Frage an die Mehrfachmamas : Kaiserschnitt vs. Spontan

Hallo liebe Mehrfachmamas,
diese Frage geht an euch die schon mehrere Geburten hatten.
Ich bin mit unseren 2 Wunder schwanger (24 Ssw). Mein Sohn kam spontan zur Welt und da hatte ich keine schöne Erinnerung dran.

Für was entscheidet ihr euch bei der nächsten Geburt?
Kaiserschnitt oder Spontan?
Was sind die Vor- und Nachteile eines Kaiserschnitts ?

Ich danke euch für euer Erfahrungen :-)
Liebe Grüße

Kaiserschnitt oder Spontan? Bitte bedründet eure Antwort.

Anmelden und Abstimmen
2

Ich würde immer spontan wählen, einfach, weil ein Kaiserschnitt einen großen Eingriff bedeutet. Es ist eine offene Bauch OP, deine Gebärmutter wird aufgeschnitten. Das kann noch jahrelange Schmerzen bedeuten, höheres Fehlgeburtsrisiko etc.
Die zweite Geburt wird auf jeden Fall viel kürzer werden, weniger lange Wehen und insgesamt entspannter.

23

Das stimmt leider so nicht immer! Ich habe 4 Kinder spontan entbunden und unsere letzte hat alles getoppt. Nach ihr waren wir mit der kinderplanung durch- aber nun möchte wohl doch noch jemand zu uns ☺️. Ich habe jetzt schon Angst vor der Entbindung und habe zum Glück noch lange Zeit mich darauf vorzubereiten- wie auch immer😓

1

Hallo,
ich habe für spontan gestimmt.
Obwohl ich zwei gute spontane Entbindungen hatte und deshalb nur so halb antworten kann.
Mein (Not-) kaiserschnitt (zwischen den beiden spontanen) war körperlich für mich viel schwerer zu ertragen. Insbesondere nach der Geburt. Nach den spontanen Geburten war ich körperlich ziemlich schnell wieder fit. Mit meiner Kaiserschnittnarbe hatte ich wochenlang das Gefühl, nicht belastbar zu sein.
Einer Freundin von mir im Gegensatz ging es auch recht zügig nach dem Kaiserschnitt wieder ganz gut körperlich.

So oder so wünsche ich dir ein schönes und versöhnendes Geburtserlebnis.

Viele Grüße
#blume

3

Hey,
habe auch für Spontan entschieden.
Ich bekomme jetzt unser 3tes Kind (32.SSW).
Die Geburt von meinem Großen war auch nicht gerade schön. War wirklich lang am überlegen ob ich mir das nochmal antu. Aber mein Zweiter war dann die reinste Mustergeburt. Jetzt beim Dritten wollte ich eig wieder spontan entbinden, aber geht wahrscheinlich nicht da sie in BEL liegt.
Aber ich würde jederzeit wieder spontan entbinden wenn das möglich wäre.

22

Hi,

Meine Dritte lag auch bis kurz vor der Geburt in BEL, aber über eine Sectio hab ich da nie nachgedacht. Wurde mir auch nie dazu geraten. Natürlich braucht man eine geeignete Klinik, die Geburten aus BEL begleiten, aber an sich funktioniert das gut.
Freilich war ich froh, dass sie sich noch gedreht hat, aber ich bin mir sicher, dass das auch aus BEL gut geklappt hätte.
Wenn es das erste Kind ist, dann schaut die Sache natürlich anders aus und ich weiß nicht wie ich mich dann entschieden hätte.....Vermutlich der Versuch einer äußeren Wendung und es dann halt so akzeptieren wie es ist.
Lass Dich doch noch einmal in Ruhe beraten und ich drücke Dir die Daumen, dass sich Dein Baby noch von selbst drehen wird. 👍🍀

Liebe Grüße

24

Hey,

Das ist eben das Problem in dem Krankenhaus wo ich entbinde wird nicht spontan aus BEL gemacht. Und das nächste KH wo das machen würde ist weiter weg. Da ich immer Sturzgeburten hatte, würden wir das wahrscheinlich Zeitlich garnicht schaffen. Deswegen wurde mir dazu geraten falls sie sich nicht dreht, zu einem KS. Hoffe aber noch das sie sich dreht.

LG

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

ich habe mich nach einer wirklich unschönen Spontangeburt (Details erspare ich dir) bei der zweiten wieder dafür entschieden. Kaiserschnitt ist eine OP. Mit allen Risiken.

Die erste Geburt habe ich in einem guten Vorbereitungskurs für Mehrfachgebärende aufgearbeitet. Vielleicht wäre das was für dich? Man geht auch in eine zweite Geburt ganz anders rein, weniger naiv.

Die zweite Geburt dauerte dann übrigens nur 2 Stunden nach Blasensprung, kurz und heftig. Kein Spaziergang, aber um Welten besser als die erste.

Alles Gute!
mavikelebek

5

Meine erste Geburt war auch spontan. Es war aber kritisch bis zur letzten Sekunde. Es standen 2 Ärzte für einen Notkaiserschnitt bereit. Am Ende ging es doch in den OP zur manuellen Plazentalösung...absolut unschön und ich denke auch mit Folgen fürs Kind. Nach 4 durchgemachten Nächten mit Wehen hatte ich 3 Monate lang ein Schreibaby und selbst keine Möglichkeit zur Erholung ...ich kroch auf dem Zahnfleisch.

In der zweiten SS war ich Unentschlossen, wie du. Ich wollte einen KS, aber hatte ein schlechtes Gewissen, weil es weitestgehend anders propagiert wird und nicht natürlich ist. Letztendlich kam es aber auch ärztlich induziert zum KS aufgrund Zwillings-SS und Lageanomalie. Ich war froh!

Der KS war für mich sehr viel unkomplizierter, schmerzfreier und ich war im Anschluss schnell wieder fit, um für meine Kinder da zu sein. Beide Kinder waren auch absolut entspannte Babys.

Es war alles gut so, wie es gelaufen ist!

6

Ich habe für spontan gestimmt..
Meine erste Geburt war ein Kaiserschnitt...ich muss sagen ich hatte hinterher kaum Probleme und auch so gut wie keine Schmerzen, allerdings fehlt mir einfach das Gefühl es auf natürlichem Weg probiert zu haben. Also ich sage nicht dass ich unter keinen Umständen einen Kaiserschnitt haben möchte, aber für mich bleibt es ein Eingriff, der nur gemacht werden sollte wenn es wirklich medizinisch notwendig ist.
Ich hoffe du findest für dich die richtige Lösung 😊

7

Hallo,

ich habe für spontan gestimmt. Ich kämpfe heute noch mit meinem Kaiserschnitt, er ist bald 3 Jahre her. Ich hatte es erst normal versucht nach 3 Tagen Wehen und Geburtsstillstand musste dann ein Kaiserschnitt gemacht werden. Ich habe mich gefühlt wie eine Versagerin. Ich konnte mich kaum um meinen Sohn kümmern da ich mich kaum aufrichten konnte. Meine Narbe hatte sich dann auch noch entzündet weil sie aufgegangen ist und musste 3 Monate Antibiotika nehmen. Aufgrund der körperlichen Schmerzen konnte ich noch nicht einmal länger als 3 Tage stillen weil ich absolut fertig mit der Welt war. Dazu muss ich sagen ich bin wirklich sehr sehr hart im nehmen, mich haut so schnell nichts um.
Andererseits hat meine Freundin gar keine Probleme gehabt.

Liebe Grüße
Valentina

8

Hallo 🙋🏼‍♀️
Vor knapp 4 Jahren musste mein Sohn nach 12 Stunden wehen, leider per Kaiserschnitt geholt werden, Muttermund ginge nur auf 6 cm auf und ichbhatte bereits extreme Wehen ( Sternengucker Baby )
Wenn ich aussuchen könnte für die nächste Entbindung, definitiv normal. Habe so schlechte Erfahrung mit KS, Verwachsungen usw. hoffe 🙏🏻Diesmal normal

9

Ich hatte erst spontan, dann Kaiserschnitt.

Ich würde wieder spontan wählen.

Spontan ist halt während der Geburt hart, es gibt größere Risiken fürs Kind. Und keiner kann einem vorher sagen, ob es unkompliziert wird.
Kaiserschnitt ist währenddessen eher easy, ist dafür aber danach ziemlich hart. Fand ich zumindest. Mehrere Tage starke Schmerzen, man kann sich kaum um sein Baby kümmern. Bei mir kam dazu, daß ich mein Baby erst 1,5h nach der Geburt haben konnte, weil ich so lange im Aufwachraum lag, die Anästhesie war zu großzügig gespritzt worden.
Dafür ist beim KS das Risiko fürs Baby bei fast null, es wird zur Mutter verschoben.

10

Hallo, ich hatte bereits zwei spontane Entbindungen und hoffe dass die dritte auch so kommen wird ich hätte mehr Angst vor den Schmerzen Nach dem Kaiserschnitt! Als wie die bei der normalen Geburt😃 natürlich wenn es eine notwendige Indikation wäre würde ich mich auch auf einen Kaiserschnitt einlassen müssen vg

Top Diskussionen anzeigen