Frustriert - Schwangerschaftsdiabetes

Hey, ich muss mal bisschen Frust ablassen. In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich so ca. ab der 27. Woche SSD, hab es aber (wenn auch am Ende dann quasi ganz ohne Kohlenhydrate) ohne Insulin bis zur Geburt hinbekommen.
Jetzt bin ich in der 13. Woche und habe schon seit über einem Monat Probleme mit den Werten. Letzte Woche wurde auf drängen meinerseits dann auch schon der Zuckertest gemacht, damit ich zum Diabetologen kann. Leider wurde mir das Ergebnis noch nicht mitgeteilt und diese Woche hat meine FÄ Urlaub..ich bin aber 100% sicher, dass der Test auffällig ist, denn ich hab am Finger mit meinem Gerät ebenfalls gemessen und hatte zwischendurch über 200.
Es ist einfach so frustrierend...ich kann nicht mal annähernd normal essen. Auch nicht mit Vollkornprodukten. Obst geht noch so halbwegs aber Brot, Nudeln, Müsli etc. geht nahezu garnicht...meine letzte Hoffnung liegt auf Eiweißbrot, was ich morgen ausprobieren werde.
Vorhin mal wieder ein Tiefschlag...hatte wenig Zeit in der Mittagspause und hab mir daher beim Bäcker eine Käseschnecke geholt...relativ fettig aber natürlich auch mit Teig. Zack, eine Stunde später 171 und ich war aber natürlich nicht satt.
Ich hab auch bisher mehrere Kilo abgenommen, obwohl ich mich nie übergeben habe und mit Normalgewicht in die Schwangerschaft gestartet bin.
In meinem Kopf geht es ständig nur darum, was ich wann esse, um satt zu sein und keine zu hohen Werte zu haben. Ich hoffe so sehr, dass ich vom Diabetologen dann Insulin bekomme ohne nochmal wochenlang "meine Ernährung umstellen" zu sollen. Denn ich weiß langsam nicht mehr, was ich da noch umstellen soll.

So das musste mal raus:-(

1

Hallo du Liebe.

Wenn du in der letzten Schwangerschaft auch SSD hattest, kannst du auch so zum Diabetologen, du brauchst nur eine Überweisung.
Einen Zuckertest musste ich dieses Mal zum Beispiel gar nicht machen, weil die eigenen Messungen und die beim Arzt aussagekräftig genug waren, dass die Diagnose gestellt und ich eingestellt werden konnte.

Du kannst bei deinem Diabetologen anrufen und um einen Termin bitten und die Überweisung nachreichen. Wichtig ist zunächst deine Versichertenkarte. Bei Werten um 200 ist es wichtig, dass du Insulin bekommst!
Eiweißbrot und insgesamt viel Gemüse, Salat und Eiweißreiche Lebensmittel können zunächst helfen.

Ich habe mich aber diesmal dagegen entschieden - zumal ich zu Beginn auch mit Übelkeit zu kämpfen hatte und außer Weißbrot kaum was ging...
Wenn du den Rest der Schwangerschaft normal essen magst, ohne Einschränkungen, dann lass dir Insulin verschreiben. Das ist nicht schlimm. Im Gegenteil.

Deine Frustration kann ich komplett nachvollziehen.
Und auch das Abnehmen habe ich nun bei jeder Schwangerschaft in den ersten Wochen gehabt. Danach halte ich mein Gewicht (derzeit auch). :-)

Glaub mir, es wird alles gut. Ruf deinen Diabetologen an und lass dir so schnell es geht einen Termin geben, reiche dann die Überweisung nach, sobald du die bekommen kannst. :-*

Und zu deinem letzten Satz: Bei solchen Werten wird normalerweise Insulin verschrieben. Und du kannst auch darum bitten - gerade weil du noch so einen langen Weg vor dir hast.

Habe übrigens den Freestyle Libre 2 beantragt und genehmigt bekommen. So messe ich nur noch blutig, wenn mir der Wert vom Libre nicht koscher vorkommt.
Dein Messgerät kann auch beim Doc am besten einmal gecheckt werden, ob es valide Werte anzeigt, oder eventuell kaputt ist. Das geht ganz schnell.

Liebe Grüße

2

Oh danke dir, für deine liebe Antwort! Gut zu wissen, dass ich auch ohne Ergebnis dort anrufen kann, das werde ich dann wohl mal direkt morgen machen.
Ja, so einen Freestyle Libre 2 hätt ich auch gern..meine Finger sind schon total blau und immer öfter kommt trotz vorheriger Massage, warmem Wasser usw. kaum genug Blut raus.
Das Messgerät ist neu (die Apotheke hat mir ein neues gegeben vor paar Wochen), sollte also richtig sein.
Ich hoffe du hast recht, dass es unproblematisch ist und ohne Diskussionen abläuft mit dem Insulin.

3

es ist bei mir übrigens bisher so, dass der Nüchternwert passt. Der Wert eine Stunde nach dem Essen ist eben quasi sofort zu hoch, sobald ich halbwegs normal esse, von den Kohlenhydraten her aber der 2h Wert passt dann wieder. Also nach den 171 hatte ich ne Stunde später jetzt z.B. nur noch 100.
Beim Zuckertest hab ich nach 2h 133 gemessen gehabt (darf beim großen Zuckertest ja bis knapp 160 glaub ich?). Also es reguliert sich gut wieder runter.
Diese Spitzen dürften ja dann mit Insulin gut in den Griff zu kriegen sein, oder?

weitere Kommentare laden
12

Bei solchen Werten brauchst keinen Test 😉 Schreib deine Nüchternwerte, vor dem Essen den Wert und den eine Stunde nach dem letzten, Bissen.. Dann nimm die Auflistung mit zum Diabetologen. Ich spritze dieses mal auch schon seit der 7.SSW Langzeitinsulin und seit der 28. Woche auch zum Essen. Anfangs konnte ich durch das Langzeitinsulin die Werte nach dem Essen auch drücken. Diät halte ich übrigens nicht, sondern ernähre mich gesund ausgewogen und spritze lieber Insulin. Finde ich sonniger als über Monate strenge Diät zu halten 🙈

13

Ja, ich werde morgen beim Diabetologen anrufen und sehen wann ich einen Termin bekomme.

Top Diskussionen anzeigen