Organultraschall , wer noch ?

Meine Frage oder Geschichte bdazu ist etwas länger.
Vor gut 5 Tage hatte ich bei der Frauenärztin einen Vorsorgetermin. Mein Mann war dabei. Die Ärztin vwar zufrieden. Keine Auffälligkeiten. Dann sagte sie sie empfehle uns den Organultraschall, da durch eine künstliche Befruchtung das Risiko vetwas höher ist auch wenn keine Auffälligkeiten vsind . Es wäre eh Kassenleistung.
Wie ich im Internet jetzt lese ist es keine Kassenleistung sondern nur bei bestimmten Fällen.
Ich Frage mich warum erzählt mir sowas die Ärztin. Muss ich jetzt denken es ist nicht alles ok? Wenn was wäre hatte sie ja wohl was sagen müssen. Den Termin im Klinikum habe ich auch erst ist knapp 5 Wochen, davor noch einen Frauenarzt Termin , damit die Ultraschalluntersuchungen nicht zu nah dran liegen. Mich wundert es , das Ersttrimester screening hat sie uns weder empfohlen noch angeraten . Einfach nur gesagt das gibt es wenn man es möchte können wir darüber reden. Ich bat sie einen Wisch für die Krankenkasse zu schreiben damit das Ersttrimester screening übernommen werden kann . Kein Thema . Jetzt kam sie aber beim Organultraschall selbst auf uns zu und würde ves und anraten . Man soll der Ärztin vertrauen und vielleicht meint sie es gut , im Zusammenhang mit der ICSI . Denkt wir möchten das Organultraschall bestimmt haben und gibt uns dafür eine Überweisung. Komisch finde ich das ganze aber schon.

Wer hätte auch so ein Organultraschall ohne Befund oder , dass es ohne einen trifftigen Grund von dem Arzt empfohlen wurde . Wer hätte überhaupt eine Organultraschall ?

Danke für eure Antworten !!!

1

Also mein Arzt hat es mir auch empfohlen. Hatte aber keine künstliche Befruchtung und ist auch privat zu zahlen. Er meinte es wäre einfach gut wenn auch nur eine Kleinigkeit nicht in Ordnung ist, man nach der Geburt direkt reagieren kann😊 Hab mir keine Gedanke darüber gemacht wie er es meint aber lasse es auf jeden Fall machen 😊

2

Also ich habe am Dienstag mein Organscreening in der 21.ssw. Es ist freiwillig und keine Kassenleistung. Mein Arzt empfiehlt es grundsätzlich allen, um im Falle des Falles bei der Geburt Schritte einleiten zu können und ggf. Spezialisten vor Ort zu haben. Und abgesehen davon, wird alles ganz genau kontrolliert, du weißt Bescheid und hast tolle Bilder deines Babys :) Bin aus Österreich und mein Screening kostet rund 200€.

5

Du hast Recht im Allgemeinen zählt man es selbst, hier ist es so , sieht der Arzt eine Notwendigkeit , gibt er dir eine Überweisung und der Organultraschall ist Kassenleistung.

3

Hi!
Der Organ Ultraschall oder auch Feindiagnostik wird tatsächlich von der Kasse gezahlt wenn sie dir eine Überweisung schreibt. Das Erstrimester Screening nicht.

Bei einer icsi ist meines Wissens das Risiko für manche Dinge miiiiinimal erhöht. Wenn man das weiß kann man sich zB bei der Wahl vom Krankenhaus danach richten.

Deswegen musst du dir nun keine Sorgen machen, finde ich. Ich fand die Untersuchung eigtl ganz cool, weil man so viel gesehen und erklärt bekommen hat.
Ich denke mal dass sie dass sie es auch angesprochen hat weil die meisten es gerne wollen.

9

Doch, auch das ETS geht per Überweisung, selbst so gehabt ;)

16

Ui.
Merk ich mir falls ich irgendwann wieder schwanger sein sollte.

weitere Kommentare laden
4

Ich hatte eine IVF. Aber meine Ärztin hat nie gesagt, dass aufgrund einer künstl. Befruchtung das Risiko für Auffälligkeiten höher ist. Wäre mir auch ehrlich gesagt neu. Das Ersttrimesterscreening brauchte ich nicht selber zahlen, da sie mir einfach eine Überweisung gegeben hatte, aufgrund Fehlgeburtangst und eines verdrehten Eileiters in der 9. SSW.
Das Zweittrimesterscreening in einer Pränatalpraxis hat Sie mir aber von Anfang an ans Herz gelegt, das würde Sie bei jeder Schwangeren machen. Dafür erhalten wir auch immer Überweisungen. Sie selber macht aber auch ein Organscreening, was man aber selber zahlen muss. Den anderen Termin will Sie sicher nur damit Sie sich absichert.

6

Ich habe auch gehört , dass das Risiko in manchen Bereichen höher ist mich wundert nur ihre Aussagen . Sie redet immer wie toll alles ist , ersttrimester screening nur wenn wir das möchten . Wir haben es von der Krankenkasse bezahlt bekommen. War eine Zusatzleistung der Krankenkasse. 150 Euro für untersuchungen die die Ärztin emphielt . Das deckte sich damit . Wisch bekommen , Ende .
Aber wenn es Risikobehaftet ist dann rät man doch auch schon zu anderen untersuchungen oder ?

14

Ich habe das wie gesagt noch gar nicht gehört. Weder von der Kiwu Klinik, noch von meiner FÄ, noch von den Ärzten im KH.

Wie alt bist du denn? Vielleicht spricht Sie deshalb von einer Risikoschwangerschaft bzw. von einem erhöhten Risiko für Auffälligkeiten.

Bei einer künstl. Befruchtung werden ja vorher die Eizellen und die Spermien untersucht, natürlich kann man das so nicht ausschließen, aber dennoch denke ich nicht, dass aufgrund dessen das Risiko erhöht ist.

weitere Kommentare laden
7

Ich denke du brauchst dir keine Sorgen machen.
Deine Ärztin hat es dir nur angeboten.

Ich war bei allen 4 Kindern um die 20.SSW zur Feindiagnostik. Dadurch das ich immer eine Überweisung hatte, brauchte ich es nicht bezahlen.
Der Arzt schaut sich dort gezielt die Organe und das bisherige Wachstum des Kindes an.
Dadurch das die Geräte dort wesentlich besser sind als beim Gyn, kann evtl. doch was gefunden werden was wichtig ist.

Was anderes ist es beim Ersttrimesterscreening. Das ist tatsächlich keine Kassenleistung und dafür gibts auch keine Überweisung. Dort wird die Nackenfaltenmessung durchgeführt was man nur in einem bestimmten Zeitraum machen kann.

Liebe Grüße

🤰🌈#ei 14+4

10

Ich hatte auch zum ETS eine Überweisung und meine Kasse zahlt es somit ;)

8

Guten Morgen, bei unserer Ss mit icsi haben wir den Organultraschall von der kk bezahlt bekommen also somit eine Überweisung bekommen. Jetzt bei der spontanen Ss hätten wir ihn selbst zahlen müssen. Freu dich einfach es ist toll weil super lange und genau geschallt wird. Bei mir war es so, dass es ohne Auffälligkeiten eine Überweisung gab. Deine Ärztin hätte mit Sicherheit was gesagt, wenn es Auffälligkeiten geben würde.

11

Guten Morgen Joline,

Ich hatte den Organultraschall auch, aber ich musste ihn nicht privat bezahlen weil er ab dem 35. Geburtstag eine Kassenleistung ist. Ich weiß jetzt nicht ob es bei dir zutrifft. Ich weiß aber auch das es Ärzte gibt die es auf Kassenleistung abrechnet wenn ein bestimmter Verdacht besteht und das auch auf der Überweißung steht.
Am besten du rufst in der Praxis noch mal an und lässt es dir erklären.

Ruhige Schwangerschaft dir noch
LG Hexe2608 & #ei 23+4

13

Ich bin 34 Jahre aber die Ärztin hatte mir aufgrund Ihrer Empfehlung wegen der ICsi die wir ja hatten , eine Überweisung gegeben. Daher ist das jetzt nicht das Thema. Sondern wurde oben fenannt, die falsche Info. Ich dachte wenn es bei jedem Kassenleistung ist dann ist das ja normal das sie es uns anbietet . Da es aber nur zur Kassenleistung wird wenn es die Ärztin dir raten würde und eine Überweisung gibt , wusste ich oder wir nicht und es gibt mir einen bitteren Beigeschmack.

27

Ja kann ich verstehen. Hast du die möglichkeit das du in der Praxis nochmal anrufen kannst? Damit du dir das erklären lassen kannst? Vielleicht will dein FA auch wirklich nur auf Nr. sicher gehen....
Wenn du eine Überweißung hast, würd ich trotzdem gehen.

LG Hexe2608 & #ei 23+4

weitere Kommentare laden
12

In der 1. SS hatte ich einen Grund und habe eine Überweisung bekommen.
In der aktuellen SS habe ich dem Arzt gesagt, dass es mir gut getan hat zu wissen, dass organisch alles OK ist und ich habe einfach so die Überweisung bekommen (bin mir recht sicher, dass ich jede Überweisung bekommen würde, wenn ich fragen würde!).

Mit Überweisung werden die Kosten übernommen. Ich hatte keine ICSI.

15

Mein Arzt hat ihn mir auch empfohlen da ich jetzt in meiner ersten Schwangerschaft bereits 37 bin. Ich hab ihn allerdings ernst bezahlt,aber mir persönlich war der Check wichtig.

LG Nalea

28

Wieso bezahlst du es selbst, wenn es ab 35 Jahren die KK übernimmt? #kratz

29

Weil ich keine Überweisung bekommen hab. Meine Krankenkasse übernimmt es nicht pauschal ab 35, ich hab keine Risikoschwangerschaft und bisher war alles bestens 🤷‍♀️

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen