SS von Eltern verkündet, reagiere ich über?

Hallo,

Ich muss mal etwas meinen Frust loswerden. Meine Eltern wissen seit der 10. Ssw etwa von der Schwangerschaft, ich habe ihnen extra gesagt sie sollen es für sich behalten, alle anderen erfahren es um Ostern rum.
Jetzt war mein Mann letzten Mittwoch zum Impfen, was mein Bruder und meine Cousine mitbekommen haben. Natürlich wurde gefragt warum, wir haben aber keine Antwort darauf gegeben und sie im Unklaren gelassen.
Eigentlich wollten wir einfach nur noch den gestrigen Ultraschall abwarten und dann alle telefonisch informieren.

Ostermontag waren wir kurz bei meinen Eltern was abgeben, da erzählen die beiden mein Bruder und meine Cousine hätten gefragt warum mein Mann geimpft wurde und dann haben sie es denen erzählt. Und da meine Tante ja dann die einzige wäre die es nicht weiß haben sie die dann auch noch extra angerufen und ihr von der Schwangerschaft berichtet.

Ich war stinksauer, bin es im Grunde immer noch. Können die das nicht einfach unsere Sache sein lassen wenn wir wann und wie informieren? So habe ich das auch gesagt, dann hieß es sie wurden ja schließlich gefragt, was hätten sie tun sollen. Komisch, dass meine Schwiegereltern sogar aktiv erzählen konnten, dass ihr Sohn geimpft wird und trotzdem niemandem gesagt haben warum genau 🙄

Reagiere ich wirklich, wie meine Mutter meint, über? Ich finde das irgendwie unverschämt von den beiden und will gar nicht wissen wer aus der Familie es sonst noch weiß, was dann nach meiner ersten Reaktion verschwiegen wurde 😑

7

Ich finde das jetzt ehrlich gesagt gar nicht so schlimm.
Ich wäre froh 😅 so spar ich mir das "bescheid geben". So haben wir es gehandhabt, wir haben es unseren engsten Freunden erzählt und der Rest hat sich dann ergeben 🤷
Liegt vielleicht auch an unserem Alter (35 und 40) da sehen wir das entspannter😂

1

Hallo

Ich verstehe dich ich wäre auch stinksauer
Finde das Verhalten von deinen Eltern echt das letzte. Dies ist eure Sache und ihr solltet es verkünden wann und vor wem ihr es für richtig haltet

19

Hier schließe ich mich an.
Ich wäre auch stinksauer und würde daraus für die Zukunft meine Konsequenzen ziehen.
Nein, du stellst dich nicht an. Ihre Anschuldigung ist in meinen Augen ein schwacher Versuch, von ihrem Tratsch abzulenken und dir die Schuld an der Missstimmung in die Schuhe zu schieben.

Zum Thema Konsequenzen ziehen: meine Eltern waren bisher nie in der Lage, Dinge für sich zu behalten. Von meiner Schwangerschaft haben sie als letzte erfahren. In der 15.ssw. Ich wollte im Falle einer Fehlgeburt nicht Hans und Franz informieren müssen.

Es Leuten zu erzählen, obwohl ihr um Schweigen gebeten habt, ist das eine. Dafür kann man sich entschuldigen und es einsehen. Aber dir jetzt zu sagen, du übertreibst oder reagierst über, würde mir nachhaltig die Stimmung zerhageln und dafür sorgen, dass ich mich erstmal stark zurückziehe. Google mal Gaslighting- die Aussage "Du reagierst über", obwohl die verstimmte Person allen Grund dazu hat, ist ein Paradebeispiel für Gaslighting.

Ich meine, sie haben es auf Nachfrage herausposaunt. Wenn sie es nicht hätten sagen wollen, hätten sie auch antworten können, dass er vorerkrankt ist oder "Weiß ich nicht- das hat mich nicht interessiert" sagen können. Aber die Sippe hat den Tratschmäulern anscheinend Tür und Tor eingerannt. Und dann auch noch die Tante anrufen, weil sie es als einzige nicht weiß- krass. Sehr übergriffig.

20

* Sippe hat offene Tore eingerannt

2

Etlich gesagt finde ich es nicht in Ordnung. Man freut sich auf den Moment es zu erzählen, behält es schweren Herzens für sich und dann Puff alles weg.

Auf die Frage warum er geimpft wurde hätte man einfach weiß ich nicht sagen können oder weil wir halt Corona haben. Aber ich frage mich eher, warum nach der Begründung gefragt wurde. Denn es ist doch jedem seine Sache warum oder ob er sich Impfen lässt.

3

Nein tust du nicht! Das geht ja mal gar nicht. 😒

4

Nein du reagiert nicht über. Bei mir war es ähnlich. Wollte es meinen Eltern persönlich sagen. Ein anderes Familienmitglied hat es verraten. Das ist über 2 Jahre her... Bin immer noch entäuscht, und das obwohl ich eigentlich nicht nachtragend bin.

5

Wenn es ihr rausgerutscht ist, finde ich es in Ordnung. Zwar schade, aber das passiert.
Wenn sie es bewusst gesagt hat, statt zu sagen: "Frag ihn doch selbst, warum", wäre ich auch frustriert.
Ich würde ihr das sagen, aber es dann abhaken.

6

Kann Dich verstehen. Meine Schwiegermutter hat mein Ultraschallbild per WhatsApp in der Verwandtschaft verteilt. Nach dem Motto „weißt Du schon“. Wir wollten es ursprünglich allen anderen erst nach der 12. SSW sagen. Das hatte sich damit erledigt. Ich war auch stinksauer.

8

Hey! Ich kann dich da gut verstehen!! Da wäre ich auch echt sauer und erst recht enttäuscht!! Das ist ja eine Verkündung die nicht jeden Tag gemacht wird und das will man doch selbst machen!!
Das müsste ich auch erstmal verdauen!!

Viele liebe Grüße! 💕🌺

9

Ja, du reagiert über.

1. Das du deine Eltern bittest es nicht weiter zu erzählen ist ja OK. Aber du verlangst praktisch von ihnen, dass sie lügen. Dein Bruder und deine Cousine haben ja irgendwo her von der Impfung erfahren, vielleicht ist es ja sogar dir rausgerutscht. Ab da hast du dich gewunden, aber erwarte das nicht von deinen Eltern, hast du ihnen überhaupt gesagt, dass sie wegen der Impfung lügen sollen? Die haben das Gespräch nicht aktiv gesucht.
2. Haben deine Eltern deinem Bruder und deiner Cousine gesagt, dass die das geheim halten sollen? Wenn nicht, haben die auch nichts falsch gemacht.

Ich weiß ja wie du dich fühlst. In meiner ersten SS haben meine Eltern auch das einfach überall in der Verwandtschaft erzählt und sie wussten es erst in der 12. SSW. Dann kam die FG in der 15.SSW und die wurde natürlich nicht weiter erzählt, so das ich noch Monate später gefragt wurde wie es der kleinen geht.
In der aktuellen SS habe ich es früher erzählt und gesagt:"wenn ihr es unbedingt jetzt weiter erzählen wollt, bitte! Aber wenn es wieder nicht klappt, müsst ihr auch von der FG erzählen!"
Dieses mal sind sie vorsichtiger.

23

Ich wundere mich etwas über die anderen Antworten und kann dir nur zustimmen. Zum einen haben die anderen ja irgendwie von der Impfung etwas mitbekommen und haben sicher einen Verdacht gehabt. Wenn die Eltern dann gefragt werden: Du, Frank wurde geimpft, aber der hat eigentlich keinen solchen Job und wir wüssten von keiner schlimmen Erkrankung - ist die Anne vielleicht schwanger? - sollen die Eltern da lügen? Ich käme mir als Erwachsener auch etwas veräppelt vor wenn ich quasi den richtigen Riecher habe und dann nur aus Prinzip keine Antwort bekäme. Dann in ein paar Wochen 'ätsch, bin doch schwanger' zu hören wäre irgendwie kindisch.

Dass sie es der Tante erzählt haben musste nicht sein. Sie taten es sicher aus einem Schuldgefühl und Pflichtbewusstsein heraus.

Ich finde, wenn jemand einer anderen Person ein Geheimnis erzählt, kann man der Person nicht mehr zutrauen als sich selbst. Offensichtlich konnte die TE das Geheimnis auch nicht von Anfang für sich behalten und hat es den Eltern erzählt. Wieso sollten sie mehr Durchhaltevermögen haben oder gar deshalb andere belügen?

27

Hallo ihr beiden, danke für eure Meinungen.

Die beiden haben es durch eine gemeinsame Bekannte erfahren, die wir im Impfzentrum getroffen haben. Bei der waren wir uns sicher, bis abends wissen es mein Bruder, wie auch meine Cousine. Also wirklich etwas erzählt bezüglich der Impfung haben wir schon mal nicht!

Mich ärgert es in sofern, dass meine Schwiegermutter sogar aktiv von der Impfung erzählt hat ohne zu bestätigen oder zu verneinen warum. Was wäre so schlimm daran gewesen, wenn meine Eltern gesagt hätten fragt die beiden doch selbst? Das wäre eine für mich vollkommen logische Antwort gewesen, ich hätte nicht sauer reagiert und wenn die anderen sich 1 und 1 zusammengereimt hätten, bitteschön.
ABER, dass meine Eltern dann auch noch proaktiv auf meine Tante zugehen, das finde ich ehrlich gesagt das schlimmere an beidem! Zumal die Begründung, "sonst weiß sie es als einzige nicht" einfach lächerlich ist. Dann hätten sie genauso gut bei uns anrufen können mit hör mal x und y wissen es. Sagt z bitte mal schnellstmöglich bescheid, sonst erfährt sie es von x oder y.

Diese 5 (Bruder plus Frau) Personen sind hier im Umkreis einfach für uns die engste Familie, wir haben (ohne Corona) alle regelmäßig engen Kontakt und ich hätte es einfach gerne selbst erzählt.
Meine Eltern haben es nur so früh erfahren, weil wir zu der Zeit mitten in einer Hausrenovierung und dem Umzug waren und entsprechend mehr Hilfe gebraucht haben, weil ich die ersten zwei Wochen gar nichts machen durfte. Sonst hätten sie es wie alle anderen auch erst jetzt an Ostern erfahren 🤷‍♀️

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen