Wie den Geschwistern SS mitteilen?

Hallo ihr Lieben!

Leider habe ich auf mein "Problem" noch keine Antwort gefunden ... Vielleicht habt ihr Ideen für mich.

Wie teile ich den Großen (13, 11 und 8) die Schwangerschaft mit?
Mein "Problem" ist, dass die Große sich überhaupt nicht freuen wird. Die beiden Kleinen total.
Bisher dachte ich, ich müsste es allen 3en gleichzeitig sagen. Aber vielleicht wäre es besser die Große vorab einzeln schon zu informieren? Und wie könnte ich es "nett verpacken" (falls das überhaupt etwas ändert ...)

Ich würde mich sehr über eure Meinung dazu freuen!

1

Warum bist du dir denn so sicher, dass sie sich nicht freuen wird? Hat sie schonmal Andeutungen gemacht dass sie nicht möchte dass du ein Kind bekommst?
Mit 13 ist sie alt genug, dass man vernünftig mit ihr reden kann. Ich würde nicht drumrum reden, sondern es direkt ansprechen.
Lg Vreni

2

Ja, sie hat schon öfter gesagt, dass sie bloß nicht noch ein Geschwisterchen möchte...
Die anderen beiden wären schon "zu viel" und sie meint, dann hätten wir "noch weniger Zeit für sie" ....
Keine Ahnung, ob sie es wirklich so ernst meint, wie sie es immer vorträgt, aber zumindest bin ich da eben auf eine nicht so begeisterte Reaktion gefasst.

3

Meine sind schon groß (13 und jetzt 17) und haben überhaupt nicht (mehr) mit einem Geschwisterchen gerechnet.
Wir haben Abends Pizza geholt und ich hab Innen in ihre Pizzakartondeckel je ein gr. Ultraschallbild geklebt... sie haben es erst gar nicht kapiert und waren total überrascht ... ;-)

Wenn du Sorge hast, dass deine Große sich nicht freut beziehungsweise die Nachricht etwas behutsam gesagt bekommen sollte, dann sag es ihr lieber in Ruhe und unter vier Augen. Viel Erfolg

5

Hier rechnet auch niemand damit und es war auch nicht geplant. Aber trotzdem gewollt!
Die Idee mit den Pizzakartons für die beiden Kleinen finde ich super!

Mit der Großen werden wir wohl definitiv vorab reden ...

4

Ich glaube wichtig ist dass du deine älteste Tochter jetzt Recht zeitnah ins Vertrauen zieht. Ich glaube das gibt den Thema nochmal einem anderen Schwung. Ich würde generell auf alles spielerische verzichten wenn du schon weißt dass das Feedback nicht gut sein wird. Sie hat Angst zu kurz zu kommen, über diese Ängste würde ich mit ihr reden und vielleicht auch Pläne machen wie man genau das verhindern kann. Wenn die Stimmung sich dann vielleicht etwas verbessert hat kann ich nur raten sie möglichst intensiv einzubeziehen (natürlich nur bei den Dingen bei denen zu erwarten ist dass sie die daran haben könnte) und sie dabei nicht wie ein Kind zu behandeln. Vielleicht könnt ihr zusammen planen wie ihr es den kleineren Kindern sagt, wie das Kinderzimmer eingerichtet werden könnte, usw.

Es wird schon alles gut werden. Ich wünsch dir viel Glück!

6

Ja, ich denke, so wird es richtig sein. Und du hast mich auf eine Idee gebracht. Das Baby wird vorerst kein Zimmer bekommen, da wir schlichtweg keins mehr haben. Aber die anderen haben bis mindestens zum 2. Geburtstag auch bei uns im Schlafzimmer geschlafen, sodass das erstmal kein Problem ist. Wenn das Baby 2 wird, wird die Große schon bald 16 und dann würden wir unsere Einliegerwohnung für sie umbauen ... das weiß sie auch schon und freut sich darauf. Und so bekommt es vielleicht für sie einen greifbaren Rahmen.
Danke für den Input ... jetzt fühle ich mich etwas sicherer 😅

Top Diskussionen anzeigen