Kopfchaos

Hallo ihr Lieben, Montag berichtete ich bin Blutungen welche ich Dienstag nochmals von meinem Frauenarzt abklären ließ ( die Arzthelferin war ziemlich unfreundlich und ich zu sensibel)
Er schallte kurz, sah den Herzschlag und ein großes Hämatom was zuvor im KH nicht gesehen wurde. Er Maß es nicht aus und war allgemein aber sehr verhalten, so kenn ich ihn gar nicht.
Er gab mir Progesteron mit dem Hinweis das es auch nicht wirklich helfen wird wenn ich eine Fehlgeburt habe, klasse Aussage !

Nun kreist mein Kopf nur noch um dieses Thema, meine Blutungen sind so minimal das ich sie als herkömmlichen Ausfluss bezeichnen würde, nur ehr bräunlich.
Meine linke Seite ( dort sitzt der Embryo- hab eine zweigeteilte GM ) schmerzt manchmal aber auch nicht wesentlich mehr als sonst.

Sind das gute Zeichen ?
Klar kann keiner hellsehen aber es macht mich verrückt und ich hab erst am 30ten wieder ein Termin beim Gyn, auch ne dumme Sache denn wie soll ich’s bis dahin aushalten ?

Ps.: die Praxis zu erreichen und um einen führenden Termin zu fragen ist unmöglich:(



Ich danke das ihr mein Kopfchaos gelesen habt, irgendwie muss das alles raus

1

Hey!

Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musst, die einen psychisch so sehr belastet!

Im Grunde konnte dein Arzt auch nicht mehr machen als das was er getan hat…

Ich hatte in der 7. SSW auch eine Blutung und zum Glück wurde der Herzschlag festgestellt!
Meine FÄ hat mir auch gesagt, dass man bei JEDER Blutung von einer drohenden FG ausgehen muss.
Hab daraufhin Magnesium genommen und sollte ruhig machen!


Bin jetzt in der 23. SSW!

Das ist natürlich kein Trost aber vielleicht hilft es dir ein bisschen positiv zu denken!

2

Dank dir, dieses Gefühlschaos macht mich selber fertig.

Ich versuche mich jetzt zu schonen und die Zeit sinnvoll für die Uni zu nutzen die ich sonst neben dem Job noch mache.

Ich dank dir für deine lieben Worte

3

Huhu,

Ich weiß wie du dich fühlst. In meiner jetzigen ss hatte ich direkt einen Tag nach dem 24.12 rest starke Schmerzen im unterleib (konnte kaum gerade stehen) als die Schmerzen wegwaren hatte ich Blutungen. Bin sofort mit meinem Mann ins kh gefahren. Die haben dann geschallt, Herzchen schlug und sagten mir aber nicht woher die Blutung kommt.
Als die Blutung nach den Feiertagen immer noch nicht weg waren, bin ich nochmal zu meinem Arzt gegangen. Der hat dann auch geschallt, Herz schlug, und er hat dann auch ein Hämatom gesehen und auch erklärt woher es kommen kann. Er gab mir auch Progesteron und Magnesium und ich sollte mich schonen.
Das hab ich alles getan und bin nun in der 33ssw.
Meine Hebamme sagte auch einmal „wenn es eine fg ist kann man da nichts machen“
Für mich in der Situation fand ich den Satz furchtbar aber im Nachhinein haben sie ja recht. Die meinen es mit solchen Aussagen nicht böse nur sie sagen die realistischen Tatsachen und unsere Hormone machen dann ein heulmanöver draus oder lassen uns sauer werden .
Glaub an dein Würmchen und schon dich.
Alles gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen