Schwanger aber keine Freude!

Hallo ihr lieben
Ich bin in der 8ssw mit unserem 3 Kind.
Bei meinen beiden anderen habe ich mich von Anfang an riesig gefreut
Dies kann ich jetzt leider nicht sagen eher,im Gegenteil.
Ich bin den ganzen Tag in Gedanken.
Habe auch noch ein Laster was ich nicht sein lassen kann abends.
Hatte es auch jemand gehabt und verschwand dann?

Lg

1

Um ehrlich zu sein, ja, ich! Und es hat mich auch irgendwie ständig beschäftigt. Wir wollen beide ein 2tes Kind. Als ich erfuhr, dass ich schwanger bin, war das Gefühl ähnlich wie bei Nr. 1. mit fortschreitender SS kamen Zweifel auf… und auch die Gedanken an das Baby waren so selten. Ich habe oft vergessen, dass da jemand meinen Bauch bewohnt. Gut, das liegt vermutlich daran, dass man bis dahin noch keine Bewegungen spürt und in meinem Fall Nr. 1 noch recht jung ist und mich ständig auf Trab hält :). Geändert hat es sich bei mir von heute auf morgen, wo ich anfing das kleine Wunder regelmäßig zu spüren und parallel dazu das Geschlecht erfahren habe und nun in Gedanken ein konkreteres Bild habe. Um auch nochmal den Anfang der SS zu reflektieren, habe ich glaube ich eine Art eigenen Schutzmechanismus für mich aufgebaut, nach dem Motto „erstmal die 12 Wochen abwarten … einfach aus Angst es könnte etwas passieren, was ich garnicht aussprechen möchte…..
Das Gefühl der Verbindung wird kommen, wenn du das Bany anfängst zu spüren, dann wird es für dich auch realer werden.
Alles Liebe für dich und Wunder Nr. 3 ❤️

2

Hey.
Bei mir ist es auch so.
Ich habe 2 Jahre meinen Freund Therapiert das wir bereit für ein Baby sind. Als er es endlich auch so wollte bin ich direkt schwanger geworden.
Und ich war einfach nur unglücklich
Ich habe geweint und hab mich absolut nicht bereit gefühlt ich weiß auch nicht warum.
Die ersten 4 Monaten konnte ich es kaum akzeptieren.
Auch mit den Tritten hat mich die Magie nicht gepackt wie alle immer schreiben.
Aber jetzt freu ich mich doch arg auf mein Schatz. Ich denke das wenn er da ist und wir uns kennen lernen dieses Gefühl nochmal extrem gestärkt wird.
Naja ich hoffe es zumindest 😁

3

Hallo,
Bei mir ist es ähnlich. Wir haben 10 Monate auf den Moment gewartet das der Test positiv ausfällt. Als es endlich so war, habe ich mich zwar total gefreut aber trotzdem war die Freude mit panische Angst begleitet. Ich bin jetzt in der 8. Woche und hoffe auf den Moment wo es endlich alle erfahren können. Vllt schwindet dann die Angst, die Übelkeit und das tägliche Unwohlsein. Ich bin sofort ins beschäftigungsverbot gerutscht weil ich als Erzieherin arbeite. Das rumdenken macht mich Wahnsinnig dazu kommt ein hormonell bedingter Tinnitus der es momentan auch nicht einfach macht gerne schwanger zu sein. Euch alles Gute wir schaffen das schon...=)

6

Ohje du Arme
Vielen Dank für eure Worte.
Bis zur 12 Woche ist halt noch alles offen .

4

Mach dir keinen Kopf ❤️
Mir erging es ähnlich, die Freude war kaum da.. sogar während der ganzen Schwangerschaft nicht. Ich fand es irgendwie sehr doof schwanger zu sein. Aber direkt nach der Geburt war ich purer Glückgefühle🥰
Naja die ersten zwei Wochen war ich größtenteils eher noch mehr verirrt und fasziniert wie das alles so funktioniert und ich hab mich immer gefragt „wie bist du da rausgekommen“ 😂

Aber glaub mir, bald wirst du voller Freude sein.
Halt durch ☀️

5

Hi mir geht es ähnlich. Mein kleiner 2 jähriger ist sehr anhänglich und ich frage mich ob ich das schaffe beiden gerecht zu werden (ich weiß darüber muss man ja vorher nachdenken 🙈). Dann hat mein Mann seit eh und je Rückenprobleme und im Moment hat es wiedermal einen Höhepunkt erreicht, ist er krankgeschrieben und wir sorgen uns wie es wohl mit seiner Arbeit weitergeht. Ich muss im Moment auch alles schleppen. Dann der Corona Mist. Ich bin nicht geimpft habe Asthma und hab keine Ahnung was ich tun soll. Werde erst in den nächsten Tagen meine Lungenfachärztin ansprechen und dann nochmal meine Frauenärztin. Ich würde mich am liebsten in einem Loch verziehen und nicht mehr rauskommen. An Freunde ist eigentlich nicht zu denken

7

Hallo du Liebe,
an die aufmunternden und tröstenden Beiträge schließe ich mich an. Mache dir wirklich keinen Druck, dass du dich jetzt freuen musst #liebdrueck In den ersten Schwangerschaftswochen geschieht so viel im Körper von uns Frauen - alleine dir hormonelle Umstellung kann sich so richtig auf die Seele niederschlagen. Wenn noch die körperlichen Beschwerden dazukommen, ist es kein Wunder, dass du dich nicht freust. Dazu kommen noch die überhöhten Erwartungen, dass frau sich doch auf ihr Baby freuen soll….

Neulich hat jemand im Forum von der Seite Schatten und Licht geschrieben. Da geht es auch um dieses Thema (darüber hinaus auch noch um psychische Erkrankungen). Du kannst lesen, wie auch andere Schwangere mit Selbstzweifeln ringen und richtig in eine Krise geraten. Vielleicht hilft es dir, bisschen dort zu schmökern - und auch euch anderen Mamis, denen es ähnlich geht. Es wird vorbei gehen wie eine Schlechtwetterfront. Kannst du dir vorstellen, dass du sie am Himmel vorbeiziehen siehst?! Und weißt, dass dahinter trotzdem die Sonne scheint?!!
Wie alt sind deine Großen? Habt ihr schon Ferien? Was tut dir gut - mit wem könntest du dich mal treffen und reden? Sei geduldig mit dir selber #blume
Liebe Grüße von Britta

8

Hi danke für die Worte
Der grosse wird 5 der kleine ist 2
Ich habe leider keine wahren Freunde mit denen ich so reden kann.
Ich war leider ein Mobbing Opfer von der 1-10 Klasse
Ich werde einfach versuchen positiv zu denken
Lg

10

Hallo, also ist der Große im Kindergarten und der Kleine bei dir zuhause? Hast du mal dran gedacht, mit dem Kleinen in eine Art Krabbelgruppe zu gehen?! Da findet man leicht Kontakt zu anderen Mamis. Diese Gruppen werden ja in vielen Städten angeboten, entweder als private Initiative oder von Kirchengemeinden. Oft ergibt es sich ganz unverhofft, dass man neue Freundschaften schließt :-) Wie ist es mit den anderen Mamas im Kindergarten (falls der Große da hingeht)? Du darfst neue Schritte wagen und neue Erfahrungen machen #liebdrueck
Du darfst zudem wirklich geduldig mit dir sein. Auf den besonderen Hormoncocktail muss sich dein Körper und deine Seele erst einstellen.
Einen schönen Sommertag heute und liebe Grüße von Britta

weitere Kommentare laden
9

Hier, ich 🙋🏻‍♀️
Habe mich trotz lange unerfülltem Kinderwunsch am Anfang überhaupt nicht freuen können, ganz im Gegenteil, ich hatte plötzlich eine regelrechte Abneigung gegen die Schwangerschaft und gegen alles was mit Schwangerschaft zu tun hatte. Langsam ist es besser geworden und jetzt in der 18. SSW freue ich mich meistens. Ich glaube die Freude kommt bei Dir noch, spätestens mit der Geburt… die Hormone spielen da bestimmt auch einen Streich ☺️

12

Hi ich hatte gestern mein Termin wegen dem Hämatom gehabt.
Es ist gut gewachsen und das Herz hat auch schön geschlagen.
Von da an hat sich ein Schalter umgelegt

Top Diskussionen anzeigen