17. SSW - jeden Tag Kopfschmerzen :-(

Hallo ihr Lieben,

ich wache seit über einer Woche jeden Morgen mit Kopfschmerzen auf - meistens begleiten die mich dann über den gesamten Tag. #aerger Ich bin auch außerhalb der Schwangerschaft leider eine Migränepatientin und hatte gehofft, dass ich zumindest in der Schwangerschaft davon befreit bin - Pustekuchen. :-[ Es schränkt mich schon sehr ein, ich bin zum Glück im Home Office aber die Konzentration fällt mir echt schwer...

Geht es jemanden ähnlich und habt ihr Tipps, was man dagegen machen kann? Hört das irgendwann auch wieder auf? Ich möchte mir nicht jeden Tag Paracetamol schmeißen, sondern nur im absoluten Notfall. Ich laufe meist den ganzen Tag mit einem Kühlpack auf dem Hirn rum..das kann ja aber auch kein Dauerzustand sein...

Liebe Grüße aus der seit heute frischen 17. SSW #verliebt
Thessa

1

Ich fühle so mit dir
Ich bin zwar erst Anfang der 12. Woche, aber schon in der Schwangerschaft mit meiner Tochter 2016 litt ich ständig unter Kopfschmerzen/Migräne Attacken.
Ich habe auch außerhalb der Schwangerschaften Probleme damit, aber da kann man ja schneller und besser handeln als jetzt. (und dazu kommt noch, man hat ja schon ein Mäuschen hier rumflitzen).
Vor allem ist es super anstrengend, wenn man schon mit den Kopfschmerzen aufwacht!

Ich bin da auch ratlos und ich habe manchmal ganz schön Angst. Falls jemand Tipps hat, wäre ich auch dankbar 🥰

Wünsche dir alles Liebe und eine angenehme Schwangerschaft ♥️🍀

3

Hallo Leidensgenossin #winke am besten können das einfach Leute verstehen, die ebenfalls davon betroffen sind. Ging das denn bei deiner Tochter auch bis zum Ende der Schwangerschaft? Ich hatte ja bisher die Hoffnung, dass das einfach nur eine Phase ist. :-( Und klar, wenn man dann schon ein kleines Mäuschen zuhause hat, ist das natürlich noch anstrengender. Ich muss mich ja zum Glück "nur" um Mann und Hund kümmern. :-D

Ganz liebe Grüße und dir ebenfalls alles Liebe für deine Schwangerschaft. #klee#herzlich

13

Akupunktur soll Wunder helfen!
😊

2

Hallo thessa,
ich bin nun Ende der 23. SSW und hatte vor der SS auch häufig richtige Migräne.
Nun in der SS hatte ich von SSW 14-19 regelmäßig Kopfschmerzen, aber keine Migräne. Teilweise hielten diese echt tagelang an und ich war schon echt verzweifelt!

Mein Hausarzt hat noch den Eisenwert, Blutdruck und Schilddrüse gecheckt, es war aber alles iO. Das könntest du ggf noch machen um sicher zu gehen.

Ansonsten kann ich dir nur dahingehend Mut machen, dass die Kopfschmerzen seit der 20. SSW quasi weg sind, hin und wieder ist noch mal ein leichter Spannungskopfschmerz da, aber das ist absolut aushaltbar! Also: halte durch, ich drücke dir die Daumen dass es bald besser wird :)

8

Danke für deine Antwort - es beruhigt mich etwas zu lesen, dass es auch besser werden kann. Hoffentlich habe ich das gleiche Glück. 😊 Ich versuche durchzuhalten. 💪🏻

4
Thumbnail Zoom

Also ich hab mit meiner Ärztin darüber gesprochen und sie meinte das ich Paracetamol nehmen kann das hilft mir meistens gut und ich nehme auch nur eine halbe Tablette wenn es gar nicht mehr geht

9

Ja, dazu habe ich auch mit ihr gesprochen. Sie meinte auch, dass Paracetamol dem Baby nicht schadet - trotzdem möchte ich ungern jeden Tag eine Tablette schlucken.

5

Ich bin auch Migräne Patientin, hatte auch gehofft das ich in der Schwangerschaft verschont bleibe.
Ich bin jetzt 16+6 und hatte diese SSW auch sehr sehr viel Kopfschmerzen.
Habe wenn es nicht mehr ging ne Ibuprofen genommen, damit war es aus zuhalten.

LG

10

Du Arme 😕 Dann drücke ich dir ebenfalls die Daumen, dass die Kopfschmerzen besser werden.

6

Hallo, ich bekomme jetzt während der Schwangerschaft auch schneller Kopfweh, vor allem aber dann, wenn ich einfach zu wenig trinke - daher wäre meine erste Frage: wie viel Wasser trinkst du täglich? Schaffst du bis zum Mittag schon einen Liter zu trinken? Man sollte ja so mindesten 2 Liter täglich trinken.

11

Also ich schaue schon, dass ich ausreichend trinke wenn ich die Kopfschmerzen habe. Ob ich schon einen Liter bis zum Mittag schaffe, glaube ich nicht. Bin leider eine eher langsame Trinkerin - schlechte Angewohnheit..

14

Dann solltest du mal ganz bewusst dokumentieren, wie viel du tatsächlich schaffst. Das kann man trainieren, ich musste mich da auch erst umstellen. Mittlerweile klappt das gut, ich weiß, dass ich so ca 3-4 große Gläser bis zum Mittag trinken möchte, um auf nen Liter zu kommen. Genug trinken ist nicht nur gut für dein Baby, sondern hilft auch deinen Nieren beim durchspülen.

weiteren Kommentar laden
7

Hi, ich habe vor der Schwangerschaft auch schon seit Jahren mit Migräne Attacken zu kämpfen. In der Schwangerschaft hatte ich so ab der 10. bis 16. SSW auch sehr viel Kopfschmerzen, oft auch ne ganze Woche. Nichts hat geholfen, manchmal eben Paracetamol. Bin jetzt in der 18. SSW. Wurde plötzlich besser. Jetzt nur noch ab und zu und auszuhalten. Zum Glück, hoffe, das bleibt so. Ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht und es auch bei dir mildere Formen annimmt. Alles Gute!

12

Danke dir für die Antwort, das macht mir ebenfalls Hoffnung. 😊 Ich drücke dir die Daumen, dass es dabei bleibt und du weiterhin verschont bleibst. 🍀

16

Huhu, ich bin zurzeit mit meinem zweiten Kind in der 27.ssw und hatte sowohl und dieser als auch der ersten Schwangerschaft unerträgliche Kopfschmerzen. Bin auch ein Migränekandidat. Bei meinem ersten Kind ging es von der 16. bis 28. ssw und ich war fix und fertig, habe viele geweint. In der 26. ssw habe ich mich von einer Hebamme akupunktieren lassen und war nach zwei Behandlungen ein neuer Mensch. Bei dieser Schwangerschaft ging es in der 15.ssw los. Vor allem im Liegen wurden die Schmerzen immer stärker und ich konnte nicht mehr schlafen, wodurch die Schmerzen noch schlimmer wurden. Ein Teufelskreis. Auch in dieser Schwangerschaft habe ich Akupunktur bekommen und das schon ab der 17. ssw. Es hat für ein paar Tage geholfen und dann kam es wieder. Meine Rettung war letztendlich der Termin bei der Osteopathin in Kombination mit der Akupunktur. Seit der 21. ssw habe ich keine ständigen Kopfschmerzen mehr und fühle mich befreit. Beide Behandlungen werden von den meisten Krankenkassen bezuschusst.

Liebe Grüße und eine tolle Zeit 🥰

Top Diskussionen anzeigen