Schlecht schlafen seit Schwangerschaft

Seit ich schwanger bin (8.Woche) schlafe ich richtig schlecht. Das hat schon vor dem positiven Test angefangen, also bevor ich es überhaupt wissen konnte. Ich kann schlecht einschlafen, bin hellwach und brauche eine gute Stunde um einzuschlafen. Mitten in der Nacht wache ich regelmäßig auf. Es ist nicht so, dass ich mir Sorgen und Gedanken mache, Sonst bin ich ein sehr verkopfter Mensch der über alles nachdenkt, im Moment bin ich aber tiefenentspannt. Kennt ihr das? Wisst ihr was man dagegen tun kann?

1

Ja, kenne ich. Es wurde um die 20. SSW besser und seitdem ist es so schlecht geblieben bzw. wieder schlechter geworden. Es ist bei mir auch nachgeburtlich so geblieben. Morgens um 4 ist meine Zeit, um wach zu liegen und dem Vogelgezwitscher zu lauschen. #schein

2

Hallo,

in der ersten Schwangerschaft war das bei mir auch so. Hab davor zwar schon nie wirklich gut geschlafen, aber ab da war es dann eine Katastrophe. War wie bei dir. Hab ewig zum Einschlafen gebraucht und bin ständig nachts wach geworden und oft stundenlang wach gelegen. Von Anfang bis Ende. Geholfen hat leider nichts. Wirklich was nehmen darf man ja nicht.
In dieser Schwangerschaft war es zum Glück nicht so. Da konnte ich die ersten Monate ziemlich gut schlafen. Erst seit ein paar Wochen wird der Schlaf schlecht.
Ich wünsche dir, dass es zwischenzeitlich wieder besser wird.

3

Guten Morgen 😊

Mir geht's genau so und bei mir hat es auch recht früh angefangen. Mal besser mal schlechter.
Heute bin ich auch wieder völlig gerädert, weil ich um 2 Uhr das letzte mal auf die Uhr geschaut habe. Um 05:40Uhr hat der Wecker geklingelt 😳😖
Und wenn ich dann mal schlafe, dann träume ich irgendeinen Scheiß der null Sinn macht 🤦‍♀️🤣
Ich würde nicht mal sagen, dass ich unruhig bin, zu viel Energie habe oder sonst was in die Richtung. Hat von mir einfach den "ist in der Schwangerschaft eben so - Stempel" bekommen 😅

Leider kann ich dir deshalb auch keine Lösung geben, ich kann dir aber sagen, dass du damit nicht alleine bist und dass ich dich verstehen kann..auch wenn dir das leider herzlich wenig bringt, sorry 🤷‍♀️😅

Liebe Grüße 😊

4

So geht's mir auch. Noch bevor meine Menstruation ausgeblieben ist, hatte ich eine bemerkenswerte Nacht, in der ich mich ohne ersichtlichen Grund hin und her gewälzt habe und kaum ein Auge zugemacht habe. Jetzt bin ich in der 11. SSW und schlafe keine Nacht mehr richtig erholsam, schlafe kaum mal mehr als eine Stunde am Stück und wälze mich hin und her. Und das liegt nur zum Teil am nächtlichen Harndrang.
Ich sage mir, dass ich jetzt schon den chronischen Schlafmangel übe, den ich nach der Geburt dann auch haben werde.

5

Den Gedanken hatte ich auch schon;-)

6

In der ersten Schwangerschaft konnte ich bis zur 25. Woche schlafen wie ein Stein. Danach bin ich immer aufgewacht, wenn ich mich umdrehen musste. 😒 Am Ende alle 2 Stunden nachts zum Klo und alle 30 min wach wegen umdrehen. Braucht keine Sau sowas...

Jetzt in der 2. Schwangerschaft sagt meine Fitness- Uhr jeden morgen, dass ich kaum bis keine Tiefschlafphasen habe. Mittlerweile bin ich auch wieder wach, wenn ich mich drehen muss.

Das Ganze läuft unter dem gleichen Stempel, wie eine andere Teilnehmerin schon geschrieben hat: ist jetzt eben so. Schwangerschaftsding. Blöd. Aber mhm. Ist jetzt eben so.

Als Baby Nr. 1 geboren wurde, konnte ich sofort und direkt wieder schlafen. 😆 Ich wurde eben vom Baby wach, aber der eigene Körper hat den Schlaf nicht mehr sabotiert. 😆😁

Top Diskussionen anzeigen