Geburtsvorbereitende Akupunktur

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit geburtsvorbereitender Akupunktur?
Ich bin in der 39. SSW und der Muttermund ist bereits 2-3 cm offen, aber mehr tut sich bisher nicht. Wird meine 4. Geburt sein.
Ich habe heute auch Nadeln zum Wehen anregen bekommen.
Wie waren eure Erfahrungen? Hat es was bewirkt? Wie lange hat es gedauert?
Ich werde langsam ungeduldig :-)

1

Hallo! Erfahrung kann ich dir leider keine geben, mir wurde von meiner Hebamme gesagt, dass man extra ab ssw 36 beginnt, weil es wohl dauert bis der Körper reagiert.

2

Ich hatte auch in der 36. oder 37. Woche begonnen.
Bei mir hat es leider gar nichts gebracht. Das Baby kam sogar noch nach ET.

3

Hallo! Ich kann nur von mir Berichten!
Bei meinen ersten beiden Kindern, habe ich jeweils am Dienstag mittags die akupunktur bekommen, auch die in den kleinen zeh....beide Jungs sind gleich am mittwoch geboren. Hat also gut gewirkt....
Bei meinem Mädchen hab ich sie auch dienstags bekommen, aber sie kam erst am Montag drauf....alle sind bei 39+ ....geboren....ich schwöre auf akupunktur ....würde es immer wieder machen ...

4

Bei mir hat es nichts gebracht. Ich war regelmäßig ab der 37. SSW zur Akupunktur und mein Baby kam trotz geburtsreifen Befund erst 8 Tage nach ET 😊

5

Ich habe seit der 36 Woche Akupunktur. Morgen an ET+7 wird eingeleitet 🙈

Weder Akupunktur noch Himbeerblättertee hat bei mir was gebracht.

6

Hallo,
ich hatte dienstags vormittags die letzte Akupunktur (mit Nadel im kleinen zeh) und donnerstags kam der kleine nach „nur“ zehn Stunden Wehen. Vorher hatte ich keinerlei Anzeichen (spürbare Senk- oder übungswehen).
da bei uns die Krankenhäuser seit Corona keine Akupunktur mehr anbieten, habe ich bereits eine Hebammenpraxis gefunden, die das unabhängig von der Wochenbettbetreuung anbieten, gefunden. Ich will’s auf jeden Fall wieder machen lassen - schaden kann’s wohl eher nicht.
LG und alles gute für den Endspurt.

7

Hey,
in meinem Fall kann ich nichts dazu sagen, was den Beginn der Geburt betrifft, da ich 4 Tage vor ET eingeleitet wurde, aber zu dem Punkt, dass durch die Akupunktur die Eröffnungsphase schneller sein soll. Ich hatte von der ersten Wehe inklusive Blasensprung bis zu dem Moment als ich meine Tochter in den Armen hielt ziemlich genau 4,5 Stunden und das als erstgebärende. Bereits nach ca 2,5 Stunden war mein Muttermund bei knapp 8 cm, was auch die Hebammen erstaunte. Die Hebamme die meine Geburt begleitete war auch davon überzeugt, dass die Akupunktur ihren Teil zu der schnellen Geburt beigetragen hat. Ich werde mir auch jetzt beim zweiten Kind definitiv wieder Nadeln setzen lassen in der Hoffnung, dass auch die zweite Geburt so schnell und unkompliziert vonstatten geht 😊

Top Diskussionen anzeigen