder zu groß oder zu klein für die jeweilige Woche und sind gesund zur Welt gekommen, ebenso nr.3 jetzt in der 28.ssw ..

Lg

3

Hey 👋
Kopf hoch, jeder Embryo und später auch jedes Baby wächst unterschiedlich schnell! Wenn es deine Ärztin nicht beunruhigt sollte es dich auch nicht beunruhigen.

Bei mir hat man bei 6+0 nur eine leere Fruchthöhle gesehen, erst 2,5 Wochen später beim nächsten Termin dann Embryo mit Herzschlag 💓 und von der Größe auf den Tag genau entwickelt. Also hat das Krümelchen nen kleinen Wachstumsschub gehabt. 👍🏻

Wir sind ja auch nicht alle gleich groß und schwer, das ist völlig normal. Wäre etwas nicht gut gewesen hätte deine Ärztin was gesagt, oder vertraust du ihr nicht?

Also glaub an dich und deinen Krümel ☺️

Liebe Grüße
Michelle mit Babyboy (31+5) 💚

4

Hey!
Also wenn es die Ärztin nicht beunruhigt, dann ist das doch schonmal super und das kann Dich auch beruhigen.Vielleicht war ja die Einnistung später oder so.Woher weißt Du so genau wann Dein Eisprung war?Ich dachte zB immer, Mittelschmerz=Eisprungtag, bis der FA mal im Ultraschall geschaut hat und ich festgestellt habe, dass ich den Mittelschmerz einige Tage VOR dem Eisprung gespürt habe.

Klar liest man im Internet (besser bleiben lassen😉), dass es so und so ausgehen kann.Auch wenn der Embryo „zeitgerecht“ entwickelt ist, kann es in dem frühen Stadium so oder so ausgehen.Das weiß man einfach nicht, unabhängig von der Entwicklung. Soweit ich das aus eigener Erfahrung kenne und vom Arzt gehört habe, sind ein paar Tage vor und zurück ganz normal.Mein Baby war anfangs auch immer ein wenig kleiner, mittlerweile, im neunten Monat, ist es bei den meisten Werten ganze zwei Wochen weiter.

Ich denke nicht, dass das Grund zur Sorge ist.Aber mit Deiner Vorgeschichte verstehe ich natürlich, dass Du ängstlich bist.Ich rate Dir, Dich dazu mal mit Deiner Hebamme zu unterhalten oder Dir anderweitig Unterstützung zu suchen, damit Du diese Angst vielleicht in den Griff bekommst und Deine Schwangerschaft genießen kannst😊

Alles Gute Dir💪

5

Hallo,
Ich kann mich noch genau erinnern, dass ich bei 6+6 einen 5mm Embryo hatte während andere da bereits bei 1cm lagen. Habe auch an ES+9 getestet und bereits 2 FG. Nun bin ich in der 22SSW und es scheint alles gut zu sein. Die Angst kann dir leider erstmal keiner nehmen, grade bei einem vorigen Spätabort.

Versuch einfach positiv zu denken, was anderes bleibt dir nicht übrig. Der Herzschlag ist schon ein Meilenstein. Alles Liebe 💓

6

Hey :) ich wurde auch zurückdatiert um eine Woche und habe mir gedacht das kann nicht sein.. Bin bald in der 17. Woche und alles gut! :-) Denke positiv, bisher muss es nichts schlechtestes heißen..:-) das kommt schon mal vor..

Top Diskussionen anzeigen