HPV positiv - high risk Typ 45 - SSW 29

Hallo zusammen!
Ich muss mir gerade etwas von der Seele schreiben weil es mich total belastet und hoffe das jemand was dazu sagen kann.

Ich habe gestern erfahren das mein HPV Abstrich positiv ausgefallen ist, nachdem er wohl schon im April 2020 auffällig war. Das allerdings habe ich erst Ende des Jahres erfahren als ich wegen des positiven Schwangerschaftstests wieder in der Praxis war. Normale Vorgehensweise ist dann wohl eine Kontrolle nach einem Jahr.
Nun hatte ich dann gestern angerufen und das er wieder positiv auf den Typ 45 ist und das es nun innerhalb der nächsten 3 Monate bei einer anderen Frauenärztin untersucht werden müsste. Da ich in der 29. SSW bin meinte meine MFA der Praxis müsste ich erst da nachfragen ob man überhaupt was nun machen könnte.
Ich war danach total fertig und mache mir nun die größten Sorgen. Einen Termin bei dieser an deren Praxis habe ich erst für Ende August (31.8) bekommen also in 4 Monate, das ist ca 1 Monat nach meinem ET. Die Dame am Telefon konnte mich nicht wirklich beruhigen, im Gegenteil. Musste halb mit ihr diskutieren das es ja nicht innerhalb von 3 Monaten ist, ihrer Meinung schon etc. Sie konnte mir auch nichts sagen wie es nun genau weiterläuft, also sprich was nun gemacht wird. Nach meiner Schwangerschaftswoche hatte sie auch nicht gefragt, sie meinte nur auf meine Nachfrage das man innerhalb der Schwangerschaft es wohl doch weiter untersuchen lassen könnte. Sie gluckste auch rum als ich nachfragte ob ich mich mal zwischendurch melden könnte um nach einem früheren Termin zu fragen. Dieses Angebot machen wir unseren Patienten nämlich auch in der Praxis.

Nun jeden Fall mache ich mir große Sorgen was nun passiert und was das für mich heißt. Habe große Angst Gebärmutterhalskrebs zu haben und das ich nun wiederkamal keine schöne elternzeit haben werde, da sie nun geprägt sein wird mit Angst und Untersuchungen etc. Die erste elternzeit bei meiner großen war schon getrübt wegen der beruflichen ungewissen Situation.
Ich kann mich nun gar nicht mehr auf diese Schwangerschaft freuen und alles was danach kommt, zumal ich mir da auch einen Kopf mache weil ich damals bei unserer ersten Tochter ein Problem mit der Bindung hatte und ich sie nicht angenommen habe. Ich konnte sie nicht lieben und wollte mein altes Leben wieder haben. Das belastet mich noch heute und hoffe so, das mir das nicht wieder passiert.
Kann mir jemand Mut zu sprechen oder hat Erfahrung mit dem Thema?
Habe meinen nächsten Vorsorge Termin erst wieder am 18.5.

Tut mir leid für den langen Text 😔

1

Guten Morgen,
Du arme, so viel Stress braucht man echt nicht.
Aber erstmal ein bisschen zur Beruhigung, HPV positiv heißt nicht Krebs. Aber HPV sind der größte Auslöser für Gebärmutterhalskrebs. Das muss jetzt regelmäßig kontrolliert und ggf behandelt werden.
Auf YouTube gibt es Dr. Konstantin Wagner alias richtig schwanger. Der hat auch ein sehr gutes Video über HPV gemacht und auf seinem Instagramkanal (auch richtiger schwanger) geht es thematisch diese Woche in HPV, da hat er in seiner Story gestern sehr viele Fragen beantwortet. Schau mal bei ihm vorbei.
Ich wünsch dir alles gute.
Lg Vreni

2

Guten Morgen 🙂 ich kann dich echt total verstehen. Ich habe die Diagnose vor 3 Jahren bekommen. Ich war zu der Zeit zwar nicht schwanger aber meine FA rief mich damals auf der Arbeit an. Das Gespräch dauerte 2 Minuten und hängen geblieben sind nur die Worte „schwergradig“ und „Krebs“. Ich musste dann 3 Wochen auf einen Termin in der gynäkologischen Ambulanz im KH warten.. das waren ganz schlimme Wochen, weil mir keiner etwas erklärt hat. Den Tipp würde ich dir auch als erstes geben. Wenn du ein KH in der Nähe hast, dass eine gynäkologische Ambulanz hat, wende dich an die. Die haben meist sehr viel schneller Termine und untersuchen das auch.
Also im prinzip bedeutet die Diagnose erstmal nur, dass du an bestimmten Stellen Zellen hast, die sich leicht verändert haben. Das nennt man Krebsvorstufen. Bei mir kam es übrigens raus, weil ich mir ein winziges Stück haut im Intimbereich auf eigenen Wunsch entfernen ließ, dass mich gestört hat. Vorher sagte die FA immer, dass sei nichts schlimmes😏. Ich bin mit der störenden stelle schon vier Jahre rumgelaufen, weil ich mich auf meine FA verlassen habe. Also siehst du, dass man mit der Diagnose auch nicht innerhalb ein paar Monaten Krebs entwickelt. Bei mir waren die Stellen im Intimbereich, was bedeutete, dass ich 2x unter Vollnarkose gelasert wurde. Seit dem ist Ruhe. Ist die Stelle am Gebärmutterhals, wird ein Kegelschnitt gemacht, bei dem die betroffenen Zellen entfernt werden. Die erste OP hat auch keinen Einfluss auf eventuelle weitere SS. Du kannst also noch ganz entspannt die SS abwarten. Sollte die Stelle bei dir am GH sein, werden sie das auch erst nach der SS behandeln. So schnell wird da wie gesagt auch kein Krebs draus. Die OP ist nicht schlimm und wird fast immer ambulant gemacht. Danach musst du dann die nächsten 3 Jahre halbjährlich zur Vorsorge zu FA. Ansonsten ändert sich nicht viel 🤷🏼‍♀️ Du kannst also erstmal ganz in Ruhe deine SS genießen und dich auf dein Baby freuen. Die Diagnose hört sich immer erstmal viel schlimmer an, als sie eigentlich ist.
Ich wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit ☺️

7

wo steht im beitrag der te was von krebsvorstufen??? das wird mit pap I - IV gemessen nicht mit einem einfachen hpv abstrich? der pap abstrich zeigt ob zellveränderungen da sind und krebsvorstufe ist es meines wissens nach erst ab stufe 4. das wurde bei der te sicher gemacht und sie wäre darüber informiert worden und wüsste mehr.
oder hab ich was von pap IV überlesen? hpv positiv heisst NUR dass sie hpv positiv ist, so wie leider einige andere auch (ich auch). bei mir wird einfach wieder nach der schwangerschaft kontrolliert. das heisst *jetzt* noch gar nichts.

8

ps: solange der pap abstrich unter 3 (III) ist, ist da noch nichtmal ein verdacht auf eventuelle zellveränderungen. man kann hpv positiv sein aber niemals einen auffälligen pap abstrich bekommen.

weitere Kommentare laden
3

Ich möchte dich auch gerne beruhigen, HPV bedeutet nicht gleich Krebs. HPV kann eben Krebs verursachen macht es aber nicht automatisch.
Bist du denn geimpft gegen HPV?

Was ich mich eher frage... wenn du weisst, dass dein HPV Abstrich vorher negativ war - woher hast du es dir jetzt geholt?
Mit HPV infiziert man sich nur beim Geschlechtsverkehr und du hattest ja negative Untersuchungen als du schon mit deinem Mann zusammen warst. Ich weiss das ist furchtbar das hier jetzt anzusprechen, aber der Gedanke kam mir leider als erstes. Ist einer von euch beiden fremd gegangen?

5

Hallo.
Ich weiß nicht ob er vorher negativ war. Ich bin 37 Jahre, letztes Jahr als ich der Abstrich positiv war war ich 36. Soweit ich weiß wird erst seit 2020 auf HPV untersucht? Daher kann ich nicht sagen ob er vorher negativ war bzw. ob sowas früher gemacht wurde 🤷🏻‍♀️

Ich bin nicht gegen HPV geimpft weil es damals hieß, das man es vor dem ersten GV machen sollte.

Habe aber auch im Internet gelesen, das man sich vor Jahren angesteckt haben und es erst später ausbrechen kann.

6

Du kannst es im Körper tragen und Jahre später bricht es aus, so wurde es mir im Krankenhaus erklärt.
Denn bei mir das selbe und bei uns ist auch keiner fremdgegangen, wir sitzen 24/7 aufeinander seit Corona und es kam innerhalb von 6 Monaten bei mir das der Abstrich plötzlich auffällig war 😉

Aber richtig, bedeutet nicht gleich Krebs, mir wurde auch erklärt wenn man es zeitig entdeckt dauert es teilweise Jahrzehnte bis sich daraus Krebs entwickeln könnte.

weitere Kommentare laden
4

Ich bin in der 19. Woche und habe das selbe wie du erfahren da war ich in der 6 Woche schwanger.
Richtiger Schock.
Wurde dann in die dysplasiesprechstunde im Krankenhaus überwiesen wo ich richtig gut aufgeklärt wurde.
Eiine untersuchung erfolgte. Leider war das Ergebnis schlechter als gedacht, doch da ich schwanger bin wird erstmal nichts weiter gemacht bis auf engmaschig kontrolliert.
Nach der Entbindung werde ich dann ambulant operiert und die betroffenen Zellen entfernt.

Vielleicht kannst du auch in solch eine Sprechstunde gehen, sie sind darauf spezialisiert und können dir sicher weiterhelfen, Dich aufklären und untersuchen.
Als ich sagte ich sei schwanger bekam ich im kh direkt in der selben Woche einen Termin.

Alles liebe wünsch ich dir!

Top Diskussionen anzeigen