Keuchhusten Impfung

Hallo ihr Lieben,

Ich bin aktuell 32.ssw und habe gestern meinen regulären Gyn Termin gehabt.
Es ist alles in Ordnung dem Baby geht es gut er hat sich zeitgerecht entwickelt keinerlei Auffälligkeiten.

Nun meine Frage :
Meine Ärztin hat mich gefragt wann ich zuletzt gegen Keuchhusten geimpft wurde, und das ich mich unbedingt jetzt kurz vor der ET impfen lassen soll.
Soll mann das den wirklich?
Also sie hat so ein Druck gemacht als wäre es Pflicht!

Das ist schon meine 4.ss bei den anderen drei Schwangerschaften hatte ich eine andere Ärztin und sie hatte nie so ein Druck gemacht wegen der Impfung. Sie hatte mich natürlich auch aufgeklärt aber das wars dann auch schon.
(Wegen Umzug habe ich mein FA gewechselt)

Ich möchte eig nur wissen Was ihr davon hält?
Sollte mann sich dagegen unbedingt impfen lassen?
Ich würde es ja machen aber lieber nach der Schwangerschaft. Die neugeborenen werden ja auch im 3.lebensmonat dagegen geimpft..

Lg

Wurdest du während der ss dagegen geimpft??

1

Es geht bei der Impfung in der Schwangerschaft, ja darum gerade den nestschutz auf das Kind zu übertragen.

Weil sie ja eben erst nach 3 Monaten geimpft werden.

Ich mein ich weiß nicht wie die 0ersonen geimpft sind, die das baby am Anfang in den Arm bekommen. Aber ich würde immer lieber mein Kind schützen als auf die Aussagen der anderen Leute zu vertrauen, wenn sie sagen, jaja hab ich und so.

11

So hat mir das mein FA auch erklärt 👍🏼

14

"als auf die Aussagen der anderen Leute zu vertrauen, wenn sie sagen, jaja hab ich und so."
Zumal viele Leute auch gar nicht wissen, dass die Impfung alle 10 Jahre aufgefrischt werden muss und einfach davon ausgehen, dass sie geschützt sind, weil sie ja als Kind alles bekommen haben.

weiteren Kommentar laden
2

Hey,
ich wurde auch in der Schwangerschaft gegen Keuchhusten geimpft. Mein Arzt hat mir erklärt, dass der Impfschutz auf das Baby übergeht und es dadurch nach der Geburt geschützt ist, bis es selbst geimpft werden kann.
Das fand ich logisch und habe mich dann für die Impfung entschieden.

3

Hallo,

als ich schwanger war, durfte man noch nicht während der Schwangerschaft geimpft werden.
Statt dessen wurden hier der Papa und beide Großeltern geimpft.

Also ja, das ist meiner Meinung nach ziemlich wichtig, weil man Keuchhusten auch haben kann, ohne dass es erkannt wird. Für ein Neugeborenes ist das dann u.U. tödlich.

Also, wenn man direkt einen Nestschutz mitgeben kann, würde ich das erwägen. Alternativ eben alle Kontaktpersonen impfen, so wie "früher".

LG!

4

Hallo meine liebe.
Ich bin jetzt 28 ssw und nächste Woche beim Termin bekomm ich auch die Impfung.
Wie andere schon geschrieben haben die Gründe und das ist laut meiner gyn erst seit 2019 die Empfehlung zu impfen während der ss.
Glg

5

Hallo 🙋🏼‍♀️
ich wurde vor paar Tagen gegen Keuchhusten geimpft, bin in der 35 SSW. Meine FA hat mir dazu geraten, damit das Baby in den ersten Monaten geschützt ist :)
Außerdem wird sich mein Mann noch impfen lassen als enge Kontaktperson.
Alles Gute 🍀
LG Anne

6

Mein Frauenarzt hat davon abgeraten, ich bin auch total unsicher ob ich es machen soll oder nicht... 😣

15

Dann ist dein Frauenarzt aber medizinisch nicht auf der Höhe. Die Datenlage und der medizinische Konsens ist da völlig eindeutig.

16

Bevor man hier so ausfällig wird, sollte man erst mal nachdenken!!
Du kennst weder meine medizinische Vorgeschichte noch habe ich den Grund genannt, warum er nicht dafür ist.
'nicht auf der Höhe' ist eine absolut unangebrachte Aussage. Es kann gerne jeder seine Meinung haben, aber auch du hast die Weisheit nicht mit Löffeln zu dir genommen!

weitere Kommentare laden
7

Also ich hab ein info Blatt zur der Impfung bekommen. Ich wollte mich eh schon ne weile dagegen impfen lassen. Ich werde es tun

10

Ich hatte im erwachsenenalter schon mehrfach Keuchhusten und das ist echt nicht schön. Und so ist der Wurm erstmal geschützt

8

Hallo,
meine FÄ hat mir zu Beginn der SS gesagt, dass sie gegen Ende der SS bzgl. Der Keuchhustenimpfung auf mich zukommen wird. Ich hab dann auch bei meiner Hebamme nachgefragt und sie empfiehlt die Impfung ebenso wie die FÄ. Es geht darum, das Baby durch die Impfung zu schützen, bis es selbst geimpft werden kann. In meiner ersten SS vor sieben Jahren war das auch noch nicht. Da der große aber in die Schule kommt und da sicherlich einige nicht geimpft sind, werde ich mich impfen lassen. Ich fühle mich da von Ärztin und Hebamme gut beraten und hab ein gutes Gefühl dabei. Von einer Corona Impfung o ä raten beide übrigens ab, deshalb denke ich, dass ich auf ihren Rat vertrauen kann.
LG und alles gute für die letzten Wochen

18

Hallo,

genauso ist es bei mir auch. 😄

9

Auf den nestschutz haben ja schon einige hingewiesen.
In meiner ersten Schwangerschaft vor 5 Jahren, hab ich auch nur die Grippe Impfung bekommen und kein Keuchhusten.
Vor einer Weile hat die Stiko die impfempfehlung für schwangere geändert. Daher wird jetzt jeder schwangeren die Impfung gegen Keuchhusten empfohlen.
Wenn es soweit ist, werd ich mich auch impfen lassen, der Schutz müsste eh aufgefrischt werden und wenn ich dann die kleine noch schützen kann, umso besser.

Top Diskussionen anzeigen